Forum: Sport
Halbfinaleinzug der DFB-Frauen: Immer wieder Angerer
DPA

Die deutschen Fußball-Frauen stehen im Halbfinale der WM - vor allem dank ihr: Torhüterin Nadine Angerer. Die 36-Jährige hielt den entscheidenden Elfmeter gegen Frankreich. Nun wartet der Mitfavorit aus den USA.

Seite 3 von 9
Eppelein von Gailingen 27.06.2015, 13:23
20. Seit der gestrigen Begegung unserer Fußballfrauen muss man an einem Sprichwort zweifeln

Die Französinnen hätten ehrlich gesagt das Weiterkommen verdient. Allein schon nach dem Sprichwort, der Fleißige hätte mehr Glück. Nein, faul waren auch unsere Kickerinnen nicht. Sie wurden nur von einer etwas besseren Technik überrumpelt. Mit Glück sind sie weiter. Und verdientes Glück hatte auch die Kastenfrau. Den letzten Freikick abzuwehren, waren Können und Glück.
Ob die Mannschaft noch einmal so viel Glück hat? Kommt Japan wieder ins Finale, und rennt alles nieder?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nichtsalsverdrus 27.06.2015, 13:24
21. Nur das Ergebnis zählt!

Zitat von turbomix
Man kommt schon ins Grübeln, wenn selbst die einfachsten Pässe nicht ankommen. Kein Stellungsspiel. Ein grottenschlechtes Spiel der Deutschen. Andererseits, wenn man aus einer solchen Überlegenheit, wie die der Französinnen, keine Tore macht, dann gewinnen die Deutschen. Verdient haben sie es allerdings nicht.
Was erzählen Sie da für einen Unsinn? Fußball ist ein Ergebnis (!)-Sport. Das einzige Ziel ist, mehr Tore zu erzielen als der Gegner. Und dann auch ist man auch verdient der Sieger. Für wen Pirouetten und Knoten in den Beinen wichtiger sind, sollte zum Eistanz gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 27.06.2015, 13:25
22. @PeterGabriel: Schiri??

Zitat von Peter Gabriel
Die zweite Halbzeit waren die Deutschen leicht überlegen, sowie die am Anfang der Verlängerung. Da konnte man schon die Angst der Französinnen sehen. Aber dann wurde die Unterstützung der Schiedsrichterin wieder deutlich. Die war so schwach (ich hätte den deutschen Elfer nicht gegeben, aber die musste ja mal was auch für deutschland pfeiffen), der "Mordanschlag" an Alex Popp an der Mittellinie wurde ohne Gelb hingenommen, die daruaffolgenden harmloseren Fouls der Deutschen sofort mit gelb bestraft. Die glasklare Schwalbe kurz vor Schluss, die von der Schiedsrichterin registriert wurde! wurde auch nicht mit gelb bestraft. Dazu kamen klare Foulspiele (z.B. an Behringer in der Verlängerung, gut das die flexible Bänder hat :) ) die dann überhaupt nicht mehr gepfiffen wurden, was dazu führte, das die deutschen Mädels kaum noch aus der eigenen Häfte kamen. Entweder wurde Nichtigkeiten mit Freistoß für Frankreich gepfiffen, ebenso die selben Dinge gegen unsere Mädels nicht geahndet. Wie kann man eine französich sprechende Kanadierin so ein Spiel pfeiffen lassen, wo man doch weiss, das der französich sprechende Teil Kanadas doch sehr an Frankreich hängt? Aber das ist typisch Fifa, ohne Sinn und Verstand die Schiri Ansetzungen...
na ja, wenn man damit anfängt, dann darf man auch keinen australischen Schiedsrichter ein Spiel mit England pfeifen lassen, keinen Portugiesen ein Spiel mit Brasilien und, und, und. Die Schiedsrichterin hat keine großen, spielentscheidenden Fehler gemacht: Der Handelfmeter war berechtigt (das hat man auch an den sehr verhaltenen Protesten der französischen Spielerinnen und insbesonder der Hand-Spielerin selbst gesehen) und die Schiedsrichterin stand in dieser Situation sehr gut - genauso wie bei der unsportlichen Flugeinlage. Klar hätte man da den Regeln entsprechend auch noch Gelb geben müssen, aber es gibt (auch im Profi-Bereich bei den Männern) genügend Schiedsrichter, die auf sowas reinfallen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hei-nun 27.06.2015, 13:25
23. falsch

Angerer hat den Elfer nicht gehalten - sie wurde am Knie angeschossen. Zufälliges Glück für Angerer, Pech und Unvermögen der Französin !

Das Wichtigste am Rande: Die Französinnen sahen alle um Klassen besser aus !

Oder ging es doch um den von uns so geliebten technisch anspruchsvollen Fußball !?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jardianer 27.06.2015, 13:28
24. Die Französinnen waren besser,

aber die Deutschen hatten Angerer.

Der weibliche Kahn.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
simplythebeast 27.06.2015, 13:43
25. Schade,

die attraktivere Mannschaft hat verloren und die deutschen Panzer rollen weiter. Aber wenigstens war es spannend. Zum Frauenball an sich: Sieht aus wie Fußball, fühlt sich aber nicht so an. Zur guten Quote: Glückwunsch an die Medien, für die gelungene Rezeption des allgemeinen Schlandtaumels. Dass ein 'Event' die Massen anzieht, kann man auch jedem Verkehrsunfall konstatieren. Selbst das Winken der Queen wird ja heutzutage live im Fernsehen übertragen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kugelsicher 27.06.2015, 13:46
26.

