Forum: Sport
Heidenheims Pokalaus gegen Bayern München: Das Spiel des Lebens
Sina Schuldt/DPA

Der Heidenheimer Robert Glatzel traf in der Münchner Arena fast alles. Obwohl es am Ende nicht zum Einzug ins Pokal-Halbfinale reichte, war er und nicht Robert Lewandowski der Mann des Abends.

Seite 1 von 4
Zwiling 03.04.2019, 22:28
1. So schade

dass Heidenheim nicht gewonnen hat. Das ist eine Schande wie die Bayern spielen und dann beweihräuchern sie sich noch, dass sie gewonnen haben. Es hätte ihrer Arroganz gut getan, wenn sie verloren hätten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dr.valuta 03.04.2019, 22:33
2. Und...

... es hat nicht gereicht. Heidenheim über alles :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regor_regorefix 03.04.2019, 23:07
3. Schade?

War mit 10 gegen 11 und das Schiedsrichtergespann eigentlich eine gute Leistung! lLieber Zwilling von welcher Aroganz sprechen sie? Schlich geht anders!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brotherandrew 03.04.2019, 23:12
4. Das ...

... war ein packender Pokalfight mit überragenden Heidenheimern. Allerdings hat sich der FCB selbst das Leben schwer gemacht. Das Foul von Süle war stümperhaft. Rot konnte man dafür geben. Weshalb die Bayern danach derart verunsichert waren, ist nicht nachvollziehbar. Bedenklich ist auch, dass Kovac es nicht vermag, in einem laufenden Spiel eine Taktikänderung vorzunehmen und bestimmenden Einfluss auf das Spiel zu nehmen wie das z.B. ein Pep Guardiola beherrscht. Er benötigte eine Halbzeitpause und zwei Einwechslungen dafür, wobei unverständlich bleibt, weshalb man nach einem 4:2 das Spiel nochmal fast völlig aus der Hand gibt.

Zwei Heidenheimer Tore waren aber auch schlicht Sonntagsschüsse. Letztlich war der Sieg des FCB aber unter dem Strich verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
buffbuff 03.04.2019, 23:20
5. war der

lewandowski wieder gut
verschnupft und dann so eine leistung
aber gegen barca und co kriegt er auch unverschnupft nichts auf die reihe
vielkeicht sollte er zu st pauli wechseln

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meresi 03.04.2019, 23:35
6. So sehe ich das auch

Zitat von Zwiling
dass Heidenheim nicht gewonnen hat. Das ist eine Schande wie die Bayern spielen und dann beweihräuchern sie sich noch, dass sie gewonnen haben. Es hätte ihrer Arroganz gut getan, wenn sie verloren hätten.
Heidenheim hat alles gegeben. Leider zuwenig Dusel...aber vielleicht treffen die Bayern ja auf Hamburg. Die hätten nämlich noch ein paar Rechnungen offen mit dem Stern aus dem Süden...lol

Beitrag melden Antworten / Zitieren
25alex67 03.04.2019, 23:41
7. Schande 2

Zitat von Zwiling
dass Heidenheim nicht gewonnen hat. Das ist eine Schande wie die Bayern spielen und dann beweihräuchern sie sich noch, dass sie gewonnen haben. Es hätte ihrer Arroganz gut getan, wenn sie verloren hätten.
Bitte zitieren Sie alle Aussagen von Bayernspielern und weiteren Veantwortlichen, die nach dem heutigen, glücklichen Sieg arrogant waren. Wenn Sie das nicht können, und das werden Sie nicht können, denn es gibt diese Aussagen nicht, würde ich vorschlagen, dass Sie zurückkriechen in ihre dunkle Höhle der Vorurteile. Mit spochtlichen Grüssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tairen 03.04.2019, 23:57
8. #1 zwiling

man immer noch so traurig das Dortmund nicht mehr dabei ist? Heidenheim ist ne echt gute Truppe mit Leidenschaft und Mut. Das man die mit ein einem Mann weniger nicht so einfach klein bekommt sollte selbst Ihnen klar sein.

Wenn mit "Schade" allerdings die Art und Weise meinen wie Boateng, Hummels und vor allem Rafinia verteidigen, dann muss ich zustimmen. Es ist unfassbar wie peinlich sich diese erfahrenen Spieler anstellen. Wenn Rafinia und der Fliegenfänger Ulreich gegen Dortmund ran müssen, dann hat der BVB die Meisterschaft sicher oder die Bayern brauchen min 3-4 Tore in dem Spiel. Ich kann nicht glauben, dass die beiden nach dem CL aus im letztem Jahr noch bei Bayern Spielen dürfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Otto Müller 04.04.2019, 01:37
9. Aus dem Duden:

Zitat von Zwiling
dass Heidenheim nicht gewonnen hat. Das ist eine Schande wie die Bayern spielen und dann beweihräuchern sie sich noch, dass sie gewonnen haben. Es hätte ihrer Arroganz gut getan, wenn sie verloren hätten.
Worttrennung: be|weih|räu|chern
Bedeutungsübersicht
ℹ 1. mit Weihrauch umgeben, erfüllen
2. (umgangssprachlich abwertend) über Gebühr, maßlos verherrlichen, übertreibend loben
Synonyme zu beweihräuchern
ℹ belobigen, glorifizieren, idealisieren, loben, preisen, rühmen, schmeicheln, schöntun, vergolden, verherrlichen, verklären, würdigen

Haben Sie eine einzige Medienquelle für Ihre Behauptung? Ich kann aus mindestens eine dutzend Interviews mit FCB-Spielern und Funktionären nicht einmal heraushören, dass sich irgendwer vom FCB nach dem Spiel "beweihräuchert" hätte. Spiel und Interviews eigentlich überhaupt gesehen, oder nur das Übliche, wenn der FCB gewinnt?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4