Forum: Sport
Halbfinal-Niederlage gegen Italien: Deutschland ist raus
Getty Images

Aus und vorbei: Deutschland hat das EM-Halbfinale verdient verloren. Italien siegte dank eines Doppelpacks von Mario Balotelli 2:1, es war der schwächsten Auftritte der Löw-Elf in diesem Turnier. Die Azzurri treffen im Endspiel auf Titelverteidiger Spanien.

Seite 15 von 18
funxxsta 28.06.2012, 23:19
140. Waren die besten Spieler auf dem Platz?

Zitat von sysop
Aus und vorbei: Deutschland hat das EM-Halbfinale verdient verloren. Italien siegte dank eines Doppelpacks von Mario Balotelli 2:1, es war der schwächsten Auftritte der Löw-Elf in diesem Turnier. Die Azzurri treffen im Endspiel auf Titelverteidiger Spanien.
Seit dem Spiel gg Portugal stellen sich viele Fussballfans und Experten die Frage, warum Spieler die offensichtlich nicht fit bzw nicht in besserer Verfassung sind als Alternativen auf der Bank, eine Stammplatzgarantie haben. Hier explizit Bastian Schweinsteiger. ist es von Vorteil, wenn Schweinsteiger 1,5 km mehr rennt als der Durchschnitt, aber in 4 Spielen weder konstruktiv spielt noch sicher? Wenn Er eine ueberdurchschnittlich hohe Anzahl an Fehlpaessen spielt, aus denen sich gefaehrliche Situationen fuers Team ergeben? Seine Koerpersprache bei den PK's, angesprochen auf Khedira, deutet an das Er sich dieser Problematik bewusst war. Hier verstehe ich Loew nicht. Schweinsteiger war ein permanenter Gefahrenherd - fuers eigene Team. Und Khedira hat eineWeltklasse Leistung geliefert - jedes einzelne Spiel. Die Hirachie im Team sollte nun dezidiert hinterfragt werden. So werden diese Jungs nie einen Titel holen. Maenner nach vorne - Khedira und Klose z.B.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
agua 28.06.2012, 23:20
141.

Zitat von sysop
Aus und vorbei: Deutschland hat das EM-Halbfinale verdient verloren. Italien siegte dank eines Doppelpacks von Mario Balotelli 2:1, es war der schwächsten Auftritte der Löw-Elf in diesem Turnier. Die Azzurri treffen im Endspiel auf Titelverteidiger Spanien.
Mir tut es leid um die deutsche Mannschaft,aber die Italiener haben besser gespielt. Was die Fans angeht waren einige sich schon zu siegessicher.Da Portugal gestern verloren hat,hielt man hier heute zunaechst zur deutschen Mannschaft,wechselte dann zu den Italienern....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sandbagger 28.06.2012, 23:22
142.

Was der Unterschied zwischen Italien und Deutschland war?
Die Auffassung von Fußball. Die Deutschen spielen tollen Fußball, taktisch geht das klar... aber die Italiener haben mit Herz gespielt, die spielten um ihr Leben, da ist Leidenschaft, die wollten das, die haben gekämpft, wie man kämpfen muss.
Und Balotelli ist schwierig, was er sich alles geleistet hat, muss man nicht neu aufwählen, aber so einen braucht man. Eiskalt vor dem Tor, etwas egomanisch... so ein Individualist kann den Unterschied machen.
Ansonsten ist die Aufstellung fraglich und man sollte sich wirklich fragen, warum man immer kurz vor knapp verliert. 2008 gegen Spanien deutlich unterlegen (ich höre heute noch den Kommentator: "Wie Torres da hinter her geht... wie er diesen Ball haben will!", gleiche Problematik wie oben angesprochen), 2010 genau das gleiche...
Wo liegt da der Hund begraben? Man sollte ich ganz konkret mal fragen, wieso klappt es einfach nicht? Zufall, Pech ist das definitiv nicht.
Problem liegt vielleicht bei Löws Ehrgeiz, jedes mal das jüngste Team aufstellen zu müssen, dass nicht unbedingt international erfahren ist?
Absehbar, dass die Deutschen wieder keinen Titel gewinnen sollten dieses Jahr und verdienter Sieg an Italien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Medienbackspin 28.06.2012, 23:23
143. Kleiner Ausblick

