Forum: Sport
Großer Preis von Frankreich: Hamilton gewinnt viertes Rennen in Folge - Vettel wird F
VALDRIN XHEMAJ/EPA-EFE/REX

Lewis Hamilton hat in Frankreich seinen sechsten Saisonsieg gefeiert. Sein Teamkollege Valtteri Bottas auf Rang zwei sorgte für einen erneuten Mercedes-Doppelsieg. Sebastian Vettel fuhr auf Rang fünf vor.

Seite 1 von 3
Augustusrex 23.06.2019, 17:00
1. Vettel

eindeutig besser als Leclerc. Vettel hat zwei Fahrer überholt und dazu die schnellste Rennrunde gefahren. Leclerc hat niemanden überholt. Deshalb "SV for ever". Und: So knapp wie die Wertung ist, wird Mercedes der Extrapunkt für SV am Ende der Saison fehlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bullet69 23.06.2019, 17:05
2.

Anstatt über dies völlig überbewertete Rennserie zu berichten, hätte SPON lieber über echten Motorsport, den 24h vom Nürburgring, immerhin die weltweit größte Motorsportveranstaltung, berichten sollen. Racing und Feeling pur, nichts diese Laborserie namens Formel 1, die keinen echten Motorsportler mehr interessiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 23.06.2019, 17:24
3. ach ist das so?

Zitat von bullet69
Anstatt über dies völlig überbewertete Rennserie zu berichten, hätte SPON lieber über echten Motorsport, den 24h vom Nürburgring, immerhin die weltweit größte Motorsportveranstaltung, berichten sollen. Racing und Feeling pur, nichts diese Laborserie namens Formel 1, die keinen echten Motorsportler mehr interessiert.
im letzten jahr haben ueber 1MRD Menschen F1 geschaut. das sind dann auch alles keine echten Motorsportfans, nur leute wie Sie natuerlich, und wer nicht wie Sie denkt ist halt kein echter Motorsportfan oder wie?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
power.piefke 23.06.2019, 17:32
4. @bullet69

da kann man nur amen sagen. Motogp oder wrc, x andere Rennsportserien werden nicht erwähnt. Aber der Meterialgedopte Hamilton fährt mit Autopilot und Automatik von Sieg zu Sieg: da muss man dabei sein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bullet69 23.06.2019, 17:40
5. @Ne. 3: genau so meine ich das!

eine vom Geld regierte "Motorsportveranstaltung", mit verwöhnten und überbezahlten Fahrern, die gleich rumheulen, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen, sogenannte Mimimis, und Autos, die schon bei der kleinsten Berührung nicht mehr fahrtüchtig sind. Das ist Labor aber kein Sport.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bhang 23.06.2019, 17:51
6. [Zitat]Vettel eindeutig besser als Leclerc. Vettel hat zwei Fahrer üb

erholt und dazu die schnellste Rennrunde gefahren. Leclerc hat niemanden überholt.[/Zitat] Ernst gemeint? 1) Man hat im Qualifying in der Neuzeit in einem Ferrari nicht hinter zwei McLarens zu sein. Das ist schon mal katastrophal. Jedenfalls war Leclerc im Zielstrich um ein paar Tausendstel an einem AMG. 2) Punkt für schnellste Rennrunde? Die hat man andererseits Leclerc wiederholt (?) verwehrt, als er ebenfalls ausreichend Sekunden Vorsprung zum hinter ihm Platzierten hatte. Weil nämlich Leclerc für Ferrari einen Fliegensch*** wert ist und - egal ob er schneller ist oder nicht - eh alles auf Vettel ausgerichtet ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nonvaio01 23.06.2019, 17:53
7. Sport ist relativ

Zitat von bullet69
eine vom Geld regierte "Motorsportveranstaltung", mit verwöhnten und überbezahlten Fahrern, die gleich rumheulen, wenn sie sich ungerecht behandelt fühlen, sogenannte Mimimis, und Autos, die schon bei der kleinsten Berührung nicht mehr fahrtüchtig sind. Das ist Labor aber kein Sport.
ein F1 rennen faehrt man nicht wenn man nicht 100% fit ist. Jeder hat da eben seine eigenen ansichten was Sport ist und was nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
m01 23.06.2019, 17:56
8. Langweilig

Es ist echt unglaublich, wie die F1 es Jahr für Jahr schafft langweiliger zu werden

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rudig 23.06.2019, 18:12
9. naja,

Zitat von m01
Es ist echt unglaublich, wie die F1 es Jahr für Jahr schafft langweiliger zu werden
für viele wäre die F1 nicht 'langweilig' wenn Vettel statt Hamilton
siegen würde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3