Forum: Sport
Götze-Wechsel zum FC Bayern: Angriff aus München
DPA

Mario Götze in Lederhosen: Borussia-Dortmund-Manager Watzke reagiert säuerlich auf den Abgang seines Top-Talents. Er sieht die systematische Schwächung der Konkurrenten als Strategie der Bayern - und will jetzt wenigstens Lewandowski halten.

Seite 1 von 28
exterminate 23.04.2013, 13:49
1.

Heute scheint in der Welt nichts wichtiges passiert zu sein oder wie lassen sich die endlosen Fußball-Aufmacher erklären? Sind wir hier bei "Sport-Bild"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blitzunddonner 23.04.2013, 13:55
2. super, die buli verarmt durch mangel an wettbewerb.

Zitat von sysop
Mario Götze in Lederhosen: Borussia-Dortmund-Manager Watzke reagiert säuerlich auf den Abgang seines Top-Talents. Er sieht die systematische Schwächung der Konkurrenten als Strategie der Bayern - und will jetzt wenigstens Lewandowski halten.
super, die buli verarmt durch mangel an wettbewerb. wollen die bayern als alleinunterhalter auftreten?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
filos eleftherias 23.04.2013, 13:55
3. Recht und Gesetz

Darf man im Rahmen eines Vertrages überhaupt Geld annehmen, wenn berechtigte Zweifel an dessen Legalität bestehen? Macht man sich dadurch nicht zum Hehler oder so?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Merkelfan 23.04.2013, 13:57
4. ruhig brauner!

Das macht gar nichts.
Heute kriegen die Bayrn auf den Sack von Barcelona und gut is´.
Götze trifft eh kein Scheunentor mehr und wir holen für die Millionen Eriksen von Ajax, der ist als Spielmacher eh besser :)
Alles gut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philkopter 23.04.2013, 13:57
5. optional

meiner Meinung nach auch ein krasser Fehler seitens des BVBs. Wenn schon 40mios im Raum stehen und anzunehmen ist, dass Götze durch die Präsenz in der Champions League weiter an Wert gewinnt, wieso wurden dann nur 37mios als Ablösesumme in seinen Vertrag geschrieben? Ok, vielleicht hat Götze darauf beharrt aber dann muss man ihm ja trotzdem nicht einen solchen Vertrag geben sondern kann ihn im Zweifelsfall für mehr verkaufen. Selbst Schuld Herr Watzke...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frenchhornplayer85 23.04.2013, 13:58
6. optional

War doch klar, dass man den Aussagen Hoeneß' von vor 2 Wochen nicht glauben kann. Es hat sich ja herausgestellt, dass er gern mal lügt und dass er ein Heuchler ist. Es zeigt aber auch, dass die Bayern Angst haben. Sie sehen dass in Dortmund sehr gut gearbeitet und gewirtschaftet wird und dass so über Jahre ein ernstzunehmender Konkurrent heranwächst. Nachdem klar war, dass der BVB in der CL gutes Geld verdient und so zur nächsten Saison den Kader so breit aufstellen kann, dass man den Bayern in allen Wettbewerben gefährlich werden kann, geht man also hin und versucht das unter allen Umständen zu unterbinden (Lewandowski, Götze)! Zeitgleich redet Hoeneß davon, dass die Bundesliga an der Leistungsdichte arbeiten muss, so dass keine Spanischen Verhältnisse entstehen! Das zeigt ein ums andere mal, dass Hoeneß ein Lügner, ein Scheinheiliger, charakterloser kleiner Hund ist und mehr nicht.Fazit: Der FCB scheut den Wettkampf und schwächt die Bundesliga auf Kosten der anderen. Wer jetzt meint, ein Transfer allein würde das nicht leisten, der erkennt aber das Signal dahinter nicht. Der FCB WILL keine starke Bundesliga und schadet somit dem Fußball enorm!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Klaus.Freitag 23.04.2013, 13:58
7. Konkurrenz schwächen? 20 Punkte Vorsprung ohne Götze!

Zitat von sysop
Mario Götze in Lederhosen: Borussia-Dortmund-Manager Watzke reagiert säuerlich auf den Abgang seines Top-Talents. Er sieht die systematische Schwächung der Konkurrenten als Strategie der Bayern - und will jetzt wenigstens Lewandowski halten.
Bei den Bayern stehen deutlich mehr Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen als beim BVb auf dem Platz-dafür hat der BVB mit Reuter und Kohler sowie mit Hummels ganz gut von den Bayern profitiert.

Die Bayern haben sich früher vorwiegend beim KSC und bei Werder Bremen bedient- der BVB dafür bei Freiburg und Mainz- im übrigen spielen zahlreiche beim FC Bayern ausgebildete weitere Talente in der BL.

Und, von wegen Schwächung? Vielleicht wirft Watzke mal einen Blick auf die Tabelle, das könnte nicht schaden, da liegt der FCB konkurrenzlos zwanzig (!!!) Punkte vor dem BVB- ohne Götze.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frowin 23.04.2013, 13:59
8. ja die Bayern schwächen die anderen Vereine

aber ich finde das muss man erstmal können ( ohne Scheich xy), man mag zu Bayern stehen wie man will aber alles wurde fair erarbeitet und ist beeindruckend und das sage ich als VfB Fan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
obsurfer 23.04.2013, 13:59
9. Sofortiger Gegenschlag von Hoeness!

Zitat von sysop
Mario Götze in Lederhosen: Borussia-Dortmund-Manager Watzke reagiert säuerlich auf den Abgang seines Top-Talents. Er sieht die systematische Schwächung der Konkurrenten als Strategie der Bayern - und will jetzt wenigstens Lewandowski halten.
Hätte ich vielleicht formuliert!
Oder doch eher: Gekonnte Ablenkung bzw. augenblickliche Beschwörung der eigenen Anhänger?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 28