Forum: Sport
Grindels Erklärung zum Fall Özil: Was folgt daraus?
Bongarts/Getty Images

Mit seiner Erklärung zum Fall Mesut Özil hat sich der DFB-Präsident eine Pause verschafft. Jetzt muss sich Reinhard Grindel an seinen Worten messen lassen. Wie ernst meint es der Verband mit dem Einsatz gegen Rassismus?

Seite 1 von 7
ptb29 26.07.2018, 14:17
1. Grindel soll also jetzt zeigen, dass er kein Rassist ist

Das kann ja interessant werden, wenn jeder, der im Gegensatz zum Bundestrainer glaubt, er gehöre in die Nationalmannschaft, gleich die Rassismuskeule zieht. Wie stellt sich der Autor das vor? Sollen jetzt Quoten für die jeweiligen Wurzeln der Spieler eingeführt werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
godelboy 26.07.2018, 14:17
2. Kein Verständnis

Ich bin kein Fan von Grindel, er ist mir - wie so viele Politiker - zu wachsweich und windig. Der Vorwurf des Rassismus beruht allerdings ausschließlich auf einer fragwürdigen Abrechnung eines Fußballers bzw. seiner ebenso fragwürdigen Berater, die ohne Grundlage und Anlass Rassismus unterstellen. Was soll also dieser Kommentar?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
urbanism 26.07.2018, 14:20
3. wie Sie schon sagen, viele schöne Wort

wie Sie schon sagen Herr Ahrens, viele schöne Wort die wir auch von Politikern hören. Ob der Bereich Fußball oder der Sport im Allgemeinen dazu dienen kann, dass Integrationsproblem zu lösen bezweifle ich. Es kann allenfalls bei der Jugend Vorurteile abbauen mehr aber auch nicht. Denn was bringt das Miteinander im Verein wenn danach wieder jeder mit den Seinesgleichen abhängt?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shardan 26.07.2018, 14:34
4. Wie all zu oft

Wie all zu oft geht es dem DFB vorrangig um Geld. Die EM '24 ist eine Einnahmequelle, die man sich nicht abgraben will. Herr Grindel hat mit seinen Äußerungen über Multikulti ziemlich eindeutig klargemacht, wie er über Multikulti, Integration usw. denkt. Dass der DFB diese Person auf diesen Posten hievt, lässt über die Intentionen des DFB in der Sache nichts Gutes ahnen. Hier verbiegt sich in meinen Augen jemand, um die Geldquelle EM nicht zu verbauen, wohl bewusst, dass es in der Sache Özil zu spät ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Juro vom Koselbruch 26.07.2018, 14:35
5. Wenn ...

... ich richtig informiert bin, hat Herr Grindel keine Fotos mit Herrn Erdogan und zu Gunsten dessen Wahlkampfes gemacht. Jener, der das gemacht hat, heißt Herr Özil. Von dieser Tatsache können auch noch so viele Komementare nicht ablenken. Ebenso hat er wochenlang geschwiegen und jetzt in meinen Augen mit seinem Pauschalumschlag eine durchsichtige Trotzreaktion hingelegt.
Herr Özil kann niemandem erklären, dass er von der Situation in der Türkei und vom Regime Erdogan nichts weiß.

Es scheint leider auszureichen, anderen rundum Rassisismus zu unterstellen und schon wird über die eigenen erheblichen Fehler nicht mehr geredet. Ich vermag aber in den Äußerungen von Herrn Grindel keinerlei Rassisimus zu entdecken und ich halte auch den Fußballbund nicht für rassistisch.

Es dürfte auch nichts Ketzerisches in der nüchternen Fetstellung liegen, dass weder Gündogan noch Özil das alles im Fußball erreicht hätten, wären sie in der Türkei nicht in Deutschland geboren. Daran ändert sich auch nichts dadurch, dass es üble Betrebungen gab, z.B. Herrn Özil für das schlechte Abschneiden der deutschen Manschaft mit/verantwortlich zu machen. Denn diese beiden Themen sind unterschiedliche Baustellen.

Viele, die jetzt äußerst vehemment über den DFB und Herrn Grindel schimpfen, dürfen sich mal etwas Zeit nehmen und darüber nachdenken, wie all das bei sehr vielen Bürgern ankommt. Ich denke mit einem Fußballvergleich, man sollte der AfD doch nicht dauernd den ball auf den Elfmeterpunkt legen. Und Herr Özil könnte ja evtl. wegen der Lobeshymnen ("auf die Augen küssen" usw.) von Herrn Erdogan auch mal rote Ohren bekommen. Wenn da mal nicht das Lob von der falschen Seite kommt.

