Forum: Sport
Hass auf RB Leipzig: KSC-Fans erzwingen Trikot-Rücktausch
DPA

Der Karlsruher SC hat sich von seinen Fans zu einer peinlichen Aktion hinreißen lassen: Ein Sicherheitsbeauftragter des Klubs forderte nach dem Spiel gegen RB Leipzig ein getauschtes Trikot zurück. Damit sollten die Anhänger beruhigt werden.

Seite 10 von 18
k.hauser.15 10.03.2015, 20:12
90. die Fans, die Fans und immer wieder die Fans...

wie oft muss das jetzt eigentlich noch wiederholt und gesagt werden: bei solchen Individuen handelt es sich nicht um Fans sonder um Leute mit einer massiven narzisstischen Störung, die auf Grund ihrer Störung eine potentielle Gefahr im öffentlichen Raum darstellen und deshalb, allein schon aus Sicherheitsgründen, unbedingt mit einem immer währenden Stadionverbot zu belegen sind. Wer dann aber meint ohne kriminelle Subjekte, die Pyrotechnik abfackeln und dabei Leib und Leben anderer gefährden oder Menschen, die andere Fans mit dem Tod bedrohen, mindestens aber mit schwerer Körperverletzung und dabei Landfriedensbruch billigend in Kauf nehmen, gäbe es keine "Stimmung" mehr im Stadion, der soll endlich aufhören zu jammern und dazu stehen, dass auch sein IQ nicht bis zur Körpertemperatur reicht! Chaoten raus aus den Stadien, Fans rein! Jawoll! Und Fans, dass sind Menschen wie ich, die gerne mal wieder mit den Kindern ein Fußballspiel sich angucken würden, wenn es keine "Fans" im Stadion gäbe. Jawoll!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 10.03.2015, 20:15
91. Jeder Affe schüttelt mit dem Kopf

wenn er Euch Primaten hier so reden hört - sich mit Drohungen und Gewalt zu präsentieren - nur weil man den Sponsor eines Fußballvereins nicht mag - ist krank. Habt Ihr keine anderen Sorgen??? So etwas hat einen - wie die Fliege an der Decke zu tangieren. Alles was darüber hinaus geht, ist behandlungsbedürftig - schwach ausgedrückt - oder kriminell. Und mit dem Hintergrund - das eine wichtige Fussballregion in der Geschichte Deutschlands, unter die besten 36 Clubs zurückgeführt wurde, ist solch ein Verhalten auch nur dumm. Wie gesagt, die Affen schütteln die Köpfe!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pewibe 10.03.2015, 20:15
92.

Zitat von Petersbächel
Fußballfans eben. Ich verstehe das Gedönse nicht. Klar, wenn RedBull da nen Club aus dem Boden stampft, mag das nicht so das wahre sein - ist aber sein gutes Recht. Und wenn man beim KSC die Werbung und die (Zwangs-)Fernsehgebühren weglässt, und nur von den Eintrittsgeldern leben würde, wäre das auch ehrlicher und aufrichtiger. Dann würde ich sogar wieder hingehen. Die Vollpfosten wohl eher nicht. Egal wie - Handlungen wie Randale, Bedrohung, selbst Schimpfgesänge überschreiten schon das, was ich als Sport verstehe.
ich möchte gerade Sie hören, wie die Argumentation liegt bei einem Wohngebiet, mit angestammten Bewohnern und Kiez. Etwas was sich über Jahrzehnte vererbt hat und ein funktionierendes Biotop darstellte. Plötzlich ist da ein Neureiches Arschloch, dass alle Gesetze geschrieben wie ungeschrieben in Frage stellt, ein paar Funktionäre schmiert, den Stadtrat und Bauaufsicht kauft und am besten noch die Naturschutzvorschriften außer Kraft setzt. ;-) Genau das machte RB im Fussball. Sollen sie doch aus dem Weltraum Idioten springen lassen oder peinliche Veranstaltungen pflegen, Formel 1 sponsoren aber vom FUSSBALL die Hände einfach weglassen. Negative Schlagzeilen stutzt denen die Flügel und schon steigen sie aus... Basta... so einfach ist das

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clauebers 10.03.2015, 20:17
93.

