Forum: Sport
Hamburgs Pokal-Aus gegen Leipzig: Der letzte Schwung
Fabian Bimmer REUTERS

30 Minuten lang spielt der HSV wie ein gutes Bundesligateam. Doch der Auftritt gegen Leipzig reicht nicht fürs Pokalfinale. Nun soll der Aufstieg her, doch in der 2. Liga sind andere Qualitäten gefragt.

Seite 1 von 4
spon_2937981 24.04.2019, 07:40
1. Hsv

Guter Bericht mit zwei kleinen Schönheitsfehlern:
1) das Publikum musste nicht durch Jattas Tor 'erweckt' werden, sondern die Stimmung war von Anfang an großartig, auch nach dem Rückstand.
2) nach dem Rückstand konnte der HSV nicht einfach so Leipzig das Spiel machen lassen und kontern, sondern musste selbst was tun - und tat das auch.

Die beste Halbzeit des HSV seit Jahren, würde ich sagen. Jattas Tor hat Potential zum Tor des Monats.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cat69 24.04.2019, 07:55
2. Man freuet sich über wenig in Hamburg

Das zeichnet insbesondere den HSV seit vielen Jahren aus. Leistung und Anspruch wohnen woanders. Von Internationalität gar nicht zu reden. Ich wünschte mir es würde mal wieder anders kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ulfilas72 24.04.2019, 08:33
3. Man of the match

Die Wahl Jattas zum Man of the match aus den oben genannten Gründen offenbart (mal wieder) Ralf Rangnick als schlechten Gewinner, der - wie so oft im Fussball - nur Tore als zulässiges Kriterium zulässt. Diese Einstellung führt halt zu dem langweiligen Personenkult um Ronaldo und Co. Leipzig hat als eingespielte Mannschaft gut funktioniert und am Ende zurecht gewonnen, aber Jatta hat die ganze Mannschaft mitgezogen und zu einer guten HSV Phase geführt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 24.04.2019, 08:45
4. Die beste Halbzeit seit Jahren ...

sah wirklich gut aus und der Beobachter rieb sich erstaunt die Augen. Das kann man so sehen. Für mich hat der HSV einfach nur Glück gehabt! Der doppelte Pfosten bewahrte die Hamburger vor dem schnellen 2:0 Rückstand. Anschließend hatte Jatta eine gute Idee und mit etwas Glück ging der Ball ins Tor. Erst ab diesem Zeitpunkt machte der HSV dann eine halbe Halbzeit ein wirklich gutes Spiel. Zu diesem Zeitpunkt wirkte Leipzig ein wenig konsterniert. Was sich in der 2. Halbzeit gab. Damit steht endlich mal wieder eine Mannschaft aus dem Osten Deutschlands im Finale. Vielleicht gibt es am Wochenende schon den nächsten Hammer aus dem Osten -falls Union den HSV schlägt. Was natürlich nicht so kommen wird. Oder ... :-)).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mantrid 24.04.2019, 09:11
5. Geiles Tor

Das Tor von Jatta war schon erste Sahne. Beim HSV fehlt aber noch ein wenig zur Erstliga-Reife. Allerdings ist Leipzig auch kein Bundesliga-Mittelmaß sondern eines der besten Teams. Der HSV hat die jüngste Mannschaft im Profi-Fussball, womit sich Nervosität und mangelnde Abgezockheit erklären lässt. Wenn die es schaffen, aus ihren Fehlern zu lernen, kann das durchaus etwas werden. Dann kann der Abstieg das Beste sein, was dem HSV passieren konnte. Wer in der zweiten Liga ganz oben mitspielt, muss sich vor der ersten Liga nicht fürchten. Leipzigs Sieg war verdient, das geilste Tor erzielte jedoch der HSV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jkutzner 24.04.2019, 09:16
6. Nur der HSV

HSV täte gut daran sich nicht zur sehr an den guten 30 min zu berauschen. Letzten Endes hat man zuhause 1:3 verloren. Der Aufstieg wird schwer und wenn er gelingt geht es m.E. nur um den Klassenerhalt. Dennoch ein tolles Spiel geliefert - Chapeau.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kloppskalli 24.04.2019, 09:34
7. Rückrundentabelle NUR 11'ter (16 Pkt 13 Spiele)?

na Gott sei Dank hat man mit Hannes Wolf rechtzeitig einen renommierten "Aufstiegstrainer" installiert - der Mann kann es einfach. Damals war der HSV Tabellenfünfter mit 2 Punkten Rückstand (??)auf Platz eins wenn ich mich nicht irre :o))

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mirage122 24.04.2019, 10:23
8. Glückwunsch Leipzig!

Hier hat eine wirklich tolle Mannschaft einen sehr guten Eindruck in Hamburg hinterlassen. Ich wünsche Ihnen den FC als Gegner im Endspiel - und dann den Sieg, weil die so hoch gelobten Bayern im Moment nach meinem Eindruck mental nicht so ganz bei der Sache sind. Sind die Hamburger Fans so bescheiden geworden oder warum gab es trotzdem "standing ovations" am Ende? Hätten die Jungs einen Trainer, mit dem sie sich identifizieren könnten, sehe es auch in der 2. BL anders aus!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
radioactiveman80 24.04.2019, 10:26
9. @mantrid #5

ZITAT: Das Tor von Jatta war schon erste Sahne. Beim HSV fehlt aber noch ein wenig zur Erstliga-Reife. —- mit Verlaub, beim HSV fehlt alles zur Erstligareife. Das war zu grossen Teilen die nackte Angst. Nach 20 Sekunden ein Eckball weil man keinen 7m-Rückpass zum Torwart spielen kann. Ankommende Pässe über 10m als absolute Seltenheit. Ein Drongelen der ausser Pille Wegbolzen nichts macht. Kein Spielaufbau, keine Idee, kein nichts. Jatta und Santos als einzige wirklich willige Spieler. Natürlich ist RB spielerisch eine grosse Nummer. Aber es fehlt einfach die Mentalität. So sollte man garnicht erst aufsteigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4