Forum: Sport
Handball-WM: Brasilien überrascht Kroatien - und das DHB-Team freut's
Getty Images

"Das ist auch für uns eine Überraschung": Kroatiens Handballer haben gegen Außenseiter Brasilien verloren. Dadurch könnte Deutschland am Montag den Halbfinaleinzug perfekt machen.

Seite 2 von 3
tipp-ex 21.01.2019, 09:14
10. alles fix

Zitat von durchblicker23
Mir fehlt es ein wenig an Fairnis bei der WM. Kroatien hat sich gestern gegen Brasilien sicher nicht geschont und darf sich dann heute bereits wieder mit dem doppelt so ausgeruhten deutschen Team messen. Wer denkt sich sowas aus?
Bin mir ziemlich sicher, dass der komplette Spielplan mit allen Ansetzungen bereits vor Turnierbeginn feststand, also bevor klar war, dass Kroatien das Team ist, welches diesen Slot bespielt.
Abgesehen davon, wie bereits von anderen geschrieben, beim Handball in einer Gruppenphase ist es nicht ungewöhnlich, bereits nach 24 Stunden das nächste Spiel zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sisyphos der Linke 21.01.2019, 09:28
11. Mit Himbeersaft kommt keiner über die Berge

Zitat von tipp-ex
Bin mir ziemlich sicher, dass der komplette Spielplan mit allen Ansetzungen bereits vor Turnierbeginn feststand, also bevor klar war, dass Kroatien das Team ist, welches diesen Slot bespielt. Abgesehen davon, wie bereits von anderen geschrieben, beim Handball in einer Gruppenphase ist es nicht ungewöhnlich, bereits nach 24 Stunden das nächste Spiel zu haben.
Mich erinnert das Turnier etwas an die Tour De France. "Üblich" macht die Sache nicht besser. Wenn dann ein ehemaliger Spieler erzählt, dass er nur noch mit Schmerzmitteln gespielt habe, sollte man darüber nachdenken, ob so ein Turnierplan Sinn macht. Meines Erachtens verzerren die unterschiedlichen Erholungsphasen schon die Ergebnisse. Das Deutschland-Brasilien-Spiel fällt auch in diese Kategorie: Brasilien knapp gegen Frankreich verloren, Deutschland mit einem Tag länger Pause danach locker gegen Südkorea. Es geht auch um die Gesundheit der Spieler, bei denen die Verletzungen in die nächsten Spiele mitgeschleppt werden. Nachdenken wäre angesagt, aber Geld regiert halt die Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henryb_de 21.01.2019, 09:41
12. Eben ... Geld regiert die Welt

Zitat von Sisyphos der Linke
Mich erinnert das Turnier etwas an die Tour De France. "Üblich" macht die Sache nicht besser. Wenn dann ein ehemaliger Spieler erzählt, dass er nur noch mit Schmerzmitteln gespielt habe, sollte man darüber nachdenken, ob so ein Turnierplan Sinn macht. Meines Erachtens verzerren die unterschiedlichen.....
... deshalb sind beim Handball auch keine 4 Wochen Luxusurlaub auf einer eigenen Insel im brasilianischen Nirgendwo mit vereinzelten Flugreisen zu Spielen möglich.
Im Ernst: die Belastung ist schon hoch. Aber sowas ist durchaus auch im Nachwuchsbereich schon üblich. Das halten die aus, wenn sie ordentlich trainiert sind ... Letzteres sollte man von allen Profis erwarten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 21.01.2019, 10:02
13. Schon richtig!

Zitat von berndine
Die Belastung ist schon irre. Bei jeder Fussball WM haben die Mannschaften min. 5 Tage frei. Ein Ruhetag wäre wirklich angebracht.
Allerdings sitzen die Handballer auch auf einem verdammt hohen Ross, wenn sie sich immer mit Fußballern vergleichen und letztere als Weicheier bezeichnen. Natürlich ist Handball sehr intensiv. Ein Handballer läuft aber im Durchschnitt nur ein Drittel der Kilometer, die ein Profifußballer abreißt.

Ein Handballer läuft in einem Spiel je nach Position und Einsatzzeit zwischen 2 und maximal 6 Kilometern, während ein Profifußballer, der über 90 Minuten im Einsatz ist, ca. 12 Kilometer zurücklegt. Und die im heutigen Fußball auch höchst intensiv.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hörbört 21.01.2019, 10:09
14. Croatian style

So sind sie, die Balkan-Brasilianer. Gegen ernstzunehmende Gegner mutieren sie (in positivem Sinne) zu Mentalitätsmonstern und führen (in negativen Sinne) fast schon Krieg auf dem Platz - egal in welcher Sportart. Kommt aber einer daher, den sie schon im Vorfeld als gefrühstückt ansehen, spielt ihnen die wahrlich verdiente, indes hinderliche Arroganz der Ausnahmeathleten einen Streich. Und dann verlieren sie auch mal gegen Brasilien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henryb_de 21.01.2019, 10:26
15. Wer sitzt auf dem hohen Ross?

