Forum: Sport
Golf-Major US Open: Ein Turnier für die Besten - und den Rest
REUTERS/ USA Today Sports

Die US Open im Golf gilt als das vielleicht demokratischste Profi-Turnier der Welt. Auch in diesem Jahr haben fast zehntausend Golfer versucht, dabei zu sein. Doch der Weg ist brutal.

griaseich 15.06.2017, 19:53
1. coole Sache

aufgrund des Handicaps dann aber wohl doch nicht so demokratisch

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sirraucheinviel 15.06.2017, 20:37
2. Mehrere hunderttausend ...

Mit Handicap -1,4 oder besser ???? Puh ....krass ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uzsjgb 15.06.2017, 21:09
3.

Zitat von sirraucheinviel
Mit Handicap -1,4 oder besser ???? Puh ....krass ...
Man braucht ein Handicap von 1,4 oder besser, um am Qualifying teilzunehmen. Und nicht -1,4, wie es im Artikel steht.

Man darf Sportartikel auf Spiegel nicht zu ernst nehmen.




- - - - Vielen Dank für den Hinweis, wir haben den Fehler korrigiert.
K. Bonte/Redaktion

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Männergolf 15.06.2017, 22:03
4. Hcp. -1,4 oder besser korrekt

Hallo Uzsjgb: mit verallgemeinernder Kritik an Sportartikeln auf Spiegel bitte zurückhalten.
Handicap -1,4 entspricht im allgemeinen Umgang Handicap 1,4. Ein Handicap von z.B. 36, bei dem man also 36 über Par spielen darf, ist formal korrekt ein Hcp. -36.
Nur wenn man ein Hcp. unter Par hat, muss es durch + ausgewiesen werden. Für das US Open Qualifying braucht man aber nur -1,4, nicht +1,4.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 15.06.2017, 22:11
5. Ein Wahnsinnsplatz.

Fast alle Par4-Bahnen sind bei uns Par5. Vergleichbar hier in Deutschland ist wohl nur der Valley-Golfplatz, wenn man die Gold-Abschläge spielen würde. Der stand ja auch nicht umsonst zur Auswahl als Rydercup-Platz.

Ich bin mal gespannt, ob Stephan Jäger weiter so gut zurecht kommt. Schon beeindruckend die erste Runde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 15.06.2017, 22:35
6. Finde ich gut, dass noch mal jemand nachhakt und

Zitat von Männergolf
Hallo Uzsjgb: mit verallgemeinernder Kritik an Sportartikeln auf Spiegel bitte zurückhalten. Handicap -1,4 entspricht im allgemeinen Umgang Handicap 1,4. Ein Handicap von z.B. 36, bei dem man also 36 über Par spielen darf, ist formal korrekt ein Hcp. -36. Nur wenn man ein Hcp. unter Par hat, muss es durch + ausgewiesen werden. Für das US Open Qualifying braucht man aber nur -1,4, nicht +1,4.
der Redation zur Seite springt, die unnötigerweise den Artikel angepasst hat. Nach HCP-Formulierung in Deutchland ist HCP -1,4 korrekt, bezogen auf die USGA-Formulierung ist HCP 1,4 korrekt.

Nun wäre nur noch zu klären, ob die HCP-Angabe im Artikel auf dem EGA-System oder USGA-System basiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markzwanzig 16.06.2017, 02:05
7. @Männergolf

Danke, wollte genau das gleiche schreiben, habe es aber gelassen, weil ich keine so verständliche Formulierung hinbekommen habe. So ists kurz und knackig und richtig ausgedrückt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uzsjgb 16.06.2017, 10:43
8.

Zitat von gammoncrack
der Redation zur Seite springt, die unnötigerweise den Artikel angepasst hat. Nach HCP-Formulierung in Deutchland ist HCP -1,4 korrekt, bezogen auf die USGA-Formulierung ist HCP 1,4 korrekt. Nun wäre nur noch zu klären, ob die HCP-Angabe im Artikel auf dem EGA-System oder USGA-System basiert.
Da es ein Turnier der USGA ist wird selbstverständlich nach den Regeln der USGA gespielt. Deswegen ist 1,4 korrekt. Das lässt sich auch auf der Seite der USGA nachlesen.

Natürlich könnte man das Handicap auch nach einem anderen System angeben, aber das sollte man dann auch im Artikel kenntlich machen. Denn ansonsten verwirrt man die Leser, wie Sie deutlich machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren