Forum: Sport
Handball-WM 2019: Deutschland verspielt Bronze in letzter Sekunde
AFP

Es war zwar nur das kleine Finale, aber die deutschen Handballer wollten unbedingt die Bronzemedaille bei der WM. Doch die Franzosen waren in der zweiten Halbzeit zu clever.

Seite 2 von 4
pjotrmorgen 27.01.2019, 16:41
10. halb so schlimm

Insgesamt war es eine gute WM der deutschen Mannschaft, vor allem im Vergleich zur letzten EM bzw. auch WM 2017 mit Sigurdsson als Trainer. Jetzt nur das Negative herauszustreichen bringt nichts. Sowohl Trainer als auch Mannschaft sind noch relativ jung und unerfahren. Prokop wird dazulernen, genauso wie seine Spieler mehr Cleverness entwickeln müssen, die in den entscheidenden Minuten gefehlt hat. Dann kann man auch sehr fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen wie gegen Kroatien (ja es waren die Deutschen die benachteiligt wurden, nicht die lächerlich empörten Kroaten) und Norwegen kompensieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lapje 27.01.2019, 16:54
11.

Zitat von hileute
darf ich mich nicht so dämlich anstellen, innerhalb kürzester Zeit einen großen Vorsprung zu verspielen, zu Beginn der zweiten Hälfte die rote Karte zu kassieren und erst Recht nicht 10 sekunden vor Ende nicht in der Lage zu sein einen Angriff so zuendezuspielen, das kein Gegenangriff mehr möglich ist. Frankreich hat aufgrund größer Cleverness verdient gewonnen
Na dann machen Sie doch mal 10 solcher Spiele in 17-18 Tagen...mal schauen was Sie am Ende noch bringen können...von dem heimischen Sofa aus zu meckern ist einfach...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lapje 27.01.2019, 16:55
12.

Zitat von Levator
VOR dieser WM von mir geschildert - der Trainer ist nicht in der Lage taktisch vernünftig zu agieren. Ein Indiz dafür war schon die letzte EM. Wann begreifen die Verantwortlichen des DHB endlich diesen Umstand?
Frustriert, dass diese sich noch nicht bei Ihnen gemeldet haben? Wer Ahnung hat und die Mannschaft vor einem Jahr und jetzt gesehen hat, wird die Veränderungen schon erkennen - im Gegensatz zu Ihnen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hans.günter 27.01.2019, 17:06
13. Im Gegensatz

zu Levator und skeptikerjörg muss ich pjotrmorgen völlig recht geben. Was sich die angeblich besten SR der Welt im gesamten Turnier erlaubten, war eine Frechheit. Auf der einen Seite gaben sie für nichts zwei Minuten, während auf der anderen Seite manche Akteure Narrenfreiheit genossen (Norwegen, Kroatien). Und wenn ich beim 6. Schritt oder bei zum Teil beidbeinigen Abstehen im Kreis des Herrn Abalo nicht pfeife, bin ich fehl am Platze (angeblich geschulte SR). Übertroffen wurde dies nur noch durch die Reporter von ARD und ZDF, insbesondere Herrn Nass, der zwar 60 Minuten ununterbrochen Wörter absondert und weiß, wann in Melsungen eine Lokalrunde fällig ist und wann im Hause Kohlbacher eine Sau geschlachtet wird, aber von diesem Sport stark überfordert ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rubraton 27.01.2019, 17:08
14. verdienter Verlierer

die deutsche Mannschaft hat im Halbfinale und um Spiel Platz 3 mehr als nur eine Handvoll an Leichtigkeit Fehler begangenPunkt da darf man sich nicht wundern. Die Norweger waren einfach zu stark gegen sehr schwache deutsche Mannschaft und bei Spiel um Platz 3 darf man sich nicht wundern, wenn zweimal eine drei Tore Führung verspielt wird.

