Forum: Sport
Götze und der FC Bayern: Am toten Punkt
Getty Images

Mario Götze will bei den Bayern bleiben, doch die wollen das offenbar gar nicht. Das einstige Wunderkind des deutschen Fußballs steckt in der Sackgasse. Nur einer hält noch zu ihm.

Seite 15 von 23
xtralog 27.05.2016, 18:58
140. Wenn er es wirklich ehrlich meint...

... mit der Ankündigung, sich bei Bayern München durchsetzen zu wollen, dann würde er doch ganz sicher einer Vertragsverlängerung zustimmen, sollte Rummenige eine solche vorschlagen.
Warum sollte der FCB so etwas tun? Na zumindest, um die Trümpfe für die Verhandlungen wieder in die eigene Hand zu bekommen.

Wenn er einer möglichen Vertragsverlängerung jedoch eine Absage erteilt, dann weiß nicht nur der Vorstand des FCB, wohin der Weg der Mario Götze gehen soll... Dann sollte eigentlich allen klar sein, dass der Wechsel zu einem anderen Verein im nächsten Jahr vorgezeichnet ist und er schlicht und ergreifend seine Rache kalt servieren will indem er "pflichtbewusst" seinen gültigen Vertrag erfüllt.
Dass sich ein Verein einer solchen "Vertragserfüllung" dermaßen offensichtlich und mit geradezu widerwärtigem Mobbing entgegenstellen will, zeigt, aus welchem Holz die Bayern-Vorstände geschnitzt sind.

Meine persönliche Ansicht zu der Sache ist, dass sich Mario Götze und der BVB schon einig sind über den kommenden Wechsel nach der bevorstehenden Saison. Watzke wird dem jungen WM-Helden bereits deutlich signalisiert haben, dass man ihn gern wieder zum Stammspieler machen würde, wäre da nicht das Problem der vielen Millionen, die man offenbar grad nicht flüssig hat... Die in einem Interview von Watzke süffisant gemachte Aussage "Der Mario ist ja 2017 ablösefrei." bekommt für mich so einen plausiblen Kontext.

Beitrag melden
adal_ 27.05.2016, 18:58
141.

Zitat von Oihme
Wenn Götze diese Nummer bis nächtes Jahr im Sommer durchzieht, bekommt er beim BVB selbst von der Süd stehende Ovationen!
Quark. BVB-Chef Watzke sagt, im Prinzip kein Problem, wenn nur die Ultras auch damit einverstanden wären, dass Götze, der dem BVB die höchste Ablösesumme seiner Geschichte beschert hat, zum BVB zurückkehrt.

Beitrag melden
sltr 27.05.2016, 18:59
142. War ja klar

Zitat von Oihme
Wenn Sie mich so fragen:Ja, wir wollen das! Wäre ja noch schöner, wenn die hier im Forum versammelten, ehrenamtlichen Pressesprecher des FCB allein bestimmen könnten, zu welchem Bayern-Thema ein Artikel erscheinen darf und wem dazu etwas zu schreiben erlaubt sein soll.
Spät, aber auch sie grölen feste mit. War nicht anders zu erwarten. Und wie alle anderen hier suchen Sie sich ihre Version der Realität aus um möglichst gehässig über Verein und Personen herziehen zu können.
Wer gibt euch den das Recht dazu so über Dinge und Personen zu urteilen und in manchmal übelster Art und Weise herziehen? Niemand. Sie nehmen es sich weil spon ihnen die Gelegenheit dazu gibt.
Es stimmt doch, hier wird nicht mehr debattiert oder diskutiert. Hier wird nur noch gebasht. Und spon freut sich. Und genau das finde auch ich widerlich.

Beitrag melden
tafelsilber 27.05.2016, 19:08
143. Typisch Bayern!

kaufen der Konkurrenz einen Spieler weg, nur damit die den nicht haben und dann lassen sie Talente wie Götze oder damals Deissler, Poldi usw. versauern.
Sollte allen jungen Spielern eine Warnung sein dort hin zu wechseln, bloß weil ein bisschen mehr Butter aufs Brot geschmiert wird. Und Mario Götze sollte klug sein und sich einen Verein suchen, bei dem er entwickelt wird und seine beachtlichen Fähigkeiten weiter verfeinern kann.

Beitrag melden
mrdhero 27.05.2016, 19:08
144. wer beim fcb gehen sollte

ist nicht götze, sondern Rummenigge. Rummenigge merkt gat nicht wie in den letzten jahren, wo ulli weg war, den verein kaputt gemacht hat, mit seinen saublöden aussagen und sprüchen. er kann götze nicht zwingen zu einem wechsel, er hat noch vertrag. und wenn er das nicht will, dann will er nicht.

