Forum: Sport
Goretzka-Wechsel: Schalke ist wieder Schalke
AP

Nach einer erfolgreichen und harmonischen Hinrunde ist auf Schalke nun wieder gewohnte Unruhe eingekehrt: Die Wut der Anhänger über Leon Goretzkas Wechsel zum FC Bayern droht dem Klub größeren Schaden zuzufügen.

Seite 2 von 12
realitätssprecher 22.01.2018, 11:47
10.

Goretzka hatte sich im Sommer 2017 mit Schalke auf eine Verlängerung geeinigt, dann kam der Confed Cup und Goretzka wollte auf einmal die sportliche Entwicklung von Schalke abwarten.

Schalke hat sich sportlich gut entwickelt, es ist ein System da, ein guter Trainer, Platz 2 in der Winterpause, im Pokal überwintert, mehr geht kaum, und Goretzkas finanzielle Forderungen wurden erfüllt, trotzdem wechselt er....

Und da wundern sich ernsthaft Leute warum Teile der Schalker wütend auf ihn sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wordfix 22.01.2018, 11:47
11. Forist hirlix hat Recht

Wir reden über 25-30 Millionen Euro, die Schalke an Ablösesumme entgangen sind. Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen: die der mit Abstand reichste Klub der BL einspart, sich die Hände reibt und woanders investieren kann.
Nein, hier scheinen sämtliche Regeln des Anstands verletzt worden zu sein, da die Bayern ihn auch in der letzten Sommerpause hätten kaufen können, aber da war die Ablöse zu hoch... Der Wechsel war doch bereits Ende Mai 2017 klar ! Und nun tut der Herr so, als ob er sich erst kürzlich entschieden habe. Ich bin kein Schalke-Fan, aber das ist schlicht lächerlich. Ich würde ihn keinen Tag spielen lassen, sollen die Bayern doch gucken, was sie mit einem formlosen Spieler machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christoph 22.01.2018, 11:50
12.

So ziemlich jeder, der sich für die Bundesliga interessiert und nicht gerade ein Bayern-Fan ist, der die eigentlich für diesen Verein inzwischen so gut wie wertlos gewordenen zigsten Meisterschaften feiern möchte, wünscht sich, dass mal etwas mehr Abwechslung in den Titelkampf kommt und die Dominanz der Bayern abnimmt. Aber wenn Fans anderer Mannschaften sich darüber ärgern, dass die besten Spieler immer wieder zu Bayern gehen und dadurch dafür sorgen, dass deren Dominanz erhalten bleibt, ist die Verwunderung groß.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bastian.Lo 22.01.2018, 11:58
13. Herr Tönnies sollte mal bei Gelegenheit...

...ein bisschen Selbstreflexion betreiben. Ich kann seine Enttäuschung nachvollziehen. Trotzdem ist er ein erwachsener Mann, dem bewusst sein muss was seine Aussagen für Konsequenzen mit sich bringen. Er gibt den S04 Anhängern damit einen Freifahrtschein einen 22 jährigen zu diffamieren. Das sich Goretzka nach dem Spiel so klasse verhält und sogar Verständnis für die Reaktion einiger Fans aufbringen kann, respektiere ich zutiefst und zeigt wie weit der Junge in seiner Entwicklung ist. Herr Tönnies und seine Aussagen sind eine absolute Schande und zerstören meine gerade erst aufgebaute Sympathie zu dem Verein nachhaltend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerBlicker 22.01.2018, 12:01
14. Realitätsverlust

