Forum: Sport
Hamburger Bewerbung für 2024: Tausende Olympia-Fans formen menschliche Ringe
DPA

Olympische Ringe in XXL: In Hamburg haben sich Tausende Anhänger der Spiele in der Hansestadt zu einer Choreographie getroffen. Eine Aktion der Olympia-Gegner tricksten sie aus.

Seite 3 von 7
nic 08.11.2015, 23:35
20.

Zitat von fredadrett
in Deutschland dafür blechen sollen, warum werden dann nicht alle befragt Schluss mit zutiefst undemokratisch Bonzenspielen!!!
Korruption. Neben dem IOC stopfen sich auch einige korrupte Politiker und ihre Sozis die Taschen voll. Nur Schade, dass es Leute gibt, die als Anhänger, diese Korruption unterstützen und "menshliche Ringe" formen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rouku 08.11.2015, 23:58
21. Unbedingt müssen die Spiele nach Hamburg

Jahr für Jahr reissen wir Sportler uns für unser Land den Hintern auf und wir möchten auch einmal ein kleines Dankeschön haben. Und Olympia in Deutschland wäre ein schönes Zeichen über das sich sehr viele freuen würden. :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Inessa77 09.11.2015, 00:07
22.

"Dutzende" Olympiagegner liest sich nach sehr vielen Olympiagegnern.
Angekündigt bei Facebook war, dass man die Aktion sabotieren wollte. Von einem großen Strich durch die Ringe wurde geträumt.
Die "dutzenden" Gegner waren dann gezählte 37 Leute.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
langsamfahrstelle 09.11.2015, 00:26
23.

Zitat von Katzebextra
Lobbyverband hat dies organisiert. Wer hat die herbeigekarrt. Das kennen wir alles von pro-Demos zu Stuttgart 21
Für Sie etwas Hintergrund:

- Die Idee für diese Bewerbung kam aus der Handelskammer. Die Handelskammer gilt als eines der Machtzentren Hamburgs mit direktem Draht ins Rathaus. Der ist übrigens besonders kurz, denn aus der Zentrale der Handelskammer gibt es nicht ganz zufällig sogar eine Tür ins direkt nebenan stehende Rathaus.

- Die PRO-Fraktion wird auffällig stark gestellt aus Kreisen, die direkt von diesem Megaevent profitieren würden. Hinter der heutigen Aktion stehen zum Beispiel u.a. die Betreiber einer Hamburger Modellbahnanlage, die ganz gut von Touristen lebt. Würde Hamburg mit Olympia international mal wieder attraktiver, läge nicht fern, dass auch mehr Leute in die Ausstellung gehen. Und so weiter.

- Der "Wahlkampf" dieser Tage ist so grotestk verzerrt, dass es schon einigen PRO-Leuten peinlich ist. Unternehmen hinter der PRO-Kampagne ließen soviel Geld springen, dass es möglich war, die Stadt seit Tagen komplett mit PRO-Postern voll zu plakatieren. Staatseigene Unternehmen wie die städtischen Verkehrsbetriebe, die Müllabfuhr oder selbst die Feuerwehr durften/mussten das Logo der Kampagne an jeder Ecke ankleben. Im U-Bahn-Fernsehen wird für eine Teilnahme an der Abstimmung geworben - mit dem Motiv der PRO-Kampagne im Hintergrund, aus dem man nur das "JA!" herausretuschiert hat. Die BILD ließ eine Sonderausgabe an alle Hamburger Haushalte verteilen, in der für Olympia geworben wurde. Und so weiter. Auf der Kontra-Seite stehen an Ressourcen ein paar Bockständer der Linkspartei.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kleppten 09.11.2015, 00:38
24. Business as usual

17.000 Happy Slaves füllen sich selbst in bunte Müllsäcke ab, um als Pixel in den Renditecharts von internationalen Gesundheitskonzernen wie Coca Cola und McDonalds zu erscheinen.

In London verbot McD 800 lokalen Frittenbuden den Verkauf von Pommes. Werden die Hamburger 2014 wegen dem Verzehr von Fischbrötchen verhaftet?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dertorsten 09.11.2015, 01:00
25. In Nordkorea

wären die Leute die die Ringe in dieser Qualität auf den Rasen gezaubert haben sicherlich zu einer Nachschulung ins Lager verfrachtet worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Normal001 09.11.2015, 01:04
26. Mehr Geld für die Ringe

Das mit den Ringen sieht noch ziemlich improvisiert aus; nicht so richtig olympisch, eher ein bißchen wie ein gymnasialer Oberstufen Event. Mit ein bißchen mehr Geld bekommt man die Ringe bis zur Eröffnungsfeier aber sicherlich noch besser hin. Vielleicht mal beim DFB anfragen, oder bei der FIFA. Da ist für Kultur immer noch mal was extra im Topf. Aber nicht zulange warten!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Oberleerer 09.11.2015, 05:28
27.

Wer hat z.B. diesen Kran im Vordergrund bezahlt und wer die farbigen Sachen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ernesto79274 09.11.2015, 06:04
28. bullshit

Wir haben andere Probleme, als das Mini Bundesländer meinen, sie wollen olympische Spiele. Und alle sollen dafür zahlen. Hamburg sollten erst einmal mit Niedersachsen und Bremen und auch noch SHS zusammen gelegt werden. Und viele andere Bundesländer auch. Und Großereignisse würde ich in Deutschland nicht mehr machen. Wir haben 1000000 unregistrierte Menschen im Land. Wer weiß wer da alles dabei ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kompromiss 09.11.2015, 06:36
29.

Ob man eine Olympiade ohne Korruption bekommt? Eine Olympiade ist außerdem eine riesige PR Veranstaltung, die mehr kostet, als sie einbringt. Wollen wir uns das wirklich antun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 7