Forum: Sport
Heimniederlage gegen Ingolstadt: HSV am Boden
Stuart Franklin Getty Images

Aufstieg ade? Der HSV hat zu Hause deutlich gegen Ingolstadt verloren und damit einen weiteren Rückschlag im Aufstiegskampf erlitten. Auch Heidenheim verliert erneut.

Seite 4 von 4
opameier 04.05.2019, 20:04
30.

Zitat von Sal.Paradies
die mit einem Sieg morgen in Darmstadt schon einmal den Relegationsplatz so gut wie klar machen könnten. Ja, mathematisch ist noch vieles möglich, aber Fakt ist, dass nächste Woche Paderborn vs. HSV spielt, wo schwerlich beide gewinnen können und selbst ein Remis wäre für die Eisernen Gold wert. Union hat dann ein Heimspiel gegen stark abstiegesgefährdete Magdeburger und könnte da den Deckel drauf machen. Also ihr Eisernen, morgen bitte kein Nervenflattern = diese Chance müsst ihr jetzt gandenlos ausnutzen. Und der HSV? Startet mit einem für die 2.Liga Monster-Etat von >100Mio.Etat in die Saison und steht vor einem Scherbenhaufen. Steigen sie nicht auf, wird der Kader in sich zusammenfallen, was nach der Leistung der letzten Monate eigentlich kein großes Drama wäre. ABer ob KÜhne für nächste Saison nochmals nachlegen würde? Macht er es, ist er wirklich ein glühender Fussball/HSV-Fan, denn das ein so erfolgreicher Geschäfstmann jedes Jahr XX-Millionen durch den Schornstein jagt, ist mehr als ungewöhnlich. Quo vadis HSV....? Union könnte sogar verlieren und hat denoch gute Schangsen auf den Relegationsplatz, aber einen Punkt sollte man in Darmstadt mind. mitnehmen :-)
Ist eigentlich nicht meine Art, aber Woche für Woche lese ich bei Ihnen von den "Schangsen".

Das Wort welches Sie suchen ist "Chance/Chancen"

Nix für ungut, weitermachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 04.05.2019, 20:07
31. Zähne aufeinander beißen ...

soeben vermeldet die Sportschau - Wolf darf weiter machen. Das nenn ich doch mal Rückgrat. Am Trainer liegt es nun offensichtlich nicht, dass man zittert. Allerdings gilt das nicht für die Schulden des Vereins. Da in der 2. Liga. Dort - wo man nur einen Bruchteil an TV-Geldern bekommt - die, die genannten Vereine, Schalke, Bayern oder Werder bekommen. In der 2. Liga quadriert sich das dann. Wenn man schon diesen unseligen Schuldenvergleich zwischen den Ligen betrachtet. Wobei es sich wohl eher um 100 Millionen und mehr handelt, da beim HSV.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 04.05.2019, 20:40
32. Außerdem

Zitat von retterdernation
soeben vermeldet die Sportschau - Wolf darf weiter machen. Das nenn ich doch mal Rückgrat. Am Trainer liegt es nun offensichtlich nicht, dass man zittert. Allerdings gilt das nicht für die Schulden des Vereins. Da in der 2. Liga. Dort - wo man nur einen Bruchteil an TV-Geldern bekommt - die, die genannten Vereine, Schalke, Bayern oder Werder bekommen. In der 2. Liga quadriert sich das dann. Wenn man schon diesen unseligen Schuldenvergleich zwischen den Ligen betrachtet. Wobei es sich wohl eher um 100 Millionen und mehr handelt, da beim HSV.
Außerdem sind die genannten Zahlen des von Ihnen zitierten Foristen völlig aus der Luft gegriffen. Werder hat definitiv keine 70 Millionen Euro Schulden. Der Verein ist schuldenfrei. Es gibt noch langfristige (!) Verbindlichkeiten der Stadiongesellschaft, in weit weniger als der Hälfte der genannten Höhe. Und diese Stadiongesellschaft gehört Werder nur zur Hälfte. Also auch die Verbindlichkeiten.

Die Schuldenstruktur beim HSV ist eine gänzlich andere und wesentlich gefährlicher für die kurz- und mittelfristige Liquidität.

Werder 70 Millionen Schulden anzudichten und die Schulden des HSV verbal auf 85 Millionen einzudampfen, ist jedenfalls eine böswillige Verleumdung oder das Zeugnis kompletter Ahnungslosigkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tairen 04.05.2019, 21:15
33. hach ich kann mich nicht entscheiden...

einerseits hasse ich den HSV und genieße jede Sekunde die dieser Verein nicht in der Bundesliga spielt. Auf der anderen Seite würde ich es ziemlich lustig finden, wenn sie nächste Saison wieder krachend in der BL scheitern und gleich wieder absteigen. hmm...aber das Risiko ist zu groß, dass sie dann wieder durch pures Glück drin bleiben. Nein dann soll sie doch bleiben wo sie sind und an ihren Schulden zu Grunde gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 05.05.2019, 17:46
34. Aber ich bitte dich,

Zitat von opameier
Ist eigentlich nicht meine Art, aber Woche für Woche lese ich bei Ihnen von den "Schangsen". Das Wort welches Sie suchen ist "Chance/Chancen" Nix für ungut, weitermachen.
warum so kleinlich? In der Regel spreche ich überwiegend von "Chancen". Da kannst du gerne meine Beiträge prüfen. Das Ding ist, dass ich temporär gerne ein wenig "Dialekt" implementiere und dieses Wort "Schangsen" habe ich von meinen Sportfreunden aus dem Dortmunder Raum gehört und temporär übernommen. Wie du weißt, nutzen wir hier in Berlin jede Menge Dialektik, das generiert Augenhöhe und Verbundenheit und Nähe zum Gesprächspartner, weshalb wir da oft vom Berliner Dialekt oder dem Hannoveraner Deutsch (zu überkandidelt) abschweifen. Hätte ich gewußt, welche Relevanz das für dich hat, würde ich dann ebend "Chancen/Schangsen" im Doppelpack nutzen. Könntest du damit d'accord gehen ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
troy_mcclure 06.05.2019, 09:15
35. Peinlich

Die Leistung war unterirdisch, die Tore wurden Ingolstadt teilweise auf dem Silbertablett serviert.
Ich kann es echt nicht fassen, dass ich als Fan trotz dieser miserablen Rückrunde noch auf den Aufstieg hoffen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 4