Forum: Sport
Hannover gegen Braunschweig: Beschämend in jeder Hinsicht
DPA

Leuchtraketen, Böller, Hass-Plakate: Die Stimmung beim Derby zwischen Hannover und Braunschweig war angespannt. In einem fußballerisch erschreckend schwachen Match beeindruckten nur die 96-Fans mit einer prachtvollen Choreografie - die sich selbst wieder kaputt machten.

Seite 1 von 9
clubmate 09.11.2013, 09:17
1.

Na toll, jetzt wird sich wieder heftig pseudo-empört über die "Pyro-Chaoten" seitens der Journaille. Aber in den Fotoserien werden die Bilder von den brennenden Bengalos in aller Breite ausgewalzt, beeindruckend sind sie ja dann doch. Doppelmoral allez!

Aber für ein Foto von der im Text positiv erwähnten Choreografie hat der Platz dann anscheinend nicht mehr gereicht. Musste ja unbedingt noch das fünfte identische Bild von zündelnden Fans gebracht werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
zberg 09.11.2013, 09:19
2. mal ne frage

wie lange noch werden uns steuerzahlern die kosten für den reibungslosen zugang und späteren abgang der zuschauer abverlangt

die polizei hat bei der organisation nix zu suchen.

sind diese spiele ohne die öffentliche ordnung zu gefährden nicht durchführbar ,sind diese zu untersagen

mein geschäfts- und gewerbebetrieb wird doch auch nicht durch abgestellte polizeikrafte unterstützt

übrigens,wie werden denn die polizeikräfte abgerechnet

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LaPoldi 09.11.2013, 09:29
3.

1.000 Polizisten die bestimmt im Schnitt pro Beamten acht Stunden im Dienst waren...was man mit 8.000 mannstunden nicht alles hätte machen können? Irrsinn. Und das alles für den sogenannten Mannschaftssport für die ganze Familie. Lächerlich...aber Hauptsache das Brot-und-spiele-Konzept greift und DFB, DFL, Vereine und Co reiben sich die Hände bei diesem Reibach. Die zeche zählen die, denen dieser rasensport überhaupt nicht interessiert, und ja, es ist die Mehrheit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chuckal 09.11.2013, 09:32
4. 1000 Polizisten

und wer zahlt das alles? jedenfalls nicht Hannover 96 oder der BTSV. Nö, der ganz normale Steuer-Michel - ob er sich nun für Fußball interessiert oder nicht. Macht nix - wir zahlen ja auch die Bischofsgehälter, auch wenn wir nicht in der Kirche sind...Ist schon ein tolles Land

Beitrag melden Antworten / Zitieren
masbate 09.11.2013, 09:32
5. optional

Der Herr Glindmeier ist scheinbar enttäuscht das es so friedlich abgelaufen ist.Abgesehen von paar Kleinigkeiten ist nichts vorgefallen.Und das mal paar Bengalos angezündet werden passiert nicht nur in Hannover.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
eggshen 09.11.2013, 10:01
6. Ab der nächsten Saison...

spielen beide Vereine vermutlich ohnehin wieder in der 2.BL - dann fällt dieser Schwachsinn hoffentlich eine Nummer kleiner aus.
Ansonsten war das mal wieder ein Highlight männlicher Armseligkeit - als Bewohner einer Stadion-nahen Straße sah man grölende Horden von Kiosk zu Kiosk ziehen. Was für Idioten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nimda 09.11.2013, 10:01
7. Nur beim Fußball !

Bei keinem anderen Sport gibt es auch nur annähert solche regelmäßigen Randale, für die die Allgemeinheit dann auch noch bezahlen muss.
Ich schließe daraus, dass es diesen Randalierern in keinster Weise um den Fußball und das Spiel geht, sondern dass die großen Stadien ein idealer Platz sind um ihre Schau abzuziehen. Alle Appelle haben wieder einmal nichts genutzt.
Die echten Fans zahlen die teureren Sitzplatzpreise um guten Fußball zu sehen und werden als Geiseln genommen.
Man ist einfach nicht in der Lage diese Leuten am Zerstören des Fußballs zu hindern .
Also mein Vorschlag, macht es endlich wie in England und schafft die Stehplätze ab. Mit guten Worten und der Polizei (was kosten wohl diese ständigen Einsätze ?) wird es nicht gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danielitinho 09.11.2013, 10:05
8.

Zitat von chuckal
und wer zahlt das alles? jedenfalls nicht Hannover 96 oder der BTSV. Nö, der ganz normale Steuer-Michel - ob er sich nun für Fußball interessiert oder nicht. Macht nix - wir zahlen ja auch die Bischofsgehälter, auch wenn wir nicht in der Kirche sind...Ist schon ein tolles Land
doch, auch die 69er und der btsv zahlen steuern und haben insofern anspruch darauf, dass die polizei - genau wie bei jeder anderen großveranstaltung auch - für ordnung sorgt.
alternativvorschlag:
kirchentage, konzerte, demonstrationen (ups ist ja ein grundrecht, aber egal) wird der polizeischutz entzogen, sollen die doch selbst ihre sicherheitsdienste bezahlen.
lg
daniel

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hinterdir 09.11.2013, 10:21
9. Was soll's? Ist doch alles gewollt.

Anders kann ich es mor nicht erklären. Da gibt es doch ein Hausrecht. Die Jungs sind doch bekannt. Erst eine Saison Hausverbot,dann zwei und zum Schluss 10 Jahre. Fertig, wo um Gotteswillen ist das Problem? Geldstrafen? Die meisten haben doch sowieso keine Kohle, aber Dauerkarten. Man muss einen auch da packen wo es weh tut. Aber die was zunsagen haben, interessiert es nicht, haben Angst oder sind einfach nur doof. Tot dem irgendwas, Derby mit Gewalt.........sollen sich doch alle mal in einem Kriegsgebiet melden, die Pfeifen..,

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 9