Forum: Sport
Hoffenheim-Sieg gegen BVB: "Wir leben - noch"
DPA

Die denkbar schlechteste Ausgangslage vor dem Spiel, im Match selbst kaum eigene Akzente. Dann eine Schlussphase, die sogar einem Stein einen Pulsschlag verschaffen könnte: Die TSG Hoffenheim rettet sich in Dortmund mehr als spektakulär auf den Relegationsplatz.

Seite 4 von 8
Loewenherz 19.05.2013, 00:15
30. Publikum

K-Town bringt bei Auswärtsspielen wenigstens begeisterte Fans mit...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widder58 19.05.2013, 00:44
31.

Zitat von sysop
Die denkbar schlechteste Ausgangslage vor dem Spiel, im Match selbst kaum eigene Akzente. Dann eine Schlussphase, die sogar einem Stein einen Pulsschlag verschaffen könnte: Die TSG Hoffenheim rettet sich in Dortmund mehr als spektakulär auf den Relegationsplatz.
Gerechtigkeit kommt halt doch wieder. Die Düsseldorfer hätten gegen Hertha gar nicht aufsteigen dürfen. Jetzt sind die Verhältnisse wieder zurechtgerückt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schorsch54 19.05.2013, 00:56
32. Was war denn da los??

Das die Düsseldorfer absteigen haben sie sich natürlich selbst zuzuschreiben.
Aber das ein Championleague-Finalteilnehmer gegen den Drittletzten der Bundesliga verliert kann doch nicht mit rechten Dingen zu gehen.
Hat den Dortmundern das viel Geld vom Götze-Verkauf noch nicht gereicht?
Oder ist Düsseldorf so schlecht gelitten, dass die Dortmunder lieber den Retortenverein in der BL sehen wollten?
Dieses schlechte Image wird ja auch vom Spiegel unterstützt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
NeZ 19.05.2013, 01:04
33.

Ich pfeife auf Tradition. Hoffenheim kann guten Fußball spielen, von Düsseldorf hab ich das noch nicht gesehen.

Ich drücke der TSG die Daumen. (Als Bayernfan!)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LapOfGods 19.05.2013, 01:05
34. Ich bin für Hoffenheim

Wenn wieder die für die Geldmaschine Bundesliga unattraktivere Mannschaft gewinnt, dann überdenkt die DFL vielleicht diese bescheuerte Relegation. Eigentlich war die ja als Rettungsfallschirm für VICs (Very Important Clubs) gedacht. Schön, wenn dieser Plan nicht aufgeht und nach Hertha auch Kaiserslautern scheitert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
carolian 19.05.2013, 01:16
35. Zufälle des Lebens

Glück gehörte bei dem Hip-Hopp Gründer des SAP-Ladens immer dazu.

Sonst wäre der schon vor 40 Jahren mit seiner sieben Nummern zu grosser Idee gegen (!) IBM eingegangen wie eine Primel, der man das Wasser abgestellt hat. Es gibt diese Menschen mit einem ungeheuren Dussel zur richtigen Zeit am richtigen Platz und dann noch mit der Intelligenz gesegnet, den glücklichen Umstand zu erkennen und was daraus machen können. Gates ist auch so ein Dagobert Duck.

Andere Menschen haben zwar Dussel, erkenne das aber nicht. Das muss man sich mal vorstellen. Die waren schon abgestiegen, mussten gegen den BVB spielen, ein Spiel, dass sie eigentlich nur verlieren konnten, aber zwei andere Mannschaften verloren. Die waren zur falschen Zeit am falschen Ort.

Gott würfelt nicht, weil es den nicht gibt, aber Zufälle gibt es, die im Falle des H. Gustav Gans-Hopp ständig sehr günstig zusammenkommen.

Andere gewinnen nicht nur den Sechser mit Zusatzzahl im Lotto, sondern treffen dabei auch noch in dem Lottoladen die Lotte ihres Lebens.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Infared83 19.05.2013, 01:42
36. ...

Die Abseitsentscheidung ist vollkommen richtig, der BVB hats einfach mal wieder verpasst den Sack mit einer ihrer zahlreichen hochkarätigen Torchancen zu zumachen. Und deshalb haben die Hoffenheimer leider die Chance, ihren Arsch doch noch zu retten.

Was aber mal wieder unterste Schublade ist: Die verdammten Düsseldorfer Fans, die den Abstieg jetzt an dem Spiel festmachen wollen. Als Mannschaft mit den besten Voraussetzungen (aus eigener Kraft) gestartet und dann, aus reinem Unvermögen und schwacher Leistung in Hannover untergegangen. Auch die Gesamtleistugnen in der Rückrunde waren katastrophal. Aber natürlich, es ist leichter, jemand anderem die Schuld für den Abstieg zu geben.

Zitat: "Doch mit Gisdol, ging plötzlich ein Ruck durch das Team. Das erste Spiel gegen die nun abgestiegene Düsseldorfer Fortuna gewann die von Gisdol aufs Feld geschickte TSG prompt 3:0. Inklusive des Erfolgs in Dortmund holte Gisdol beeindruckende elf Punkte aus den letzten sieben Spielen."

Auch das ist eine typische Phrase in Fussballartikeln. Die Punkteausbeute ist schwach, vor allem für eine Mannschaft wie Hoffenheim. Und dies würde auch dort stehen, wenn die nicht auf dem Relegationsplatz gelandet worden wären.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Surgeon_ 19.05.2013, 01:55
37. Wenn das Großmaul Klopp

gegen Hoffenheim verliert, wird der BVB auch gegen den FCB verlieren, auch wenn ich für den FCB bin. Der BVB ist leider immer noch ein ÄUSSERST unsteter Zufallssieger !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skandinavi 19.05.2013, 02:00
38. ambitionierte Dortmunder

Für wen halten die sich, daß sie den Scharfrichter spielen und die Hoffenheimer in die 2. Liga schießen wollen? Liegt es daran, daß im Pott so ehrlich und bescheiden Fußball gespielt wird und die Stars den Kontakt zu ihren malochenden Fans so lieben (nach dem Spiel in die Fankurve und einmal über den Rasen gerutscht, ab und zu auch einige Minuten hüpfend). Sehr amüsant.
Davon abgesehen, hat Hoffenheim einige Jahre durchaus erfrischenden Fußball gespielt und einige Spieler vorangebracht, welche nun auch in anderen Vereinen positiv wirken. Es lohnt ein Blick auf den Kader und Marktwert. Auch hier bricht Hoffenheim nicht nach oben aus (abgesehen davon, daß es relativ viele Spieler sind).
Die Mehrheit der Zuschauer !, nicht die Menschen (Fans) mit eingeschränkten Interessen und Möglichkeiten, wird den Hoffenheimern neutral gegenüberstehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
colognist 19.05.2013, 04:35
39. Kosmisch komisch ist,

warum ein Investor wie Herr Hopp bei den Fans anders gewertet wird wie Gewinne verschleudernde Fuzzis bei der Telekom, Bayer, VW oder Evonik... als Endkunden zahlen wir all diesen Driss mit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 8