Forum: Sport
Hamilton und Mercedes: Silberner Sieg in der Grauzone
AFP

Lewis Hamilton ist in Monza mit einem zu niedrigen Reifendruck gestartet. Die Fia ermittelte - wollte den Briten aber nicht disqualifizieren. Eine irritierende Entscheidung.

Seite 1 von 4
Bueckstueck 06.09.2015, 21:30
1. Amüsant

Das ausgerechnet das Team unter den Augen des Herrn Lauda hier in Schwulitäten geraten ist. Jener Herr Lauda, der nach dem Rennen in Spa besonders energisch gegen die (verständliche) Wut von Sebastian Vettel gegrantelt und zwischen den Zeilen die Alleinschuld schon an Ferrari verteilt hat, ohne selbst alle Fakten zu kennen.

Ich mochte Lauda ja immer, aber seit er beim Mercedes Team in hoher Position thront und gleichzeitig den Fachmann im Fernsehen gibt, nervt er mich viel zu häufig weil ers einfach nicht trennen kann...

Die Begründung kann ich auch nicht recht nachvollziehen. Belegt sich Mercedes etwa selbst mit einem Nachteil indem es die Reifen unnötig abkühlen lässt? Oder fängt die FIA mit ihren Messreihen nicht da an wo man besonders genau hinsehen müsste: ganz vorne im Grid sondern Reihe zwei (die Drücke bei Ferrari waren ja sogar über dem Grenzwert) und abwärts?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
warlock2 06.09.2015, 21:39
2. Warum mußte Hamilton weiter Gas geben?

Der Reifendruck wäre wieder unter die vorgegebene Marke gesunken, daher Vollgas um den Druck hochzuhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gable 06.09.2015, 21:45
3. Millionen verpulvert

Angesichts der Flüchtlingssituation wird hier mal wieder deutlich, wie Millionen, eher Milliarden verpulvert werden, die keinem nutzen, wenige extrem reich machen, während andere hungern, die vor Kriegen und Zerstörung und Tod flüchten und Unterstützung, die mit diesen Mitteln möglich wären, dringend nötig hätten.
Was für ein abartiger "Sport".
So unnütz wie nichts anderes.
Und alle Beteiligten lassen sich feiern, als würde auf der Welt nur die Sonne scheinen und wäre das größte Problem, das die Reifen nicht halten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
w.diverso 06.09.2015, 21:50
4.

Und genau wegen solcher Sachen wie das mit den 0,02 bar, ist die F1 für so viele Zuseher die sie früher gerne geschaut haben, total uninteressant geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bärchen07 06.09.2015, 21:52
5. Passt schon

Der Druck hat bei der vorherigen überprüfung ja gestimmt und wurde von Pirelli abgenommen. Ausserdem macht es wenig sein nur einen Reifen mit unterdruck zu fahren. Eher das gegenteil. Das ist kontraproduktiv. Hamilton war auch so überlegen und hätte gewonnen. Vettel als ehrlicher Sportsmann hat es auch anerkannt. Aber das Prozedere ist wieder beweis woran die Formel 1 krankt. Viel zuviel Technik Krimskrams.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlipsmuffel 06.09.2015, 22:00
6. Also die F1

mit dem Flüchtlingsproblem zu verbinden ist ja schon grenzwertig. Sehr grenzwertig! Hauptsache man konnte wieder von oben herab auf andere draufschlagen! Arroganz pur!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hermi16 06.09.2015, 22:34
7. kommentar gable

Ich darf schon noch Freude haben, oder soll ich Tag und Nacht nur noch an Flüchtlinge denken. Das stumpft ab.
Nicht immer den Gutbuerger raus hängen. Ach ja, haben Sie schon einen privat aufgenommen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Norbert123 06.09.2015, 22:45
8.

Zitat von warlock2
Der Reifendruck wäre wieder unter die vorgegebene Marke gesunken, daher Vollgas um den Druck hochzuhalten.
nein, sie rechneten mit einer 25sec Zeitstrafe

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gable 07.09.2015, 23:04
9. @hermi16

Fragen Sie doch mal diejenigen, die sich die Millionen bzw. Milliarden in die Taschen stecken, ob die schon jemand aufgenommen haben?
Fragen Sie mal einen Kriegsflüchtling, ob er auch mal die Freude haben darf, die Sie empfinden, wenn andere Menschen im Kreis fahren und dafür Millionen kassieren?
Natürlich gönne ich Ihnen Spaß, ich empfinde es nur als obszön, wenn Leute so tun, als würde sich das Glück der Welt darum darum drehen, ob rin Reifen, der nicht nach Angaben benutzt wurde hält, während Menschen, deren Heimat zerbombt wird, im Mittelmeer ersaufen.
Haben Sie Spaß!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4