Herr Özil macht sein besonderes Verständnis und seine besonderen Ehrvorstellungen bezüglich des Präsidentenamtes vor sich her getragen wie einen Pokal. Hält der die Bürger für völlig naiv. Wenn er nun aber dieses Amt so ehrt, hat er sich überlegt, wie Herr Erdogan dieses Amt "ehrt" ... ? Und selbstverständlich werden all diese Dinge von vielen Bürgern im Zusammenhang mit dem Wahlverhalten vieler türkischstämmiger Bürger hier hinsichtlich Herrn Erdogan betrachtet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fam.weber11 26.07.2018, 14:36
6. Fehlerkette

Grindels Hauptfehler geschah gleich am Anfang. Er hätte Kraft seines Amtes darauf bestehen müssen, dass Özil und Gündogan weger der Fotos aus der Nationalmannschaft rausgeschissen werden. Aus diesem Versagen folgten zwangsläufig weitere Fehler seitens des DFB. Jetzt hat Deutschland bzw. Grindel eine Rassismusdebatte an der Backe, weil man statt Haltung zeigen, vor Jogi Löw bzw. dessen türkischen Berater (m. E. die Hauptfigur in diesem Drama) gekniffen hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AntigonePlaton 26.07.2018, 14:43
7.

Sehr geehrter Hr. Grindel Bitte hören Sie ein Schrei von einer Mutter: Wenn Sie und Ihre Unterstützer die Fehler akzeptieren, finde ich gut. Aber bitte mit Konzequentin. Dies bedeutet Rücktritt!
Dies werde ich begrüßen. Ansonsten unterstützen Sie den Rassismus in unserem Land. Schweigen und nichts tun??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
philspector 26.07.2018, 14:50
8. Grindel, Bierhoff und Löw räumen Fehler ein

Und mit welchen Konsequenzen? Beim DFB macht man das wie bei der Fifa: am Stuhl kleben, eigentlich wie Politiker. Merkel und Seehofer machen seit 13 Jahren Fehler ohne Ende und kleben immer noch fest am Stuhl. Alle sind wie deutsche Beamte, egal welchen Mist sie bauen, sie haben nix zu befürchten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petrapanther 26.07.2018, 14:50
9.

Zitat von Juro vom Koselbruch
... ich richtig informiert bin, hat Herr Grindel keine Fotos mit Herrn Erdogan und zu Gunsten dessen Wahlkampfes gemacht. Jener, der das gemacht hat, heißt Herr Özil. Von dieser Tatsache können auch noch so viele Komementare nicht ablenken. Ebenso hat er wochenlang geschwiegen und jetzt in meinen Augen mit seinem Pauschalumschlag eine durchsichtige Trotzreaktion hingelegt. Herr Özil kann niemandem erklären, dass er von der Situation in der Türkei und vom Regime Erdogan nichts weiß. Es scheint leider auszureichen, anderen rundum Rassisismus zu unterstellen und schon wird über die eigenen erheblichen Fehler nicht mehr geredet. Ich vermag aber in den Äußerungen von Herrn Grindel keinerlei Rassisimus zu entdecken und ich halte auch den Fußballbund nicht für rassistisch. Es dürfte auch nichts Ketzerisches in der nüchternen Fetstellung liegen, dass weder Gündogan noch Özil das alles im Fußball erreicht hätten, wären sie in der Türkei nicht in Deutschland geboren. Daran ändert sich auch nichts dadurch, dass es üble Betrebungen gab, z.B. Herrn Özil für das schlechte Abschneiden der deutschen Manschaft mit/verantwortlich zu machen. Denn diese beiden Themen sind unterschiedliche Baustellen. Viele, die jetzt äußerst vehemment über den DFB und Herrn Grindel schimpfen, dürfen sich mal etwas Zeit nehmen und darüber nachdenken, wie all das bei sehr vielen Bürgern ankommt. Ich denke mit einem Fußballvergleich, man sollte der AfD doch nicht dauernd den ball auf den Elfmeterpunkt legen. Und Herr Özil könnte ja evtl. wegen der Lobeshymnen ("auf die Augen küssen" usw.) von Herrn Erdogan auch mal rote Ohren bekommen. Wenn da mal nicht das Lob von der falschen Seite kommt. Herr Özil macht sein besonderes Verständnis und seine besonderen Ehrvorstellungen bezüglich des Präsidentenamtes vor sich her getragen wie einen Pokal. Hält der die Bürger für völlig naiv. Wenn er nun aber dieses Amt so ehrt, hat er sich überlegt, wie Herr Erdogan dieses Amt "ehrt" ... ? Und selbstverständlich werden all diese Dinge von vielen Bürgern im Zusammenhang mit dem Wahlverhalten vieler türkischstämmiger Bürger hier hinsichtlich Herrn Erdogan betrachtet.
Özils Foto mit Erdogan kann (und, wie ich finde, sollte) man kritisieren. Aber denken Sie, dass dieses Foto die rassistischen Anfeindungen gegen Özil und auch gegen seine Familie rechtfertigt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7