Forum: Sport
Gewalt beim Spiel England-Russland: Sturm auf den Block
REUTERS

Russische Randalierer haben nach dem Spiel im Stadion von Marseille den Block der Engländer gestürmt. Die EM hat nach zwei Tagen einen Skandal, der den Kern des Turniers berührt: die Sicherheit.

Seite 10 von 19
Winniethepuuh 12.06.2016, 11:05
90. @76 egal

Richtig, schließlich haben sie ja die Menschen auf der Krim vor den aggressiven rechtsradikalen Asov-Regimentern und den schiesswütigen Panzertruppen der von den US-Amerikanern gesponserten westukrainischen Regierung beschützt, so dass kein Mensch auf der Krim und Leben kam. In der Ostukraine wurden durch die Aggressoren 2 Mio Menschen vertrieben und 6.000 bei den Auseinandersetzungen getötet. Im Kleinen wie im Großen, es reicht offenbar einfach schon, alles den bösen Russen in die Schuhe zu schieben, egal wie abstrus der Zusammenhang geknüpft wird. Es wird lächerlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
robana 12.06.2016, 11:06
91.

Zitat von leserich
"Die grölenden besoffenen Primitivlinge auch bei Fußballspielen in Deutschland empfindet der Normalbürger doch schon lange nicht als 'Fans' ." Natürlich sind das Fans und genau so waren viele von denen schon immer. "Der Normalbürger" hat sich schon immer über die Primitivlinge angewidert gezeigt, aber denen das Fansein abzusprechen ist ein sehr neues Phänomen, das zeitgleich etwa mit dem ersten Einsatz weiblicher Kommentatoren und der Verweicheierung des Fußballs, den ersten Trainern mit Schlips und der völligen Kommerzialisierung einherging. Die Schlägerei vor, nach und während des Spiels gehört zum Fußball wie der erhöhte Alkoholpegel und wem das nicht gefällt, der soll sich eine Pokalsimulation am Computer ansehen.
Sie wollen ein Fan sein???
Oder wollen Sie sich Samstags zu einer ordentlichen Prügelei treffen.
Das können Sie wegen meiner gern machen.
Muss aber nicht im Stadion sein, wo zig-tausende andere ruhig und doch emotionsgeladen ein Fußballspiel miterleben wollen.
Verabreden sie sich doch bitte einfach woanders.
Ist für Sie auch billiger, sie sparen das Eintrittsgeld.
Dafür können Sie sich dann noch ein paar Flaschen Alkohol kaufen um enthemmter zu werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hajo..1 12.06.2016, 11:14
92. Einseitige Darstellung

Auf dem obigen Bild Nr4 links ist ein Mann mit Englandschahl, blauem Hut und dunklen Shorts zu sehen der imTV Video auf einen anderen am Boden liegenden Fan eintritt und von der Polizei verjagt wird. Also haben England Huligans genauso brutal gehandelt wie die Russen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kitschfee 12.06.2016, 11:14
93. Rückflugticket für alle

Beide Mannschaften ausschließen mit sofortiger Wirkung. Ja das ist hart für die Spieler und auch gemein für die lieben Fans, aber die Nationalverbände machen seit Jahren nichts gegen das Problem. Warum sollen französische Polizisten und Steuerzahler unter diesen idiotischen Gästen leiden? Einfach mal Fakten schaffen und die beiden anderen Teams der Gruppe durchwinken, England und Russland heim. Würde das mit Deutschland so geschehen, hätte ich übrigens Verständnis.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ostfussballfan 12.06.2016, 11:17
94. Ooooh ...

... gestern stand noch geschrieben, dass in der Stadt kaum Russen beteiligt waren. (hauptsächlich Engländer, französische Nordafrikaner, Polizei). Jetzt ist die Tendenz zu erkennen, dem russischen Bär die Schuld zuzuschieben und die saufenden, marodierenden, provozierenden Engländer wie brave Pennäler darzustellen. Was haben die gesungen: "... we all vote leave ...". Na hoffentlich tun sie es auch und keiner weint ihnen eine Träne nach.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
plleus 12.06.2016, 11:18
95. Nun, ...

