Forum: Sport
Großer Preis von Singapur: Hamilton lässt Vettel keine Chance
DPA

Lewis Hamilton hat einen sicheren Start-Ziel-Sieg auf dem spektakulären Stadtkurs von Singapur herausgefahren. Max Verstappen wurde fast durch zwei Verfolger zurück ins Spiel gebracht - und Vettel haderte mit den Reifen.

Seite 2 von 3
pirx64 16.09.2018, 17:14
10. In Singapur könnte Mercedes in ein Debakel schlittern

Trotz Monza-Debakel: Darum ist Ferrari in Singapur Top-Favorit
Ferrari erhielt in Monza eine derbe Schlappe - nicht nur von Mercedes, auch von Red Bull. In Singapur könnte Mercedes in ein Debakel schlittern. Die Gründe:

https://www.motorsport-magazin.com/formel1/news-241253-trotz-monza-debakel-darum-ist-ferrari-in-singapur-top-favorit/

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steingärtner 16.09.2018, 17:19
11. Was für ein Rennen

Es war kaum auszuhalten, diese nervenzerfetzende Spannung.
Nach irrem Rennverlauf ergab sich die Platzierung wie Sie beim Start vorhanden war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uzsjgb 16.09.2018, 17:22
12.

Zitat von hileute
ich weiß nicht ob die Aufgabe dieser Leute ist dem eigenen Fahrer durch katastrophale Arbeit aller Siegchancen zu berauben, aber das ist was sie tun. zum Glück konnte Vettel einen zweiten Stopp verhindern durch eine insgesamt sehr gute Leistung heute, aber das der Titel an Hamilton geht ist sicher.
Vettel ist ein sehr gutes Rennen gefahren. Schade, dass die Strategie ein besseres Ergebnis verhindert hat.

Eigentlich waren die Strategien von Ferrari dieses Jahr gut, aber in den letzten Rennen lagen sie oft daneben. Vielleicht ist es nur Zufall, aber gerade in den letzten beiden Rennen ist die Form von Räikkönen besser geworden. Da Ferrari gesagt hat, sie würden keine Stallregie einführen, führt das dann wohl dazu, dass man strategische Fehler macht, wenn man beide Fahrer bedenken will. Wenn man z.B. einen weiteren Satz gelbe Reifen bestellt hätte und Räikkönen am Freitag diesen hätte testen lassen, wäre es heute vielleicht nicht zu der Fehlentscheidung gekommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j-man 16.09.2018, 17:29
13. Einfach unschlagbar

Lewis Hamilton ist einfach unschlagbar. Das gesamte Paket, Fahrer, Fahrzeug, Team und Strategie ist deutlich besser, als das Paket Ferrari - Vettel.
Ich kann den Aussagen, dass der Ferrari das schnellere Auto ist, nicht zustimmen. Ist ja nun nicht gerade so, dass immer nur dann, wenn Vettel Fehler macht oder Ferrari die falsche Strategie fährt, dass immer nur dann Hamilton/Mercedes gewinnen. Die sind einfach besser. Was der Senna für den Prost war, dass ist der Hamilton für den Vettel.
Ich persönlich teile übrigens nicht die Meinung, dass es ein langweiliges Rennen war. Hamilton und Mercedes werden dieses Jahr erneut Weltmeister. Hamilton ist auf dem Weg die Rekorde von Schumi zu brechen. Für die Saison 2019 erwarte ich, dass Leclerc dem Vettel ordentlich zusetzen wird und dieser dann entweder das Team wechselt oder vielleicht sogar seine F1 Laufbahn beenden wird.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uzsjgb 16.09.2018, 17:31
14.

Zitat von vhn
Oberlangweilig. Ich mag F1, aber wenn das einzige Event des Rennens eine Kollision zw Sirotkin und Perez ist, dann gute Nacht. In diesem Sinne...
Kurze Zwischenfrage:

ich lese keine Fußball- oder Handballforen. Ist es dort auch so, dass nach einem langweiligen 0-0 Spiel die Fans sich in den Foren beschweren? Woher kommt der Anspruch, dass Sport immer spannend sein muss?

Am besten finde ich ja immer die Leute, die meinen es war früher alles besser, aber auf Nachfrage nie artikulieren können, was denn früher besser war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dannyinabox 16.09.2018, 17:33
15. WM ist gelaufen

Die Behauptung Ferrari hätte das bessere Auto stimmt schlicht nicht. Es ist theoretisch ein gutes aber von Rennen zu Rennen eben Einstellungssache. Vettel muss sich aber an der eigenen Nase nehmen. Er hat ganze Rennen weggeworfen. Meiner Meinung nach fing das in Silverstone an als er bei der Ehrenrunde sich diebisch freute und auf Italienisch im Boxenfunk höhnisch anmerkte das man "bei denen Zuhause" gewonnen hätte. Danach fingen die Fehler an. Bezeichnenderweise gewann dan Mercedes in Monza auf ganzer Linie. IMO hat Vettel seine gut angefangene Saison weggeschmissen. Letztes Jahr war es bis Singapur spannend. Unvergessen wie die beiden Ferraris noch in der ersten Runde zusammengekracht sind - beide von der Startreihe aus startend.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mhuz 16.09.2018, 17:39
16.

Diese Weltmeisterschaft ist gelaufen. Wenn Vettel einen Fehler gemacht hat, dann der, dass er bei Regen sich verbremst hat. Bei Schumacher haben sie mal Probleme mit dem Unterboden festgestellt - da gibt es noch Chancen. Entweder ist Hamilton so viel besser wie Bottas(deshalb wurde er deshalb genommen) oder das Auto von Bottas ist schlechter oder schlechter gemacht. Oder aber, der Mercedes ist eigentlich schlechter als die Autos von Ferrari und Red Bull(Renault) und sie brauchen einen Fahrer wie Hamilton.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bams 16.09.2018, 18:04
17. @power.piefke

Beim Vergleich LH und Botta schaue ich ausschließlich auf die Fakten (Platzierung, Siege im gleichen Auto, ...).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernestobecker 16.09.2018, 18:28
18. Anscheinend entschieden

Die Autos sind gleichwertig. Mal ist der Ferrari besser, mal der Mercedes. Zum ersten Mal seit Jahren ist der Ferrari wirklich konkurrenzfähig.

Aber Mercedes macht weniger Fehler als Ferrari. Und Hamilton macht weniger Fehler als Vettel. Hamilton ist fast perfekt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uzsjgb 16.09.2018, 18:35
19.

Zitat von gersois
Was ist das für eine Rennstrecke, auf man fast nicht überholen kann und auf der der Führende in gedrosselten Tempo zu Sieg fährt?
Das beschreibt fast alle Formel 1-Strecken. Wenn sich die Strategien nicht unterscheiden, dann kann man fast nicht überholen, auch nicht mit DRS.

Es ist die Regel, dass der Führende in gedrosseltem Tempo zum Sieg. Wieso sollte man schneller fahren, als man muss?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3