Beitrag melden
Join_Me 27.05.2016, 19:08
145.

Mario Götze macht alles richtig.
Er zeigt seinem Arbeitgeber das er bereit ist Leistung zu erbringen, wenn der Arbeitgeber ihn denn lässt.
Er trainiert fleißig, fehlt nie beim Training etc. Er hält sich in Form, und wenn er nächstes Jahr Ablösefrei wechseln kann, kassiert er noch ein schönes Handgeld.

Beitrag melden
schwaebischehausfrau 27.05.2016, 19:10
146. @ausTübingen: Wie jetzt??

Zitat von austübingen
Dann soll er sich seinen Ruf eben auf der Tribüne ruinieren. Das Geld können die Bayern verschmerzen. Das haben sie ja schließlich bei Kroos eingespart. Was hier wieder an Gehässigkeiten ausgeko... wird ist einfach nur widerlich. Keiner weiss was Sache ist aber alle ko.... sich aus. Und der spon freut sich über die Klicks.
"Seinen Ruf ruiniert" er sich dabei ganz sicher nicht komplett, wenn er sich jetzt nicht vom Hof jagen lässt. 1 Jahr geht rum - und sein neuer Verein bekommt dann einen Spieler, der sicher austrainiert ist und im Gegensatz zu anderen Spieler auch nicht "überspielt" und ausgelaugt. Das Jahr wäre sicher nicht ideal - aber Mario Götze wird's überleben und die 10-20 Mio. Handgeld, die er dann einstreichen kann, werden seine Schmerzen lindern :-). Was Toni Kroos angeht: Welches Geld hat der FCB bei Toni Kroos eingespart? Toni Kroos hat man für vergleichsweise lächerliche 25 Mio. zu Real ziehen lassen (hat jetzt nen Marktwert von 50 Mio.), während man jetzt für Mats Hummels (der ebenfalls wie Toni Kroos damals noch 1 Jahr Restvertrags-Lauzeit hat), stolze 38 Mio. an den BVB zahlt. Und bei aller Wertschätzung: Kroos ist höher einzuschätzen als Hummels (akt. Marktwert ca. 32 Mio.). Wo zum Teufel hat jetzt Bayern ein gutes Geschäft gemacht oder bei Kroos was eingespart? Im Gegenteil: Seit Uli Hoeness das nicht mehr managed, ist es nicht mehr ganz so weit her mit der finanziellen Solidität beim FCB..

Beitrag melden
FXRichter 27.05.2016, 19:14
147. Bayernquote einführen

Ich stamme aus Bayern und vielleicht bin ich ein wenig altmodisch, aber als neulich gegen Atletico Madrid fast genau so viele Spanier bem FC Bayern aufliefen wie bei Atletico, die dann alle die Rollenspiele eines Spaniers nachtanzen sollten, merkte ich, dass mein emotionaler Bezug zu diesen Bayern langsam aber sicher verloren geht. Bayern hat immer begabte Spieler hervorgebracht, und warum kann man nicht eine Bayernquote einführen? Kann man nicht bei jedem Verein eine Regionalquote einführen? Mario Götze wäre dann ein natürlicher Teil dieser Mannschaft, da er in Bayern geboren ist.

Beitrag melden
surgeon 27.05.2016, 19:15
148. Der Milchbubi hat es immer noch nicht kapiert

dass eine große Klappe, schön sein und nicht gut sein nicht ausreicht.
Dekadenz erst recht nicht.
Mit Götze stimmt vieles nicht !

Beitrag melden
AundZwanzig 27.05.2016, 19:16
149. Wer ist denn aber jemals auf die Idee gekommen...

Zitat von adal_
Sein Talent steht außer Frage. Das reicht aber nicht. Sein Mangel an Ehrgeiz und Durchsetzungsvermögen wird schon länger kritisch gesehen. Das bestätigt er nun auf besonders eindrucksvolle Weise.
..., dass Mario Götze den Typus eines Führungsspielers darstellt? - Er ist ein technisch sehr guter Spieler, hat aber meiner Meinung nach nie irgendwann den Eindruck hinterlassen, als wäre er jemand, der in kritischen Situationen sichtbar die Ärmel hochkrempelt und den anderen den Weg vorgibt. Der Typ Mensch ist er einfach nicht.

Das müsste aber den Verantwortlichen in München auch schon vor der Verpflichtung aufgefallen sein - wenn es schon jemand bemerkt, der - wie ich - nur sehr wenig von der ganzen Sache versteht.

Beitrag melden
Seite 15 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!