Forum: Sport
Hoffenheims Trainer-Jungstar Nagelsmann: Entzaubert
DPA

Beim 2:5 in München erlebte Julian Nagelsmann den ersten Tiefpunkt seiner jungen Trainerlaufbahn. Das Spiel zeigte, was dem 30-Jährigen noch fehlt, um einen wirklich großen Verein zu trainieren.

Seite 2 von 5
spon_2937981 28.01.2018, 09:09
10.

Schöner Spruch von Wagner bzgl. Jubeln.

Und was den Trainer angeht: vielleicht wird's ja Favre...?!
Kovac jedenfalls passt nicht, zumindest nicht mit dem, was er in Frankfurt auf die Beine gestellt hat. Das Ergebnis ist zwar überragend dort, aber die Art und Weise, wie sie es erreichen, passt Nullkommanull zu Bayern.

Vermutlich wird auch bald Zidane frei... ;-)
(Klopp auch, aber den will ich nun wirklich nicht in München sehen. Noch weniger als Tuchel.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lesheinen 28.01.2018, 09:10
11.

Nach jedem Tor der Bayern hilflos mit der rechten Hand auf das Torgehäuse zeigen, reichte nicht aus, seiner Mannschaft einen Weg zu zumindest einem Punkt zu zeigen. Dann nach dem Rückstand die Auswechslung eines mehr defensiven Spielers gegen einen offensiven. Das nenne ich Glücksspiel oder eher Harakiri. Kann gut gehen, endet meistens tödlich. Ich bin der Meinung, diese Niederlage trägt den Namen Nagelsmann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
marius_k 28.01.2018, 09:13
12. Abenteuerlich

Einem jungen Trainer aufgrund einer Niederlage seiner Mannschaft in München die Eignung als Trainer einer Spitzenmannschaft abzusprechen, ist schon etwas abenteuerlich. Sicher steht Hoffenheim nicht so gut da, wie letzte Saison. Dabei sollte aber nicht vergessen werden, dass drei Schlüsselspieler mittlerweile in München kicken und es für Teams wie Hoffenheim nicht mal einfach so möglich ist, so etwas mit Neukäufen für 50 Mio+x pro Spieler zu kompensieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schehksbier 28.01.2018, 09:55
13. Nicht nur junge Trainer

sondern auch Spieler, welche zwei oder drei Spiele absolvieren ohne über die eigenen Füße zu stolpern, werden heute "gehypet", als würde man über Weltstars berichten. Gerade in der Buli findet man sehr viel Mittelmaß und daß junge Trainer u. Spieler da nicht immer herausragen können, ist eigentlich selbstverständlich. Den Leuten einfach mehr Zeit zu gewähren und die Kirche im Dorf lassen würde bestimmt nicht schaden, nur so können sich vielleicht Persönlichkeiten entwickeln, welche das Mittelmaß durchbrechen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doppelnass 28.01.2018, 10:05
14. Liebe Presse

Lasst doch Nagelsmann mal in Ruhe. Er macht als junger Trainer einen fabelhaften Job. Ihn deswegen seit Monaten erst zu Bayern und dann zu Dortmund zu schreiben und ihn auf die höchste Stufe zu stellen, ist ebenso falsch wie ihn nun nieder zu schreiben. Lasst ihm mal Zeit. Er ist ein Mensch. Damals, nach Enke und Deisler wurde hoch und heilig versprochen, behutsamer mit Trainern und Spielern umzugehen. Vielleicht hält man sich dran. Übrigens wissen die Leser das offenbar besser einzuschätzen, wie man hier eindrucksvoll lesen kann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.cotton 28.01.2018, 10:05
15. Nagel auf den Kopf

Zitat von oizonaldo
Genau richtig, Herr Nagelsmann ist ein großes Talent und ich bin mir sicher, er wird irgendwann den FC Bayern trainieren. Bestimmt aber noch nicht nächste Saison und auch nicht übernächste. Vielleicht kann der Uli und der Karl-Heinz dem Jupp noch ein weiteres Jahr abringen, schau mer mal.
...getroffen.
Er ist ein guter Trainer vl. sogar auf dem Weg in die Spitze.
Aber für die nächste Saison habe ich bei den Bayern da eher so ein "Frankfurter Bauchgefühl"...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hiddensen 28.01.2018, 10:11
16. Hoffenheim hat in den letzten 3 Jahren für 150 Mio verkauft !

Hoffenheim hat massiv Spieler verkauft. Laut Transfermarkt haben sie seit 2015 für
150 Mio Spieler verkauft und nur für 59 Mio eingekauft. Wenn der Geldgeber ausfällt, müssen
die fehlenden Zuschauer durch Verkäufe ausgeglichen werden. Das Nagelsmann nicht glücklich ist, wenn jeder Spieler der etwas kann verkauft wird, ist auch klar.
Es ist ein Wunder wie gut er mit der Truppe noch ist !!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Ezechiel 28.01.2018, 10:58
17. Nagelsmann .....

holt doch aus der Mannschaft mehr heraus als eigentlich drin ist. Andere Bundesligamannschaften würden sich die Finger nach so einem Trainer lecken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mallangsam 28.01.2018, 11:57
18. Das war nicht ...

das Duell des kältesten gegen den jüngsten Trainer. Das war das Duell der teuersten Mannschaft mit den besten und erfahrensten Einzelspielern gegen eine Mannschaft, die nur wenn sie am individual und gruppentaktischen Optimum spielt eine Chance hat. Und das ist Nagelsmann oft gelungen, ob ihm das immer wieder und mit mehr Konstanz gelingt, offen, ein Fazit viel zu früh. Ob Jupp Heynkes das mit den Bayern gelungen ist bleibt ebenso offen, mit dem Kader reichen eben 80%. Ob es ihm besser als Nagelsmann gelingen würde, die Hoffenheimer auf die Bayern einzustellen, oder umgekehrt Nagelsmann die Bayern, ist völlig offen. Sicher ist, das es deutlich einfacher für einen Trainer ist mit Bayern erfolgreich zu sein, als mit den Hoffenheimern.
Insofern hängt der Vergleich derart in den Seilen, muss man schlicht nicht publizieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rigoh 28.01.2018, 11:59
19. Zauberer

Da Nagelsman schon früher nicht gezaubert hat konnte er auch nicht entzaubert werden. Er macht seine Arbeit als Trainer angesichts des Kaders und Qualität der Spieler sehr gut. Da hätte auch Mourinho und Co nichts geändert

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 5