Zitat von KJB
Einige Foristen hier scheinen mit Fussballkultur relativ wenig am Hut zu haben scheint es mir. Der feine Unterschied zwischen Werksclubs wie Bayer Leverkusen und Red Bull Leipzig ist jener das ersterer ein Verein ist der der Arbeiterklasse entsprungen ist, es ist sozusagen ein Werksclub der Bayer Arbeiter.
aha,

und was hat das noch mit der heutigen leverkusener manschaft zu tun?

oder ist der vorwurf, dass red bull nicht erst einen werksclub gegründet hat und den dann nach einem jahr mit fussballprofis zu besetzen?

oder gibt es ein mindestalter von vereinen, damit sie vailde sind?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
garfield53 10.03.2015, 20:17
94. mmmm

Zitat von kopi4
Wenn man "Rasenball" Leipzig nicht mag kann man Ihnen eigentlich nur den Aufstieg wünschen. Da warten die Ultras aus Schalke,Dortmund,Frankfurt oder Köln. Gegen deren Aktionen dürften die aus Aue oder Karlsruhe den RB Verantwortlichen in der Rückschau als Kuschelattacke vorkommen...
Das Problem mit der "hohlen" Birne und dem Leim sensationsgeiler Medien, an denen die Masse derer kleben, welche glauben, ja was wohl, Traditionalisten, "Grahlshüter" ja von was denn zu sein.
Dann alles zurück auf 1964, wo alle Westvereine von von Handwerkern, Beamten, dem Fleischermeister um die Ecke geführt und am Leben gehalten wurden und die aus dem Osten Fussballabteilungen der Betriebe, Ämter und landwirtschaftlichen Genossenschaften waren.
Erst als die Konzerne im Westen und die Partei im Osten das unbezahlbare Potential der scheinorganisierten "Nichtwähler" und Randgruppen für sich vereinnahmen konnten, wurde es das grosse Geschäft.
Und die "Hirnlosen" glauben immer noch die Faselei von "11 Freunden" ( übrigens, dank der Traditionsfans und unserer Medien ein Traumgeschäft ) und der Bockwurst und dem Bier.

Fussball ist ein Milliardengeschäft, die s.g. Fans aller Vereine nur die meist randalierende, pöbelnde und schlagende Scheinfassade für das Publikum.

Wir Fans sind Fans, weil wir für unseren Verein für unsere Farben stehen, für ihn leiden und jubeln, die Klasse und sportliche Überlegenheit der Besseren zähneknirschend akzeptieren - oftmals müssen.

Fussball, habe ich vor vielen Jahren mal geglaubt ist ein Spiel, gar ein Manschaftssport.

Ich fürchte fast es ist ein Nährboden für organisierte Kleinkriminelle, Looser und politische Brandstifter geworden.

Nix mehr mit Sport und 11 Freunden, der Irrglaube ist schon vor mehr als 50 Jahren gestorben und wird mit jeden sorgsam aufgebauten "Feindbild" für kurze Zeit wieder reanimiert.

Oder haben sich politische Scharlatane und bekennende Rechte der "hirnlosen" Looser für ihre eigenen langfristigen Ziele schon bemächtigt, wie die Koalition ach so traditionsreicher s.g. Fangruppen im rechten Spektrum zeigen?

Wenn mann/frau die rosarote Brille abnimmt, sieht man die Mehrheit dieser "Traditionsbewahrer" im braunen Sumpf, vereinsgrenzenüberschreitend.

Bloss Propaganda oder traurige Realität.

Kurzum, lieber Hopp und Matschitz oder VW mit ihren Millionen dort investieren lassen, wo unsere Kinder und Enkel von der Strasse und den braunen Rattenfängern ferngehalten werden.

Und ein letztes Wort aus eigener Erfahrung, abseits der zündelnden Medienmeute habe ich viele farbentragende Fans , auch von 1.Ligavereinen kennen und schätzen gelernt, welche anfangs spöttelnd wir am Ende eine gemeinsame Sprache fanden und kennen und akzeptieren lernten.

Das sind für mich wahre Fans und nicht die hohlen Birnen, welche sich für fremde Interessen und umsatzgeile Medien zum Affen machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.hauser.15 10.03.2015, 20:18
95.

