Forum: Sport
Hoeneß-Abschied: Bayerns Bismarck
Hannes Magerstaedt Getty Images

Mit Uli Hoeneß verlässt der Mann die Bühne, der wie kein anderer für die Entwicklung der Bundesliga steht. Er hat den deutschen Fußball zu dem gemacht, was er ist. Und wurde selbst davon überrollt.

Seite 6 von 9
n.wemhoener 15.11.2019, 18:49
50.

Uli Hoeneß hat sich öffentlich beklagt, dass er der einzige Deutsche sei, der trotz Selbstanzeige in Haft war. Was deutlich zeigt, dass die Resozialisierung bei ihm nicht mal im Ansatz funktioniert hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Broko 15.11.2019, 18:54
51.

Ein Artikel - wie gemalt für alle Bayernhasser! Mit ihm sie wieder alle Gummi geben...

Ein besonderer Dank gilt hier BVB-Fan Ahrens für die lückenlose Aufzählung aller Negativgeschichten von Hoeneß unter Unterschlagung aller Positiva - sein über Jahre akribisch geführtes Portfolio hat sich da doch wieder einmal für seine Klientel gelohnt ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
knumue 15.11.2019, 18:57
52. Uli ./. Otto

Uli Hoeneß hat mit teilweise krimineller Energie und menschlich zweifelhaften Methoden einen von vielen Fußballvereinen im Voralpenland reich gemacht, und dabei sich selbst natürlich auch. Das mag sein persönlich-regionales Lebenswerk sein, aber welchem Bildungsniveau muss man angehören, um das mit den Leistungen Otto von Bismarcks für Deutschland zu vergleichen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 15.11.2019, 19:03
53. Bayernhasser?

Zitat von Broko
Ein Artikel - wie gemalt für alle Bayernhasser! Mit ihm sie wieder alle Gummi geben... Ein besonderer Dank gilt hier BVB-Fan Ahrens für die lückenlose Aufzählung aller Negativgeschichten von Hoeneß unter Unterschlagung aller Positiva - sein über Jahre akribisch geführtes Portfolio hat sich da doch wieder einmal für seine Klientel gelohnt ...
Warum habe ich nur immer wieder das Gefühl, dass Bayernfans jeden, der ihrem Club und dessen Funktionären nicht uneingeschränkt zujubelt, sofort zum Bayernhasser erklärt wird?

Das muss wohl mit dem mangelnden Selbstbewusstsein von Personen zu tun haben, die sich diesen Club aussuchen, um dessen Fan zu sein und sich somit als Teil einer starken Gemeinschaft zu fühlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dr. Metro 15.11.2019, 19:11
54. Ersatzweise bestraft für viele Steuersünder

Er wusste es nicht besser und hat es toll gemacht

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brisesbrises 15.11.2019, 19:14
55. Steuerbetrüger

war er bis er seine Strafe vollständig gebüst hatte. Seitdem ist er kein Steuerbetrüger mehr.
Der Hass, der hier in ein paar Beiträgen deutlich wird, kommt doch aus dem Neid auf seinen Erfolg. Oder wieso wünschen sich hier einige Leute, wie zBsp guido_lux Menschen lebenslang geächtet? Selbst bin ich kein allzu großer Fußballfan, sehe mir lieber 8h Ironman oder den Giro an. Halte Fußball mit seinem Herumgestehe, Geheule und seinen vielen aggressiven Fans auch nicht für bewundernswert. Dennoch jedem das seine und Respekt vor dem Erfolg von Uli höneß und dem Fc-Bayern. (Besonders vor seiner Basketballabteilung)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Augustusrex 15.11.2019, 19:21
56. Vergleich Bismarck - Hoeneß

Aber klar doch. Bismarck war der großartigste deutsche Politiker des 19. Jahrhunderts, Hoeneß war der großartigste deutsche Fussballmanager des 20/21. Jahrhunderts. Jeder auf seinem Gebiet ein Titan.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gmein 15.11.2019, 19:22
57. Schwarzenbeck

@53 wie oder +2
Ich war immer Fussballfan, also Bayernfan. Der Rest der Liga hat zum grossen Teil Fussballignoranten und Masochisten als Fans. Die Zeiten, als man Uwe Seeler, Wolfgang Overat, Haller oder Hacki Wimmer allein dem Fussball zuliebe die Daumen drückte, sind vorbei. Die Bayern hatten Katsche und Bulle Roth, und holten den Europa-Landesmeistercup dreimal hintereinander. Kritiker in diesem Forum können offenbar nicht einmal so weit bis drei zählen. Dreimal deutscher Meister? In hundert Jahren nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
winki 15.11.2019, 19:23
58. Ob er die Strafe abgessen hat oder nicht, ...

er hat den Staat und damit uns alle um Millionen betrogen. Wer so etwas tut ist kriminell und offenbart seinen Charakter. Er hätte nach der Haft niemals Präsident des FC Bayern werden dürfen. Allerdings gibt es in der Politik genug Beispiele in ähnlicher Richtung. Aber wehe der Person, die sich ein Wurstbrötchen nimmt welches eigentlich im Müll landen soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Broko 15.11.2019, 19:25
59.

Zitat von widower+2
Warum habe ich nur immer wieder das Gefühl, dass Bayernfans jeden, der ihrem Club und dessen Funktionären nicht uneingeschränkt zujubelt, sofort zum Bayernhasser erklärt wird? Das muss wohl mit dem mangelnden Selbstbewusstsein von Personen zu tun haben, die sich diesen Club aussuchen, um dessen Fan zu sein und sich somit als Teil einer starken Gemeinschaft zu fühlen.
Schauen Sie sich die meisten Reaktionen hier an: Sie sind gekennzeichnet von Hass und tiefem Neid - wollen Sie dieses Verhalten noch schönreden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 6 von 9