Forum: Sport
Götze-Wechsel: Ende eines Missverständnisses
DPA

Bayern München und Mario Götze - das hat von Anfang an nicht gepasst. Die Rückkehr des Nationalspielers zu Borussia Dortmund ist der Versuch, seine Karriere zu retten.

Seite 1 von 11
BettyB. 21.07.2016, 16:40
1. Irgendwie unverständlich

Zurück? Ja, warum eigentlich nicht! Aber wieso wartete man nicht, bis Götze ablösungsfrei wechseln könnte, dann ggf. auch zu einem höheren Gehalt. Hatte wirklich niemand Lust, die Bayern "bluten" zu lassen?

Beitrag melden
rudig 21.07.2016, 16:43
2. naja,

mal schauen.
Jeder verdient eine 2. Chance, aber ich bin da nicht
so optimistisch und 22 Mio ist viel Geld!

Beitrag melden
hartmutw 21.07.2016, 16:47
3. Jetzt oder nie

Bei den Bayern nicht angekommen und sogar beim treuen Jogi nur noch 2. Wahl: Seine Karriere kann er nur jetzt oder nie retten.

Beitrag melden
pefete 21.07.2016, 16:47
4. Hoffentlich

wird der BVB nicht eine Auffangstation für erfolglose Spieler.

Beitrag melden
grbxx 21.07.2016, 16:47
5. Er soll er selbst sein

Es macht wenig Sinn "wie Messi" zu sein.

Den Stempel sollte man ihm nicht aufdrücken.

Beitrag melden
Herkules67 21.07.2016, 16:52
6. Zusammen

Endlich ist wieder zusammen was zusammen gehört. Selbst wenn der BVB nicht unter den 1. vier landet, ich freue mich für Mario und den BVB. Könnte aber natürlich auch besser laufen. :-) Zukünftig werden noch viele junge Spieler den Lockruf des Go(e)ldes folgen und grandios scheitern. Der nächste könnte Sane von Herne West sein.

Beitrag melden
alexandermaurer 21.07.2016, 17:08
7. Der einzige der bluten würde wäre Götze

Zitat von BettyB.
Zurück? Ja, warum eigentlich nicht! Aber wieso wartete man nicht, bis Götze ablösungsfrei wechseln könnte, dann ggf. auch zu einem höheren Gehalt. Hatte wirklich niemand Lust, die Bayern "bluten" zu lassen?
Ich glaube nicht das er nach einem Jahr auf der Bank besser und für Dortmund wertvoller gewesen wäre.

Beitrag melden
eagle29 21.07.2016, 17:08
8. Er dürfte...

...längst mehrfacher Millionär sein. Wo ist also das Problem?

Beitrag melden
RieserMan 21.07.2016, 17:08
9. Vereine Abbild der Industrie

Leider ist es so, daß kein Verein mehr Fussballer ausbilden will. Sie wollen alle "fertige" Spitzenspieler haben. Es ist das Gleiche wie in der Industrie, nur ja nichts in Ausbildung investieren.
Götze hätte als 20-Jähriger damals einen Mentor gebraucht, der auf ihn eingeht. Heynkes wäre da wesentlich geeigneter gewesen als der smarte Guardiola.
Hoffen wir, daß er in Dortmund ein besseres Umfeld findet und das nachholen kann, was ihm die Bayern nicht gegönnt haben.

Beitrag melden
Seite 1 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!