Zitat von Bruder der Zeit
Es geht um das wie, nicht um das was. Er hat monatelang behauptet nichts sei entschieden und meinte er wolle die sportliche Entwicklung abwarten, die nicht besser hätte sein können. Hinzu kommt die Geschichte mit dem Rücktritt vor der Vertragsunterschrift nach dem Confed-Cup. Die Schalker Fans haben alles Recht ihn auszupfeifen, den so clever und sachlich wie Goretzka auch oft rüberkommt, scheint er doch nicht einer der ehrlichsten Spieler zu sein.
Natürlich sagt er das, was soll er sonst sagen? Solange nichts unterschrieben ist, kann er nichts sagen. Leon Goretzka hat seinen Vertrag zu 100 % korrekt erfüllt. Nicht korrekt sind die Schalker Fans und vor allem Vorstand Tönnies. Dessen Reaktion ist für einen milliardenschweren Geschäftsmann der Maßen unprofessionell, dass es zeigt, wo Schalkes Problem ist. Der Verein und seine Anhänger sind komplett unprofessionell. Ein intelligenter Spieler wie Goretzka hat bei diesem Verein keine Zukunft, die Schalker Reaktion zeigt nur, dass er richtig gehandelt hat.

Ach und noch etwas, nein Tradition ist kein Wert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
order66 22.01.2018, 12:04
15.

Neh, Neh, liebe Sportfachpresse. Der Gore hat verhandelt, der Vertrag stand, er wollte Bedenkzeit um die sportliche Entwicklung abwarten. Die war unvorhersehbar gut und dann ist alles ganz anders.
Aber schön das man diese als Normal empfindet.
Klare Redaktion, ab auf die Tribüne...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bakero 22.01.2018, 12:05
16.

Keine Sorge, liebe Schalker. Goretzka wäre nicht der erste Spieler, der in München seine Karriere versaut. In zwei Jahren spielt er vielleicht schon wieder in Gelsenkirchen.

... meint ein BVB-Fan, der sich noch gut an das Götze-Desaster erinnern kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Wunderläufer 22.01.2018, 12:07
17. Willkommen in der Realität

Die Realität ist, dass Fußball in der Bundesliga ein Geschäft ist, bei dem die Spieler einen Anstellung mit Arbeistvertrag haben. Nach Ablauf des Vertrages können die Spieler wechseln, wie dies auch andern Arbeitnehmern zusteht. Die einzigen Werte, die für die Spieler zählen sind die Geldscheine. Genau das ist der Knackpunkt, bei dem Fans uns Vereinsverantwortliche nicht zueinander finden.
Ich kenne die Gefühlslage seit Jahrzehnten aus Gladbach nur zu Genüge. Leider wahr: die einzigen, die einen Verein im Herzen tragen sind die Fans

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Volker1904 22.01.2018, 12:07
18.

Zitat von vhn
Goretzka hat seinen Vertrag erfüllt und gut. Wie jeder normale Arbeitnehmer hat er dann das Recht zu pokern. Was ist daran unsauber? Ihn jetzt als Buhmann darzustellen ist vollkommen Quatsch und lenkt nur von anderen Problemen ab. Und ob man es sich leisten kann, Goretzka für den Rest der Saison auf die Tribüne zu setzen? Ich glaube kaum.
Neben seinem unsauberen Verhalten (unten in meinem Kommentar dargelegt) - kann man es sich leisten?

Bilanz mit ihm diese Saison vor dem Spiel:
6 Siege, 3 Unentschieden, 3 Niederlagen

Ohne ihn:
5 Siege, 3 Unentschieden, 1 Niederlage

Also: Ja.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ortibumbum 22.01.2018, 12:08
19. nie...

Schalke wird es nie schaffen, irgendeine Rolle in Europa zu spielen. Goretzka hat im Mai letzten Jahres gesagt, dass er verlängern wollen. Jetzt tut er das nicht. Natürlich ist das schändlich, zumal er dem Verein viel zu verdanken hat. Aber das zählt ja bei diesen F-Profis nichts mehr, so was wie Dankbarkeit......Hauptsache Millionen scheffeln und den großen Herrmann markieren. Man muss nur genau hinsehen, wie sich diese Typen in der Öffentlichkeit bewegen. Hochnäsig, arrogant und verdorben. (bis auf ein paar wenige Ausnahmen)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 12