Zitat von widower+2
Allerdings sitzen die Handballer auch auf einem verdammt hohen Ross, wenn sie sich immer mit Fußballern vergleichen und letztere als Weicheier bezeichnen. Natürlich ist Handball sehr intensiv. Ein Handballer läuft aber im Durchschnitt nur ein Drittel der Kilometer, die ein....
Der Kalorienverbrauch pro Zeit ist beim Handball etwa 10% höher als beim Fußball. Die effektive Spielzeit beim Fußball ist auf keinen Fall länger als beim Handball, eher kürzer. Und die Belastung an den gelaufenen Kilometern festzumachen wird beiden Sportarten nicht gerecht. Jeder trainierte Profisportler hat einen 10km-Lauf nach 1...2h so gut wie "vergessen".

Wir reden in beiden Sportarten von Leistungssport und vielseitigen Belastungen ... nicht nur Kilometer laufen. Beim Handball ist die Vielfalt der Belastungen und die "mittlere" Geschwindigkeit deutlich höher, beim Fußball dafür die Gesamtwege.
Keiner sollte hier auf ein hohes Ross steigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gehdoch 21.01.2019, 10:33
16. Ich stelle auf jeden Fall fest...

...dass ein hochwertiges Handballspiel unglaublich fesselnd und kurzweilig ist.
War mir so noch gar nicht klar, aber das ist ein verdammt zuschauerfreundlicher Sport!
Weiter so, Jungs !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 21.01.2019, 10:35
17.

Zitat von durchblicker23
Mir fehlt es ein wenig an Fairnis bei der WM. Kroatien hat sich gestern gegen Brasilien sicher nicht geschont und darf sich dann heute bereits wieder mit dem doppelt so ausgeruhten deutschen Team messen. Wer denkt sich sowas aus?
Spielpläne werden ausgelost - und Brasilien war, auf dem Papier, eben ein 'leichter' Gegner. Haben Sie bei allen großen Turnieren dass Mannschaft A einen Tag mehr Ruhe hat als B oder das C in einer vermeintlich leichten Gruppe doch Federn und Kraft lassen muss während die 'Todesgruppe' gemütlich vor sich hingammelt.

Lassen Sie mich Ihnen versichern: Die Jungs sind physisch topfit und durchaus in der Lage sowas problemlos zu meistern. Da geht es dann eher um den Kopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 21.01.2019, 10:42
18.

Zitat von berndine
Die Belastung ist schon irre. Bei jeder Fussball WM haben die Mannschaften min. 5 Tage frei. Ein Ruhetag wäre wirklich angebracht.
Das können Sie nicht vergleichen, ehrlich :)

Beim Fußball wird 90 Minuten gespielt - und man kann einmalig nur 3 Spieler auswechseln. Die überwiegende Mehrheit des Teams steht also für volle 90 Minuten auf dem Platz.
Im Handball dagegen können Sie beliebig oft wechseln und zwar alle 7 Spieler. Hin- und Her wie es gerade passt. Ein bisschen wie im Eishockey. Die haben schon ihre Ruhepausen während des Spiels.

Wikipedia:
"Der Wechsel der Spieler erfolgt beliebig oft während des laufenden Spiels innerhalb des vorgeschriebenen Wechselraums. Eine Auswechslung mit Anmeldung wie beim Fußball gibt es hierbei nicht."
Von daher halte ich den Vergleich für nicht zulässig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mwroer 21.01.2019, 10:50
19.

Zitat von henryb_de
Der Kalorienverbrauch pro Zeit ist beim Handball etwa 10% höher als beim Fußball. Die effektive Spielzeit beim Fußball ist auf keinen Fall länger als beim Handball, eher kürzer. Und die Belastung an den gelaufenen Kilometern festzumachen wird beiden Sportarten nicht.....
Nein, deswegen lassen sich die Belastungen auch nicht vergleichen. Das ist wie Riesenslalom und Abfahrt ... beides erfordert 100% körperliche Fitness und Einsatzwillen.
Daran ändert auch der Kalorienverbrauch nichts. Turniere sind immer brutal. In nahezu jeder Sportart und Handball und Fußball lassen sich schon wegen der komplett unterschiedlichen Auswechselregeln, die den Spielern im Handball auch Ruhepausen gibt, vergleichen. Da passt dann eher Handball und Eishockey.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 3