Zitat von sysop
Aus und vorbei: Deutschland hat das EM-Halbfinale verdient verloren. Italien siegte dank eines Doppelpacks von Mario Balotelli 2:1, es war der schwächsten Auftritte der Löw-Elf in diesem Turnier. Die Azzurri treffen im Endspiel auf Titelverteidiger Spanien.
Der größte Fehler wäre jetzt, Jogi Löw die Niederlage anzukreiden, auch wenn es m.E. besser gewesen wäre, an der Mannschaft festzuhalten, die gegen Griechenland erfolgreich war: die Gegentore fielen nach individuellen Fehlern. Man muss ihm (Löw) im Hinblick auf die WM-Qualifizierungsspiele nun umso mehr den Rücken stärken. Auch Mats Hummels hätte jetzt erst recht eine Stammplatz-Garantie nötig. Er wird aus seinem Fehler lernen.

Die Mannschaft sollte - bis auf wenige Ausnahmen - so zusammenbleiben, von Klose und Mertesacker u.a. abgesehen, die im WM-Jahr 2014 ihren Leistungszenit überschritten haben werden.

Auf geht's!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michail2280 28.06.2012, 23:27
144. Ohne Dortmund geht es nicht!

Löv kann jetzt viel sagen, aber er verliert kein Wort über sein Hauptfehler: Wie kann man Die ganze Nationalelf auf gebroschenen und geschlagenen Im 2012 Bayer München aufbauen? Dafür verdient er höchste Strafe- Rücktritt

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Fangio 28.06.2012, 23:30
145. Gratulation

Zitat von sysop
Aus und vorbei: Deutschland hat das EM-Halbfinale verdient verloren. Italien siegte dank eines Doppelpacks von Mario Balotelli 2:1, es war der schwächsten Auftritte der Löw-Elf in diesem Turnier. Die Azzurri treffen im Endspiel auf Titelverteidiger Spanien.
Balotelli, dieser eher schräge Typ war zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Muss man anerkennen.

Es war zuwenig Druck da, vor allem in der 2. Halbzeit. Reus hat diesen Druck erzeugt, Löw hätte die anderen Youngsters, vor allem Götze noch bringen müssen. Gomez ist und bleibt ein Chancentod. Italien hatte die cleverere Spielanlage, aber sie sind alt.
OK es ist vorbei. Wichtiger ist die WM 2014 in Rio. Das Team wird daraus lernen. Das Potential für einen Titel ist nachwievor da.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
immerhin 28.06.2012, 23:32
146. Den feinen Unterschied

Hätte es evt gemacht wenn Dortmund auch hätte mitspielen dürfen.
Aber das ging ja leider mit Jogi nicht. Vileleicht gewinnen wir mit Kloppo ja mal nen Titel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tyrion Lannister 28.06.2012, 23:33
147. Verdient ist verdient

Zitat von sysop
Aus und vorbei: Deutschland hat das EM-Halbfinale verdient verloren. Italien siegte dank eines Doppelpacks von Mario Balotelli 2:1, es war der schwächsten Auftritte der Löw-Elf in diesem Turnier. Die Azzurri treffen im Endspiel auf Titelverteidiger Spanien.
Verdient ausgeschieden. Italien war die bessere Mannschaft.
...und Scholl hat recht - im entscheidenden Moment fehlt irgendetwas, die durchaus vorhandene Leistungsstärke wird dann nicht ausreichend abgerufen (wie z. B. heute Abend in der Abwehr).
Vielleicht brauchen wir wieder ein paar Reizfiguren anstatt stromlinienförmiger Jung-Unternehmer?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Drunken Masta 28.06.2012, 23:39
148.

Hätte mich auch schwer gewundert, wenn mit der meiner Meinung nach schlechtesten Mannschaft seit 2006 was zu gewinnen gewesen wäre.
Ein paar Punkte:

- Mehrheitlich unerfahrene Abwehr, die im Notfall ja von einem Weltklasse Torhüter abgesichter wird -> geht gegen starke Gegner schnell schief wie man sieht

- Zentrales (!) Mittelfeld so gut wie nicht vorhanden, nachdem Schweinsteiger selbst nach vier durchwachsenen Spielen immernoch auf dem Platz steht - arbeitet ja auch viel nach hinten. Khedira und Özil samt Kroos orientieren sich sehr gern nach vorne -> es fehlt der Ballverteiler im Mittelfeld, der verhindert, dass der Ball erst über 3-4 Stationen die Seite wechselt und dann wieder 5 Gegenspieler im Weg stehen.