Zitat von robana
Da hilft nur eines: Null Toleranz und die Mannschaft vom Turnier ausschließen.
Nun, beide Mannschaften haben sich im Stadion einwandfrei verhalten.
Wen wollen Sie jetzt ausschießen, beide?
Da auch Franzosen an den Ausschreitungen beteiligt waren, sollte man diese gleich mit ausschließen, oder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
!!!Fovea!!! 12.06.2016, 11:20
96. @kitschfee

Naja 1998 hat man die deutsche Mannschaft auch nicht heimgeschickt, als deutsche Fans den Flic zum Krüppel geprügelt haben. Schon vergessen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
g.s.hess 12.06.2016, 11:25
97.

Einfach alle Teams deren Fans Probleme machen nachhause schicken. Dann können die mal zuhause ihren Freunden erklären warum sie schuld sind das ihr Team draußen ist. Dürfte die Randale ziemlich schnell beenden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bezoar56 12.06.2016, 11:25
98.

Zitat von Winniethepuuh
Richtig, schließlich haben sie ja die Menschen auf der Krim vor den aggressiven rechtsradikalen Asov-Regimentern und den schiesswütigen Panzertruppen der von den US-Amerikanern gesponserten westukrainischen Regierung beschützt, so dass kein Mensch auf der Krim und Leben kam. In der Ostukraine wurden durch die Aggressoren 2 Mio Menschen vertrieben und 6.000 bei den Auseinandersetzungen getötet. Im Kleinen wie im Großen, es reicht offenbar einfach schon, alles den bösen Russen in die Schuhe zu schieben, egal wie abstrus der Zusammenhang geknüpft wird. Es wird lächerlich.
Oh melden sich jetzt wieder die Russentrolle aus St. Petersburg.

Sie unterschlagen, dass es auch russische Soldaten sind, welche in der Ukraine gemordet haben und es immer noch tun.

Wenn ich nach Russland reisen möchte brauche ich ein Visum. Warum haben russische Hooligans nicht ein Einreiseverbot in die EU bekommen. Warum wird aus Russland nicht vor solchen gewaltbereiten Hooligans gewarnt? Ein Schelm der böses dabei denkt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klugscheißer2011 12.06.2016, 11:26
99. Turnier abbrechen!

Frankreich ist nicht in der Lage solch ein Turnier abzusichern. Es sollte sofort abgrbrochen werden.
Achja.. und die Russen, die dort randaliert haben, sind nur ein Teil des Problems, Briten waren ja auch noch dabei. Und an alle Puting-Basher hier im Forum:
Mit dem russischen Präsidenten hat das Austicken der Hools nun gar nichts zu tun!
Bei den Auseinandersetzungen im Vorfeld haben übrigens gewaltbereite Engländer angefangen. Solche Hohlköpfe sollten Europol doch längst bekannt sein. Warum hat man sie überhaupt ins Land gelassen?
Oder hat die Kommunikation mal wieder nicht gestimmt?
Komisch beim G7-Gipfeln klappt es mit der Sicherheit, aber da sorgen die Politiker auch dafür, dass sie selbst geschützt werden.
Wo sind da die verschärften Grenzkontrollen, die man hätte vorübergehend wieder einführen können?
Bei jedem Flüchtling, der in Libyen in ein Paddelboot steigt, rufen Europas Politiker sofort nach strengeren Kontrollen. Hier passiert nichts zur Vorbeugung.
Ich finde das Europa, die EU, die UEFA und die EM - so wie es jetzt ist, zum Kotzen! Achja.. und an die Briten gerichtet: ich bin froh, wenn Ihr raus seid! vielleicht wird es dann besser!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 19