Forum: Sport
Harting-Kritik an Doping-Kontrolleuren: "Beleidigung für alle sauberen Sportler"
DPA

Robert Harting, Deutschlands Sportler des Jahres, knöpft sich den Internationalen Leichtatletik-Verband vor: Dessen Zurückhaltung in der russischen Dopingaffäre findet er beleidigend. Noch schlimmer ist für ihn das Verhalten der Anti-Doping-Agentur.

Seite 1 von 3
seppiverseckelt 02.01.2015, 18:17
1. Wo Harting Recht hat...

...da hat er nun mal Recht- also in Sämtlichen hier angesprochenen Punkten.
Insbesondere was seine Sorge angeht zum Ziel von Manipulateuren zu werden hat er mehr recht als er das darstellt! Die Gefahr beginnt nicht erst im Labor ,sondern wie man aus der jüngeren Deutschen Leichtathletikgeschichte weiss bereits in Gemeinsamen Trainingslager u. ähnlichem wo man seine Privatsphäre nicht 1000% schützen kann und einem z.b. Nandrolonvergiftete Zahnpasta untergeschoben wird, welche nicht nur den Sportler sondern auch dessen gar nicht mehr Leistungssport treibende Lebensgefährtin vergiftet... Oder hat hier vielelicht Irgendwer bereits den Kriminalfall Dieter Baumann vergessen ??

Beitrag melden Antworten / Zitieren
soesternorden 02.01.2015, 18:25
2. Recht hat er

Alle Dopingsünder sperren. Lebenslang.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Spiegelwahr 02.01.2015, 18:26
3. Baumannaffäre

Lieber Harting, tönen sie nicht so laut. Es gab mal einen Herrn Baumann, der hat auch das große Wort geführt. Dann war sein Doping, die angeblich verseuchte Zahnpasta. Es gab mal einen erfolgreichen Radfahrer Jan Ulrich, auch so ein Hochtöner bis ihm jahrelanges Doping nachgewiesen wurde. Lance Armstrong hat nie gedopt, bis man ihn das Gegenteil bewiesen hat. Man wird sich ihrer Wort erinnern, falls sie gefehlt haben und sie in den Bild Abgrund stossen. Wer mit seinem Finger auf andere zeigt, sollte nie vergessen, drei Finger der Hand zeigen auf sich selber.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
FairPlay 02.01.2015, 18:34
4. Der Sport

hat den edlen und sauberen Charakter längst verloren. Der Sport ist inzwischen zu einem korrupten Politikum verkommen.

Wie beschämt müssen sich tatsächlich die sauberen und ehrlichen Sportler vorkommen. Sie werden als Alibi missbraucht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
surffreak2000 02.01.2015, 18:36
5. Leistungssport

Es ist doch ohnehin absurd dass es Profisportler gibt die Ihr Geld mit Sport verdienen. Mir ist es vollkommen Schnuppe wie weit einer springt oder wirft. Amateurebene wäre was ganz anderes. Sobald Geld im Spiel ist wird es niemals "sauberen" Sport geben. Das gilt auch für Spielmanipulationen. Das ganze ist ein kompletter Affencircus! Und das sollen unsere Vorbilder sein? Das ich nicht lache!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
prince62 02.01.2015, 18:44
6. Der Sport ist nur ein Beispiel, es gibt noch viele im Leben.

Zitat von FairPlay
hat den edlen und sauberen Charakter längst verloren. Der Sport ist inzwischen zu einem korrupten Politikum verkommen. Wie beschämt müssen sich tatsächlich die sauberen und ehrlichen Sportler vorkommen. Sie werden als Alibi missbraucht.
Tja mein Herr, so ist das Leben, ob im Sport oder anderswo, der ehrliche und anständige ist immer der Dumme und Letzte, weil die Klugen und Gierigen immer auch einen illegalen Weg finden und suchen, um vorne zu sein und zu bleiben,

der Profisport ist hierbei nur ein Beispiel, die bewiesene offenkundige Alkohol- und Drogensucht unserer Volksverräter äh -vertreter das andere,

es muß jeder seinen eigenen Weg im Leben finden, wer zu Hause einfach keine Spiegel hängen hat, der kann sich auch nicht in die eigenen Augen sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wingz 02.01.2015, 19:01
7. einfach doping für alle!

Sportler entscheiden sich vieles andere im Leben aufzugeben und sich einer schmalen Spezialisierung zu verschreiben. Einfach Doping für alle freigeben und dafür sorgen dass es weniger Gesundgeitsgefährdend ist und nicht möglichst schwer zu entdecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bruja44 02.01.2015, 19:23
8. Doping für alle?

Zitat von wingz
Sportler entscheiden sich vieles andere im Leben aufzugeben und sich einer schmalen Spezialisierung zu verschreiben. Einfach Doping für alle freigeben und dafür sorgen dass es weniger Gesundgeitsgefährdend ist und nicht möglichst schwer zu entdecken.
und wie sieht es dann in der Sportwelt aus? Auf jedem Trikot klebt eine Werbung für die jeweilige Chemiefirma?!

Die WADA soll endlich richtig ihre Arbeit machen und nicht wie bisher 100 Augen zudrücken. Ich habe die Reportage im TV gesehen und habe mich gefragt, wie kann das sein. Fazit: Die Kontrollorgane weltweit funktionieren einfach nicht. Jedes Land kocht mehr oder weniger sein Süppchen und die über alles gestellte WADA guckt zu.
Ich kann der Harting-Kritik voll zustimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
diskutant32 02.01.2015, 19:24
9.

Leistungssport ist längst zum Showgeschäft verkommen. Wer sauberen Sport gucken will, soll dahin schauen wo noch kein Geld im Spiel ist. Doping sollte einfach erlaubt werden, dann heißt es nur noch "Unser gedopter Athlet hat euren gedopten Athleten geschlagen" und die Pharmariesen können sogar ihre Produkte wie die Sportartikelhersteller vermarkten.

Was? Das ist ihnen zu zynisch? Sie unverbesserlicher Romantiker.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3