Forum: Sport
Handball-WM: Deutschland startet mit Sieg gegen Island in die Hauptrunde
DPA

Island galt als Pflichtaufgabe, Deutschland hat sie souverän gelöst - vor den schweren Hauptrunden-Duellen gegen Kroatien und Spanien hat die DHB-Auswahl weiter gute Chancen aufs WM-Halbfinale.

Seite 1 von 2
hileute 19.01.2019, 22:12
1. Herzlichen Glückwunsch zum Sieg

sehr starke Abwehr, im Angriff müssen gegen Kroatien aber mehr Treffer erzielt werden, da reichen 24 Tore dann nicht zum Sieg. Die nächsten Beiden Spiele werden noch Mal richtig schwer, aber das Halbfinale kann durchaus erreicht werdeb

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hhorbach 19.01.2019, 22:27
2. Toller Sieg.

Und wichtig!

Aber, wenn man die Spiegel HomePage öffnet kommt als erstes und ganz oben... natürlich wieder Fußball. Irgendein Bundesliga Spiel von überbezahlten gegen überbezahlte. Was sonst.
Die Biathletinnen sind super, die Handballer spielen immerhin eine WM (wie hat Deutschland bei der letzten Fußball WM nochmal angeschnitten??), aber trotzdem kommt der Sorry blöde Fußball immer zu erst. By the way: Handballer können sogar intelligente Interviews geben. Mein ja bloß...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berlin63 19.01.2019, 22:35
3.

Diese Fairness und der Respekt den die Spieler und auch die Zuschauer zeigen
ist bewundernswert !!!! Es macht einfach Spaß zuzusehen!! Ich würde mir das für andere Sportarten auch wünschen!!!
Egal wie weit die deutsche Mannschaft kommt, sie hat schon gewonnen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spmc-125536125024537 19.01.2019, 22:40
4. Gute Chance aufs HF

wenn Deutschland Spanien schlägt und Frankreich gegen Kroatien verliert, ist D wegen des besseren Torverhältnisses im HF. BTW: geiler Handballabend am Samstag, zur besten Sendezeit. Tolle Atmosphäre in der Halle, der Hallensprecher war auch nicht so peinlich, wie der in Berlin. Ansonsten: ehrlicher Sport durch und durch, fairer Umgang mit dem Gegner. Schiedsrichterentscheidungen wurden akzeptiert, der Ball auch bei Freiwurf gegen die eigene Mannschaft abgelegt, selbst wenn daraus ein Konter resultierte. Gesunde Härte ohne Weinerlichkeit. Keine Karten für den Gegner gefordert, keine Rudelbildung, keine Simulanten. Der Handball hat alles, was der Fussball über die Jahre verloren hat. Aber was juckt es die Eiche (den Fussball), wenn die Sau (der Handball) .......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 19.01.2019, 22:54
5.

Guter Kampf und ordentliches Spiel mit verdientem Sieg bei bester Stimmung. Es hängt wohl alles vom Kroatien-Spiel ab. Es geht zwischen Deutschland, Frankreich und Kroatien um die zwei Plätze. Verlieren sie es nicht gegen Kroatien, ist alles möglich. Deutschland hat das beste Torwartverhältnis und Spanien könnte Mittwoch gegen uns schon vorher weg vom Fenster sein. Klappt es nicht, werden die Spieler sich an die allerletzte Sekunde des Frankreich-Spiels erinnern. Im Moment sieht es sehr gut aus. Die Zuschauer sind ein absoluter Faktor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
PETERJohan 19.01.2019, 23:01
6. Eine unglaubliche Stimmung bei den Spielen

Gerade die Ballspiele die in Hallen ausgetragen werden schaffen es solche Stimmung zu schaffen.Für mich ist der Handball ein harter Sport, aber spannend. Insbesondere das Konnen der Spieler zeigt eins gute Ausbildung.denn sie können praktisch alles in Abwehr und Angriff. Ich bleibe dabei am Fernseher