Nich persönlich und das ist nur meine Meinung, hat die deutsche Mannschaft in den letzten beiden Spielen viele eungache Möglichkeiten leichtsinnig verspielt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
johnniehandsome 27.01.2019, 17:09
15. pjotrmorgen

Zitat von pjotrmorgen
Insgesamt war es eine gute WM der deutschen Mannschaft, vor allem im Vergleich zur letzten EM bzw. auch WM 2017 mit Sigurdsson als Trainer. Jetzt nur das Negative herauszustreichen bringt nichts. Sowohl Trainer als auch Mannschaft sind noch relativ jung und unerfahren. Prokop wird dazulernen, genauso wie seine Spieler mehr Cleverness entwickeln müssen, die in den entscheidenden Minuten gefehlt hat. Dann kann man auch sehr fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen wie gegen Kroatien (ja es waren die Deutschen die benachteiligt wurden, nicht die lächerlich empörten Kroaten) und Norwegen kompensieren.
der einzige Jammerlappen sind Sie, jetzt wieder auf die Schiedsrichter drauf zu dreschen ist armselig. Man soll sich immer auf die eigene Nase fassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lapje 27.01.2019, 17:20
16.

Zitat von hans.günter
Übertroffen wurde dies nur noch durch die Reporter von ARD und ZDF, insbesondere Herrn Nass, der zwar 60 Minuten ununterbrochen Wörter absondert und weiß, wann in Melsungen eine Lokalrunde fällig ist und wann im Hause Kohlbacher eine Sau geschlachtet wird, aber von diesem Sport stark überfordert ist.
Na wennd as ihre einzigen Probleme sind - einfach den Ton abschalten...so einfach ist das...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 27.01.2019, 17:27
17.

Zitat von Stäffelesrutscher
Wie groß ist die »Weltspitze« bei Ihnen eigentlich? Nur F, DK, N und der Vierte schon nicht mehr - oder gehören auch E, HR, S dazu?
Man kann es natürlich am 4. Platz festmachen, sich selbst belügen und behaupten, die DHB Auswahl sei Weltspitze. Aber wem hilft das? Man kann es aber auch an individueller Klasse, an Erfahrung und einer unterdurchschnittlichen Offensive festmachen und, wie ich es tue, sagen, es fehlt einiges zur Weltspitze. Wirkliche Weltspitze hätte sich nicht zweimal gegen Frankreich und einmal gegen Russland last minute so unclever angestellt und sich auch nicht von Norwegen so zerlegen lassen. Die Mannschaft hat mehr erreicht, als ihr die meisten vor der WM zugetraut hätten, sie hat nicht enttäuscht, aber zum Ziel Weltspitze, namentlich Dänemark und Norwegen, fehlt halt einiges. Zwischen den Beiden und und der "zweiten Reihe" Frankreich, Deutschland, Spanien, Schweden klafft eine beträchtliche Lücke.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
histgut55 27.01.2019, 17:30
18. Alter Falter

Zitat von Alter Falter
Nein, die Deutschen waren einfach zu dumm.
Richtig, wie in zwei Spielen zuvor auch. Zudem muss der Trainer sich (u.a.) den Vorwurf gefallen lassen, für den schwachen Groetzki kein Backup mitzunehmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FK-1234 27.01.2019, 17:30
19. Nicht überraschend

....angesichts des Spielverlaufs. Einmal mehr hat sich die DHB - Auswahl selbst geschlagen. Einen 4-Tore Vorsprung unmittelbar nach der Pause innerhalb weniger Minuten zu verspielen...auf eine solche Art und Weise ist auch schon Aussage genug. Dann am Ende alle Trümpfe aus der Hand zu geben, ist einfach kläglich und nicht einer Spitzenmannschaft würdig. Alles in allem zu viel Hype um eine Mannschaft, denen es einfach an Cleverness und Nervenstärke fehlt und die zudem einen Trainer hat, der in den entscheidenden Situationen nicht die richtigen Signale sendet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 4