Forum: Sport
Grünen-Politiker Özdemir über Fußball: "Alle Spiele am Samstag, das wäre schon klasse
Getty Images

Das Amt als Parteichef der Grünen ist Cem Özdemir los, jetzt engagiert er sich auch im Fußball. Hier erzählt er, warum er das tut - und warum daheim er mit seinem Sohn über Sky diskutieren muss.

Seite 1 von 2
vera gehlkiel 08.12.2018, 15:42
1.

Cem Özdemir bindet sich wenigstens den richtigen Schal um, nämlich den seiner akut ins Nichts stürzenden fussballerischen Heimat- und Herzensliebe. Davor kann man Respekt haben, anders als neulich beim Fake-Fan Lindner, der auf einmal für die gegenwärtige deutsche Top-Mannschaft ist. So ähnlich wie viele Kinder, die gerade erst mit dem Fussballgucken anfangen und, weil sie eben Kinder sind, noch wenig Potential haben, narzisstische Kränkungen auszuhalten. Männlich, aber ohne insuffiziente Attitüde, Heimatverbunden mit (Achtung Achtung...!) Migrationshintergrund...und dabei sogar auch noch die richtige Jacke an, weil man sowas eben sinnvoller Weise tatsächlich im Stadion trägt. Stuttgart ist ein echter Traditionsverein, für mich mit das Beste, was von dort unten fussballerisch je hochgewandert gekommen ist nach Gesamtdeutschland, passt somit alles. Sympathischstes Özdemir-Bild mindestens seit dem Balkon mit Hanfpflanze, würde ich zusammenfassen. Bist nen Guten, Cem!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kai.friedrich 08.12.2018, 16:00
2. Vielfalt

Herr Özdemir setzt sich für die Vielfalt im Fußball ein, vielleicht sollte er sich mal für die Vielfalt der Übertragungen verschiedener Sportarten bei den öffentlich - rechtlichen einsetzen!
Monokultur im Sport, Fußball bis zum erbrechen...armes Deutschland!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richey_edwards 08.12.2018, 16:01
3. Typisch für die grüne Seele

Dieses "Früher war alles besser" - der Fußball Samstags, das Essen bio, das Klima kalt. Sympathisch aber auch ein bisschen phlegmatisch. Grüne vertragen Veränderung nur in homöopathischen Dosen. Bei der heutigen Geschwindigkeit kommen sie nicht mehr mit. Ich bin Sky dankbar und froh dass praktisch die ganze Woche Fußball kommt. Ich kann auch nicht ins Stadion zu meinem Verein weil ich in einer anderen Stadt wohne. Und auch die "Kommerzialisierung" stört mich nicht. Ich kaufe mir ein Trikot oder lasse es wenn mir der Preis nicht passt. Wo ist das Problem? Die Nostalgie der Grünen verstellt dem Fortschritt den Weg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
briancornway 08.12.2018, 16:49
4. Danke für ...

Zitat von richey_edwards
Ich bin Sky dankbar und froh dass praktisch die ganze Woche Fußball kommt.
Daas hat Sky aber nicht so eingerichtet, damit wir dankbar sind, sondern damit sie fast täglich ein Produkt zu verkaufen haben.

Vielleicht wird demnächst auch ein 100m-Finale über 8 Einlläufe gestreckt, um 8x Vorberichte und Analysen verkaufen zu können.

Lückenlose Versorgung - okay, aber Spannung ist was Anderes, ich freue mich jede Saison auf die letzten beiden (synchronen) Spieltage.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brutus972 08.12.2018, 16:51
5. 40 Stunden Fussball die Woche - Geht's noch?!

Habe Sky abgemeldet, höre live nur noch Bundesliga Radio, Samstag und Sonntag um 15:30 & schaue Sportschau. Ist eigentlich schade, doch muss man irgendwo Limits setzten, sowohl beim Preis für die Millionäre in kurzen Hosen, als auch bei den wöchentlichen Stunden! Da können die noch 10 weitere Ligen installieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
richey_edwards 08.12.2018, 17:21
6. Ich empfehle

neben Sky für BL und CL auch noch DAZN für die Premier League und den EUROSPORT Player für das Freitagsspiel. Für jeden was dabei. Und so steif wie der Cem rüberkommt macht's auch keinen Spass mit dem im Stadion.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerfroh 08.12.2018, 17:55
7.

Unerfüllbare Wunschträume von Özdemir.
Mir würde das gefallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Levator 08.12.2018, 19:13
8. Cem

du bist der Beste! Mit deiner guten Meinung zum Thema auch noch das schönste Emblem präsentiert! Ja der VfB!+

Beitrag melden Antworten / Zitieren
av-bero 08.12.2018, 19:56
9. Es war nach den letzten Erfolgen

der Grünen nur eine Frage der Zeit, bis sie sich jetzt dem Klientel der Fussballfans zuwenden. Samstagspiele wollen eigentlich alle Fans, von der ersten bis zur untersten Spielklasse. Özdemir nutzt die Gunst der Stunde. Aus meiner Sicht nur ein versteckter Stimmenfang für kommende Wahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2