- Sehr schmal besetzter Sturm. Gomez braucht eine eingespielte Mannschaft, die für ihn arbeitet und hochkarätig in Szene setzt. Bei Klose reicht es einfach nichtmehr über 90 Minuten auf diesem Niveau. Bezeichnend wenn Lahm beinahe ausschließlich einen Linksaußen gibt und Boateng die hängende rechte Spitze. Da könnte man dann doch auch dahingehend geschulte Spieler mitnehmen und die Verteidiger sich nicht aufreiben lassen. Denn was selbst einem Phillipp Lahm passiert, wenn er 2 Rollen gleichzeitig einnimmt, hat man heute gesehn.

- Immer wieder gern gehört die letzten paar Jahre: "Die Spieler sind ja noch jung."(Und können sich demnach noch entwickeln) Und das nächste Mal haben wir wieder eine im Schnitt jüngere Mannschaft? Da stimmt dann aber was nicht.

- Wo ist der Kampfgeist? Der absolute Wille und die Erkenntnis, dass es jetzt nur noch 15min sind und man alles tun sollte? Sind diese weichgekochten, perfekt vermakteten, Freundschaftsbändchen tragenden und pinke Schuhen (was schon lange nichtmehr exzentrisch ist) tragenden Spieler zwar die richtigen Werbeträger, aber keine Fußballer mit dem letzten Biss?

- In Zusammenhang mit dem Punkt davor, auch die Frage nach Führungsspielern. Habe nichtmehr den Eindruck, dass da jemand wirklich mit kräftiger Stimme den Ton angibt in unserem Spiel. Vielleicht sind gerade so Dinge, die eigentlich nicht auffallen in Wirklichkeit die entscheidenden Schwächen.

-Flanken und Ecken: Seit Jahren(!) grausam. Zur Not bitte einfach einen Spieler mitnehmen, der nur das macht. Es nimmt ein wichtiges Element aus unserem Spiel, wenn auf diese Weise so gut wie keine Gefahr entsteht.

-Zu guter letzt darf man natürlich stolz sein soweit gekommen zu sein. Aber eben "mal wieder" und natürlich soll zuversichtlich in die Zukunft geblickt werden. Aber man muss sich auch gewissenhaft und kritisch Fragen warum es schon wieder so kurz davor nicht geklappt hat.
Ich habe ausdrücklich nichts gegen irgendeinen der genannten Spieler oder unseren Bundestrainer, der es sicher am schwersten haben dürfte seine Arbeit kritisch zu betrachten und in diesem Zug zu ändern oder zu verbessern. Er verfolgt eine Philosophie und die legt man nicht so eben mal ab, selbst wenn sie nicht bis zum letzten erflogreich ist. Es muss ein Weg gefunden werden das zweifellos sehr gute Spielermaterial auch mal auf den Punkt bestmöglich einzusetzen. Man muss die Chance auch mal nutzen, wenn sie so nah ist. Es werden auch wieder Jahre kommen, in denen man schon vorher weiß wie weit unsere Mannschaft maximal kommt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dt1700744 28.06.2012, 23:58
149. Taktische / Strategische Fehler

Herr Löw und sein Trainerstab müssen sich zumindest zwei taktische / strategische Fehler vorwerfen lassen. Es kann nicht sein, dass über Wochen und Monate seitens der Führung der Nationalmannschaft zu hören ist, man sei so stark, man spiele das eigene System und jeder Gegner habe sich an der deutschen Mannschaft zu orientieren. Dann frage ich mich, warum man sein Spielsystem ausgerechnet im Halbfinale ändert und entsprechend die Mannschaftsaufstellung am Gegner Italien ausrichtet. Des Weiteren kann es nicht sein, dass zehn Mann einen elften durch ein Turnier schleppen muss. Darauf zu hoffen, dass Bastian Schweinsteiger irgendwann 100%ig gesund und 100%ig in Form kommt, das geht im heutigen schnellen Fußball nicht mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 15 von 18