Forum: Sport
Golfspieler Trump: Regeln sind für ihn da, um gebrochen zu werden
Patrick Semansky AP

Ab in den Sandbunker mit dem Ball des Kontrahenten: Donald Trump soll beim Golfspiel nach Lust und Laune betrügen. Das behauptet ein Buch, das nun in den USA erscheint.

Seite 1 von 5
hileute 02.04.2019, 11:07
1. Oh nein wie dramatisch

auf dem Golfplatz kann Trump machen was er will. Das Problem ist nur, dass er das politisch auch tut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hcmc01 02.04.2019, 11:08
2. Aber

das sagt doch alles über seinen Charakter und egomanische Einstellung. Wer dabei schon lügt und betrügt, macht es doch im täglichen Leben erst recht. Ich frage mich, warum es noch Leute gibt, die mit ihm spielen? Spielen ist eine freiwillige Sache und soll Spaß machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gammoncrack 02.04.2019, 11:10
3. Wenn ich beim Golfspielen immer wieder betrügen würde,

hätte ich wahrscheinlich auch schon auf 91 unterschiedlichen Plätzen gespielt. Die unbeliebtesten Menschen in einem Golfclub sind diejenigen, die auch nur einmal beim Pfuschen erwischt wurden. Leider gilt auch hier: "Ist der Ruf erst ruiniert......". Und bei manchen Spielern ist es erkennbar so, dass, wurden sie einmal erwischt, es ihnen letztlich egal ist, ob sie noch weitere Mal erwischt werden. Alternativ bleibt nur ein Clubwechsel, möglichst weit weg.

Ganz übel, und das habe ich noch nie erlebt, dass ein Spieler den Ball seines Flightpartners (Flightgegner gibt es nicht) "schlechter legt". Gerade das spricht für einen beschämend schlechten Charakter von Donald Trump und kann durchaus auf sein ganzes Leben und politisches Auftreten projiziert werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scrooge75 02.04.2019, 11:19
4. Recherche-Fehler Handicap

Das D.T. auch auf dem Golfplatz lügt und betrügt dürfte keinen überraschen, besteht dieser Mensch doch aus Lug und Betrug.
Beim Handicap lügt er sicher auch, eines von -2,8 wäre äußerst gut. Jack Niclaus hatte jedoch ein weit besseres Handicap. Das genaue Handicap ist mir nicht bekannt, falls es bei 3,4 lag, dann bei +3,4 was Welten zu -2,8 bedeutet. Das beste deutsche Handicap von +6,x stammt von Dominik Fotos, Tiger Woods ist wohl mit um die +10 ins Profillager gewechselt. Dem Redakteur darf ein Blick ins Handbuch zur Berechnung des Handicaps empfohlen werden ;-). Wobei dieses sehr unterschiedlich weltweit berechnet wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kontrapunktual 02.04.2019, 11:19
5. Keine Überraschung, aber...

... vermutlich werden Trump solcherlei Vorwürfe mehr verärgern, als alle bisherigen, die seine Taten als Unternehmer oder Präsident betrafen. Bin sehr gespannt auf seine Reaktion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
grandpuba3 02.04.2019, 11:37
6. Handicap

Mit einem Handicap von 3,4 gewinnt man nicht ein einziges Turnier auf der Tour. Das Handicap spiegelt wieder, wieviele Schläge man durchschnittlich über dem Platzstandard liegt. Wer also durchscnittlich über Platzstandard spielt, wird bei den Profis keinen Blumentopf gewinnen. Natürlich ist ein einstelliges Handicap und insbesondere eines gegen 0 unter den Amtateuren top.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sven2016 02.04.2019, 11:45
7. Es ist schon gut, solche Anekdoten zu

veröffentlichen.

Was in den letzten Jahren bekannt wurde, reicht aus, um den Mann (und seine Entourage) als skrupellosen Gangster zu erkennen, der außer Geld, käuflichen Sex und seiner (jeweiligen) Familie keine Interessen oder Ziele hat.

Dass er wirtschaftlich oft ins Schlingern geriet und gerät und vermutlich „nicht mal“ Milliardär ist, spielt schon gar keine Rolle mehr.

Man hat sich an einen Diktator mit schlechten Manieren, wenig Ahnung und einer unglaublich schlechten Bildung gewöhnt. Dass er so gemein agiert, wie seine Anhänger das gerne selber täten, wird ihn an der Macht halten.

Gerade auch nachdem der Republikaner Mueller seinen Ermittlungsauftrag so versammelt hat: „Konnte nichts beweisen, aber auch nicht ausschließen“ ... Das ist so etwa der Stand vor Beginn der Untersuchungen. Nur einige Helfer wurden bisher verurteilt oder angeklagt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
duolin 02.04.2019, 11:46
8. Das war kein Aprilscherz???

Heiliger Bimbam. Ich habe die Buchankündigung gestern auf der Webseite des Guardians gesehen und für deren Aprilscherz gehalten. Und dabei gut gelacht, weil so dick aufgetragen wurde ("Interview mit Samuel L. Jackson"). Jetzt sehe ich, dass die Ankündigung schon am 31. März erschienen war...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 02.04.2019, 11:54
9. Charakter?

Erzählen Golfer nicht immer, dass Golf den Charakter bildet und zur Demut erzieht? Hat bei DT wohl eher suboptimal funktioniert. Um bei dem lustigen Vergleich aus dem Artikel zu bleiben: Eher wird die Queen Olympiasiegerin im Stabhochsprung als dass sich bei Trump auch nur Ansätze eines guten Charakters finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5