Forum: Sport
Großer Preis von Bahrain: "Leichte Beute"
Lars Baron / Getty Images

Zweites Rennen der neuen Formel-1-Saison, zweites Fiasko für Ferrari: Charles Leclerc und Sebastian Vettel haben einen sicheren Doppelsieg aus der Hand gegeben. Davon profitiert einmal mehr Mercedes.

hileute 31.03.2019, 21:49
1. Vlt muss man Vettel nochmal erklären

worum es in der Formel 1 geht: Und zwar eine bestimmte Rundenzahl in Fahrtrichtung eine kurvenreiche Asphaltbahn entlangzufahren und am Ende als 1 im Ziel ankommen. Dreher in jedem zweiten Rennen sind zwar spektakulär, mindern aber die Siegchancen erheblich und sollten vermieden werden. Vettel ist kein ferrariwürdiger Fahrer, auf den Punkt gebracht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreasm.bn 31.03.2019, 22:19
2. aber das Foto...

Zitat von hileute
Vettel ist kein ferrariwürdiger Fahrer, auf den Punkt gebracht.
ist geil.... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
friedelho 31.03.2019, 23:21
3. Kein Bremsplatten!

So etwas gibt es nicht. Man bekommt beim blockierenden Rad beim Bremsen (normalerweise) keinen Platten, sondern fährt sich eine ebene, unrunde Stelle in den Reifen, also eine Platte. Diese bewirkt dann das Schlagen des Rades.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sans_words 01.04.2019, 01:30
4. Vettel hat fertig

Sebastian Vettel hat ferig. Er ist Lewis Hamilton seit Jahren schon deutlich unterlegen. Jetzt hat er auch im Team einen überlegenen Kollegen. Vettel wird nie mehr Weltmeister und sollte nach der Saison zurücktreten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nextgen 01.04.2019, 01:56
5. langsam

muss man sagen das Vettel einfach zu oft aussetzten hat!!ich finde es aber auch ok so .Grad in der Phase wo man nicht mal genau Weiß was mit Michael Schumacher wird oder ist, wäre es mMn nicht passend das bei Ferrari gefeiert wird !! vllt ist es auch ein Zeichen der Geschichte

Beitrag melden Antworten / Zitieren
perpetualis 01.04.2019, 03:33
6. Nix gegen Motorsport

Es mag an der TV-Übertragung, den ewig gleichen Konstellationen oder was auch immer liegen, mein Interesse an der F1 entwickelt sich gegen Null. Auch nix gegen Vettel, mich persönlich nervt der übermotiviert wirkende junge Mann, der eigentlich nie etwas zu verantworten hat.
Ausnahme wäre, sich ein Rennen live anzusehen - der Lärm (nee, cooler Motorensound usw) & wenn die Tribüne wackelt, das hat schon was. Live auch immer wieder chic: Truck Trial, Volksfeststimmung, nette Leute, exotische & selten zu sehende Fahrzeuge ...
Selbst regionale Veranstaltungen mit Ackerschleppern haben einen hohen Schauwert.
Es gibt im Motorsport eine riesige Bandbreite an Veranstaltungen, im Blickpunkt leider immer nur F1.
Rechts drücken, dann werden Autos schneller ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peterka60 01.04.2019, 05:55
7. Man kann es drehen wie man will ....

Vettel ist zwar ein guter Formel1-Rennfahrer, aber halt nur ein durchschnittlich schneller. De facto waren alle seine grossen Erfolge dem mit Abstand besten Auto im Feld zu verdanken. Leclerc wird das dieses Jahr schonungslos aufdecken. Wahrscheinlich ist Vettel am Schluss der Saison nicht einmal unter den ersten drei. Er macht einfach zu viele Fehler, auch am Sonntag war es wieder ein völlig unnötiger Fahrfehler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren