Forum: Sport
Hamburg besiegt Braunschweig: Eintracht-Therapie für den HSV
DPA

Der HSV hat gegen Braunschweig den ersten Saisonsieg geschafft. Der deutliche Erfolg trotz mäßiger Leistung war jedoch nur dank der desolaten Eintracht möglich. Der Aufsteiger zeigte, warum es für die Bundesliga nicht reicht. Trainer Lieberknecht ließ seinen Frust in einer Wutrede heraus.

Seite 2 von 3
bsgcb 01.09.2013, 06:48
10. Und trotzdem ...

... ist mir Braunschweig sympathischer als der Retorten Club 1FC Hoffenheim-Sinsheim

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wirklick 01.09.2013, 07:15
11. Der Eintracht-Trainer

sollte bei der Verbesserung seiner Mannschaft erstmal bei seiner Sprache anfangen. Was ist denn das für ein Gossen-Niveau an Ausdrücken piss, fuck), die er da drauf hat. Das ist auch eher drittklassig, wobei die in der dritten Klasse vermutlich auch noch niveauvoller sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mainfriese 01.09.2013, 08:55
12. Bundesligauntauglich

Moin aus Dettelbach am Main, als geborener Niedetsachse verfolge ich hier in Franken ganz besoders die Eintracht aus Braunschweig und muss leider feststellen, der Aufsteiger hat in der Eliteklasse nichts zu suchen. Das fängt bei der Torleuten und endet bei dem völlig ueberforderten Kapitän, der war schon in Freiburg ein Mitläufer und jetzt die "verpissten" Aussagen des Neotrainers.
Der sofortige Abstieg ist vorprogrammiert, nur das Publikum ist bundesligatauglich.
Ade Mainfriese

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlakesWort 01.09.2013, 08:57
13.

Mal sehen wie es am nächsten Wochenende in Dortmund läuft.

Eventuell ist der Katzenjammer dann wieder groß, denn überzeugend war die Leistung gegen Braunschweig trotz des hohen Ergebnisses nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
longle 01.09.2013, 09:03
14.

Mittlerweile ist es eher eine Beleidigung für Fürth, wenn man den Vergleich mit der Eintracht anstellt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dette 01.09.2013, 09:03
15.

Zitat von sysop
Der HSV hat gegen Braunschweig den ersten Saisonsieg geschafft. Der deutliche Erfolg trotz mäßiger Leistung war jedoch nur dank der desolaten Eintracht möglich. Der Aufsteiger zeigte, warum es für die Bundesliga nicht reicht. Trainer Lieberknecht ließ seinen Frust in einer Wutrede heraus.
Fuer Braunschweig is die Sache wohl gelaufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fl.quat 01.09.2013, 09:06
16. Deutlicher Erfolg trotz mäßiger Leistung???

Haben wie zwei verschiedene Spiele gesehen? Natürlich war das keine Rasenkunst, sondern eine betont kämpferische Leistung. Deswegen aber von mäßiger Leistung zu sprechen ist wohl wenig zielführend. Genau dieser Kampfgeist hat in den vergangenen Spielen gefehlt. Weitere Bemerkungen erübrigen sich...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
csmart48 01.09.2013, 09:26
17. optional

Lieberknecht sollte doch lieber Realist bleiben. Wofür können Schiris was wenn sein Team sehr schlecht spielt ? Verlangt er eine Sonderbehandlung nur weil ein ehemaliger Meister aus den 60er wieder Aufgestiegen ist ? Ich würde eher sagen es ist Ratlosigkeit die sich bei ihm breit macht. Warscheinlich wurde die Bundesliga von den Verantwortlichen unterschätzt. Braunschweig muss aufpassen nicht als schlechtester Aufsteiger wieder abzusteigen. Die Tendenz geht in diese Richtung. Und das nach vier Spieltagen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uwebenkert 01.09.2013, 09:56
18. Der CLUB

wird am 15.09. schon für den Auftrieb bei Braunschweig sorgen...
Ein Club-Fan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
axel h. 01.09.2013, 09:59
19.

"50:50-Entscheidungen" fielen in der Bundesliga "immer für den Großen" aus.

---------

Echt, immer? Ich hätte höchstens auf 80% getippt. Aber ich bin Laie und wär völlig überfordert. Ich glaub sogar, nach so einer Klatsche käm in mir sofort der Asi zum Vorschein im Gegensatz zu Profis wie ...oops, never mind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3