Zitat von exmachine
Ja, die sehe ich auf dem ersten Blick im Namen und Logo. Was viele auch missverstehen, RB ist kein Sponsor, RB ist der Verein selber, aber sicherlich ist es wünschenswert wenn in ein paar Jahren Duelle wie Red-Bull vs. Coco-Cola stattfinden. Selbstverständlich weiß ich das die meisten Vereine heutzutage als Unternehmen geführt werden und auch gewinnorientiert arbeiten, was auch leider notwendig ist, um international mitzuhalten, aber muss man deshalb alle Prinzipien über Bord werfen, die der Fußball die letzten Jahrzehnte so ausgemacht hat? Wenn Telekom beim FCB etwas auf dem Weg bringen möchte, wird das ohne die Zustimmung von Herrn Hoeneß nicht passieren, wenn RedBull(Mateschiss) etwas sagt, dann wird das so gemacht, erkennen Sie den Unterschied?
ja und? Wo ist das Problem? Von welchen "Idealen" phantasieren Sie da? Die hat es nie gegeben! Die Nummer mit den 11 Freunden und so... vergessen Sie's!
RB Leipzig ist eine super Nummer! Und wenn der RB in 10 Jahren das 2. Mal Deutscher Meister geworden ist und in der CL spielt geht uns das alles ohnehin noch mehr am Ar...vorbei als es das ohnehin jetzt schon tut! Sie werden sich dran gewöhnen müssen: in baldiger Zukunft heißt es Deutscher Meister wird nur der RBL nur der RBL nur der RBL

Beitrag melden Antworten / Zitieren
longmountain 10.03.2015, 20:18
96.

Welche Konsequenzen wird der Brausemann eigentlich ziehen, wenn er sich bis zu seinem 80. Geburtstag nicht den BL-Titel hat kaufen können. Lässt er sein Spielzeug dann einfach fallen?

Die Brause braucht keine Sau, den Mann braucht kein Schwein und Retortenclubs, auferstanden aus (Werks-)Millionen haben wir schon mit Golfburg, Vizekusen, Hoppenheim und Ingolfstadt genug.

Schön, dass die KSC-Fans so sensibel auf die Entwicklung des Fußballmarktes reagieren. Danke!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
aspendos 10.03.2015, 20:28
97. Ksc.!!!

War am Freitag in Stuttgart gegen Hertha. Es gibt wirklich selten so hirnlose Fans wie die der Karlsruher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
k.hauser.15 10.03.2015, 20:30
98.

Zitat von longmountain
Welche Konsequenzen wird der Brausemann eigentlich ziehen, wenn er sich bis zu seinem 80. Geburtstag nicht den BL-Titel hat kaufen können. Lässt er sein Spielzeug dann einfach fallen? Die Brause braucht keine Sau, den Mann braucht kein Schwein und Retortenclubs, auferstanden aus (Werks-)Millionen haben wir schon mit Golfburg, Vizekusen, Hoppenheim und Ingolfstadt genug. Schön, dass die KSC-Fans so sensibel auf die Entwicklung des Fußballmarktes reagieren. Danke!
Was glauben Sie eigentlich wer Sie dazu legitimiert im Plural zu schreiben?? Die Brause ist geil! Und der RBL wird eher deutscher Meiste als der KSC jede Wette!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
erst_nachdenken 10.03.2015, 20:32
99. Was für eine plumpe Replik!

Zitat von DorianH
Selber schuld, wenn Sie das Märchen vom "Hotel-Sturm" glauben....wohl zuviel BLÖD konsumiert.
Ich entnahm diese Information SPON und hielt die Meldung dann doch nicht für so relevant als dass ich die Primärquelle geprüft hätte.
Belegen Sie aber erstmal, dass dies ein "Märchen" sei.

Zum Thema "BLÖD": Falls Sie tatsächlich "Bild" meinen: Warum schreiben Sie es dann nicht? Hinzugefügt sei, dass ich weder die Printausgabe dieses Boulevardblattes lese noch die Online-Präsenz besuche. Mein Abo der Süddeutschen Zeitung genügt mir. Im Übrigen ist die von Ihnen gewählte Bezeichnung "BLÖD" ähnlich abgestanden und einfallslos wie der Ausdruck "funzt" statt funktionieren sowie genauso falsch wie die Formulierung etwas "mache Sinn".

Und Ihre persönlich formulierten und haltlosen Unterstellungen sollten Sie sich sparen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 10 von 18