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptikerjörg 19.01.2019, 23:04
7. Glückwunsch

Der Anfang ist gemacht. Nicht ohne Probleme, aber letztlich doch überzeugend. Vielleicht sollte man Drux in den Schlussminuten nicht auf die Platte schicken. Heute blieb sein Fehlpass und sein Dribbelfehler folgenlos - im Unterschied zum Russlandspiel. Aber irgendwie scheint er dann seine Nerven nicht im Griff zu haben oder übermotiviert. 58 Minuten lang ist er ein Trumpf, aber dann ... Insgesamt müssen gegen Kroatien wohl noch 10% mehr rausgekitzelt werden, vor allem in der Offensive, falls das noch geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keyjay 19.01.2019, 23:09
8. Nichts gegen Ihre Euphorie ...

Zitat von spmc-125536125024537
wenn Deutschland Spanien schlägt und Frankreich gegen Kroatien verliert, ist D wegen des besseren Torverhältnisses im HF. BTW: geiler Handballabend am Samstag, zur besten Sendezeit. Tolle Atmosphäre in der Halle, der Hallensprecher war auch nicht so peinlich, wie der in Berlin. Ansonsten: ehrlicher Sport durch und durch, fairer Umgang mit dem Gegner. Schiedsrichterentscheidungen wurden akzeptiert, der Ball auch bei Freiwurf gegen die eigene Mannschaft abgelegt, selbst wenn daraus ein Konter resultierte. Gesunde Härte ohne Weinerlichkeit. Keine Karten für den Gegner gefordert, keine Rudelbildung, keine Simulanten. Der Handball hat alles, was der Fussball über die Jahre verloren hat. Aber was juckt es die Eiche (den Fussball), wenn die Sau (der Handball) .......
... aber wenn wir gegen die Kroaten verlieren sollten - und das kann passieren - wars das höchstwahrscheinlich. Und noch ein Wort zu Ihrer Einlassung, dass es schön ist, den Ball bei einem Freiwurf gegen sich gleich abzulegen. Das ist selbstverständlich, denn bei Nichteinhaltung gibts sofort eine Zwei-Minutenstrafe. Das war schon immer so!

Aber nicht, dass Zweifel aufkommen. Auch ich freue mich als ehemaliger langjähriger Handballspieler (leider in einer nicht so hohen Klasse) über das Auftreten unserer Mannschaft. Und was die Atmosphäre in der Halle betrifft , die ist einmalig. Durfte das als Zuschauer bereits 2007 direkt beim Finale erleben.

Ich hoffe auf das Halbfinale, bin aber sicher, die Einschaltquoten würden gleich wieder massiv zurückgehen, wenns nicht fürs HF reichen würde. Die Handballer haben leider nicht den Kredit, den die Fußballer haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hausfeen 20.01.2019, 00:18
9. Nur das nationaltrunkene Schönreden ohne Faktenlage nervt.

Bommes war da ganz stark. 5000 Extra-Zuschauer, die haben's ausgemacht. Das war schon vor Anpfiff dem Wicht klar. Und wie oft wurde auf die 5000 höhere Zuschauerzahl der Halle hingewiesen? Zu oft.

Dabei waren auch Schwächen zu sehen. Wegen der journalistischen Schwäche wurde das glatt übersehen. Besonders bei scheinbarer Sicherheit, im Konter z.B. waren Fahrlässigkeiten zu sehen, die gegen harten Nüsse zum K.O. führen könnten. Der Einzige, der das wohl gesehen hat, war der Bundestrainer.

Das erinnert mich an die Berichterstattung bei den Fussballverweigerern, zuletzt gegen Südkorea. Da war ja bis 10 Minuten vor Schluss noch klar, dass die Jungs das wuppen. Die hatten aber einfach den Sprecher wohl nicht gehört.

Ach ja. Der Hallensprecher nervt. So was darf man wohl doch noch sagen oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2