Zitat von K. Behnert
dem kann ich vorbehaltlos zustimmen. Obwohl ich kein grosser Anhänger des Frauenfussballs bin, habe ich mir die Partie angesehen. Es war schlicht erbärmlich, welch fussballerisches Unvermögen da von unseren Damen gezeigt wurde. Die Französinnen waren uns in allen Dingen haushoch überlegen. Ich habe mich sogar gefragt, was die deutsche Trainerin eigentlich mit ihren Spielerinnen probt. Das, was die uns gestern gezeigt haben, war absoluter Murks. Da fragt man sich doch, wofür die Werbetrommel vor allem beim öffentlich rechtlichen Fernsehen so gerührt wird. Reine Zeitverschwendung !!!!
Reine Zeitverschwendung, hat aber dann doch vom Interesse und eifer gereicht, dass sie sich hier lang und breit darüber auslassen.

Es war hoch dramatisch, und schon deswegen eine Übertragung wert.
Und eine Geheimnis kann ich ihnen anvertrauen, die Trainerin probt mit der Mannschaft wirklich überhaupt nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwaebischehausfrau 27.06.2015, 13:58
27. @simplythebeast: Ach, ist die süss...??

Zitat von simplythebeast
die attraktivere Mannschaft hat verloren und die deutschen Panzer rollen weiter. Aber wenigstens war es spannend. Zum Frauenball an sich: Sieht aus wie Fußball, fühlt sich aber nicht so an.
Weiß nicht, was Sie mit ihrer Frau/Freundin anstellen würden, wenn Sie beide zusammen WM-Finale (HERREN!!) Deutschland-Argentinien anschauen und ihre Frau/Freundin zum Gegner hält, weil die Argentinier "alle so süss und attraktiv sind". Tipp: Besser Sie schauen sich Beach-Volleyball an - da hat man für die not-geilen männlichen Zuschauer ja sogar den Dress-Code so geändert, dass die Mädels alle quasi im String-Tanga spielen MÜSSEN.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frankdrebbin 27.06.2015, 13:59
28.

Zitat von turadot
... wie können Sie solch einen Blödsinn daherreden, nachdem die deutsche Mannschaft in den ersten beiden Gruppenspielen teilweise Traumfussball gespielt hat! Jede Mannschaft hat das Recht, auch mal ein schlechtes Spiel abzuliefern, und wahre Klasse zeigt sich dann, wenn auch ein schlechtes Spiel gewonnen wird! Ich habe in den Gruppenspielen teilweise Traum-Kombinationen und exzellentes Kurzpassspiel gesehen, da könnte sich so manche Männer-Bundesligatruppe eine Scheibe von abschneiden.
In welchem Parallel- Universum haben Sie die von Ihnen beschriebenen Spiele der deutschen Damen- Nationalmannschaft gesehen? Nur so aus Interesse, is ja grad Sommerpause, dann schau ich da auch mal vorbei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
epigone 27.06.2015, 14:10
29. Da bin ich sehr einverstanden!

Zitat von Peter Gabriel
Die zweite Halbzeit waren die Deutschen leicht überlegen, sowie die am Anfang der Verlängerung. Da konnte man schon die Angst der Französinnen sehen. Aber dann wurde die Unterstützung der Schiedsrichterin wieder deutlich. Die war so schwach (ich hätte den deutschen Elfer nicht gegeben, aber die musste ja mal was auch für deutschland pfeiffen), der "Mordanschlag" an Alex Popp an der Mittellinie wurde ohne Gelb hingenommen, die daruaffolgenden harmloseren Fouls der Deutschen sofort mit gelb bestraft. Die glasklare Schwalbe kurz vor Schluss, die von der Schiedsrichterin registriert wurde! wurde auch nicht mit gelb bestraft. Dazu kamen klare Foulspiele (z.B. an Behringer in der Verlängerung, gut das die flexible Bänder hat :) ) die dann überhaupt nicht mehr gepfiffen wurden, was dazu führte, das die deutschen Mädels kaum noch aus der eigenen Häfte kamen. Entweder wurde Nichtigkeiten mit Freistoß für Frankreich gepfiffen, ebenso die selben Dinge gegen unsere Mädels nicht geahndet. Wie kann man eine französich sprechende Kanadierin so ein Spiel pfeiffen lassen, wo man doch weiss, das der französich sprechende Teil Kanadas doch sehr an Frankreich hängt? Aber das ist typisch Fifa, ohne Sinn und Verstand die Schiri Ansetzungen...
KEIN (wenn ich's richtig gesehen habe: wirklich kein) Abseitspfiff traf zu, das "Handspiel" vor dem deutschen 16er zu pfeifen (Freistoß gegen D) war ein Hohn auf die Regeln, die Schwalbe der Französin war grob unsportlich, die gelben Karten wenigstens z.T. ausgesprochen willkürlich.

Sonst eine sehr ordentliche Spielleitung finde ich, aber eben dann, wenn es echt Qualität gebraucht hätte: Fehlanzeige!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 9