Es war kalt, die Sicht schlecht: Mit den schwierigen Bedingungen bei der fünften Giro-Etappe kam Pascal Ackermann am besten zurecht. Der 25-Jährige siegte im Massensprint.