Forum: Sport
Holland-Achtelfinale gegen Mexiko: Van Gaals neuer Fußball tut weh
AP/ DPA

Louis van Gaal stand für temporeichen Fußball. In Brasilien hat sein Team mit einem defensiven Stil Erfolg. In den Niederlanden wird er für die Abkehr vom schönen Spiel kritisiert. Doch der Bondscoach hält das für Käse.

Seite 1 von 4
ambergris 29.06.2014, 14:21
1.

Sorry, die Niederlande haben bisher 10 Tore in 3 Spielen erzielt. Wer da von defensiver, unattraktiver Spielweise erzählt, versteht von dem Thema nichts.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Realist111 29.06.2014, 14:41
2. ?

Zitat von ambergris
Sorry, die Niederlande haben bisher 10 Tore in 3 Spielen erzielt. Wer da von defensiver, unattraktiver Spielweise erzählt, .
Genau, wie van Bommel, de Boer ... und da sind ja noch die 33 % Ballbesitz, die auch ein deutlicher Beleg für offensiven Fußball sind ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
na!!! 29.06.2014, 14:49
3. es ist egal wie

Nur der Sieg zählt, nur der WM. Titel
Es fragt niemand danach wie man ihn bekam. Weder Wirtschaft, Sponsoren, Verband oder Menschen......es ist wie im leben, wer gewinnt ist vorne.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ambergris 29.06.2014, 14:53
4. .

Zitat von Realist111
Genau, wie van Bommel, de Boer ... und da sind ja noch die 33 % Ballbesitz, die auch ein deutlicher Beleg für offensiven Fußball sind ...
Jaja, genau so wie die fünf Tore gegen Spanien... oder die drei Tore gegen Australien. In der Gruppenphase sind in Spielen mit holländischer Beteiligung 13 Tore gefallen. Das ist der höchste Wert aller Teams. Van Bommel und De Boer sollten sich mal die Spiele anschauen und nicht nur ihre veraltete Meinung wiederholen, die wohl nicht berücksichtigt, wie Van Gaal seine Spielweise angepasst hat. Womöglich sind da noch die schlechten Erfahrungen mit Van Gaal aus 2002 im Kopf.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Art Vandelay 29.06.2014, 14:54
5.

Zitat von na!!!
Nur der Sieg zählt, nur der WM. Titel Es fragt niemand danach wie man ihn bekam. Weder Wirtschaft, Sponsoren, Verband oder Menschen......es ist wie im leben, wer gewinnt ist vorne.
Auch wenn es keiner hören will: Fußball ist ein Ergebnissport. Wer am Ende mehr tore hat, gewinnt. Ende, Aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Herr_Peter 29.06.2014, 14:59
6. Ballbesitzt sagt noch nichts über Offensive aus

Zitat von Realist111
Genau, wie van Bommel, de Boer ... und da sind ja noch die 33 % Ballbesitz, die auch ein deutlicher Beleg für offensiven Fußball sind ...
Ich bin jedenfalls von Robbens Offensivaktionen immer wieder begeistert. Ob seine Mannschaftskamerden den Ball vorher 100x hin- und hergeschoben und damit eine tolle Ballbesitzquote erspielt haben, ist mir dabei egal. Ballbesitz heißt nicht Offensive. Das, was Robben da macht, das schon eher.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leonkennedy 29.06.2014, 15:22
7. gegen spanien

Zitat von Realist111
Genau, wie van Bommel, de Boer ... und da sind ja noch die 33 % Ballbesitz, die auch ein deutlicher Beleg für offensiven Fußball sind ...
haben sie in der 2 halbzeit das spiel gemacht.
gegen australien haben sie sich nicht hintenreingestellt und gegen chile war es ausgeglichen.

ich weiß nicht was für spiele sie gesehen haben, aber die spiele bei der wm haben weder sie, der autor noch ein van bommel/ de boer gesehen.

und wenn man gesehen hat, wie geil die tore rausgespielt wurde bzw. verwandelt.
es wäre ja auch bestimmt viel besser für die presse, die niederländer, wenn sie mit offenem scheunentor und hurra fußball sang und klanglos in der vorrunde nach hause geschossen wären.

vielleicht packen sie diesmal das, was sie spätestens schon 1978 bei der getürkten WM in argentinien hätte packen müssen/sollen/können und was robben vor 4 jahren bei seinem solo auf casillas verballert hat.
gegen chelsea hat er es vermassel, ein jahr später gegen dortmund gerichtet.

vielleicht wiederholt sich die geschichte und der verlierer robben wird diesmal der große matchwinner. ich drücke den niederländer die daumen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 29.06.2014, 15:23
8.

Zitat von ambergris
Sorry, die Niederlande haben bisher 10 Tore in 3 Spielen erzielt. Wer da von defensiver, unattraktiver Spielweise erzählt, versteht von dem Thema nichts.
Nein, du hast halt nur Tomaten auf den Augen. Die Hälfte der Tore sind ohnehin gegen desolate Spanier gefallen. In den folgenden beiden Spielen standen die Holländer wirklich permanent hinten drin und fuhren Konter für ihre Tore - der Erfolg gibt dem freilich recht. Anderen Mannschaften dann aber auch. Und attraktiv ist das Spiel ausschliesslich bei Kontern die sitzen, sonst sah es aus wie hau-ruck-Murks.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schmusel 29.06.2014, 15:27
9.

Zitat von ambergris
Jaja, genau so wie die fünf Tore gegen Spanien... oder die drei Tore gegen Australien.
Oja, Australien, die Fussballsupermacht. Es sah eigentlich fast danach aus, so wie sich Holland im Mittelfeld von den Aussies unter Druck setzen lies. Offenkundig sind die Australier ja auch besser als die Spanier - haben ja nut 3 Tore kassiert.

Auch Interessant, dass du das Murks-Spiel gegen die Chilenen nicht genannt hast. Das hatte dann doch viel mit Glück zu tun und war das kit Abstand hässlichste Spiel der Holländer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4