Forum: Sport
Holland dreht das Ding: Last-Minute-Sieg gegen Mexiko im WM-Achtelfinale
Seite 34 von 34
raihower 30.06.2014, 18:49
330. Sorry, aber sie eiern herum

Zitat von otelago
Ok, ich will nicht behaupten daß Ihre Beschreibung aus der Luft gegriffen ist. Allerdings habe ich diese Bedenken: a) "clever" ist ein schwieriges Wort, denn es ist nicht dasselbe wie "klug", sondern eher hinterlistig. Eine bestimmte amerikanische Geisteshaltung, die den Betrüger verehrt, wenn er sich nicht erwischen lässt. Genau das Gegenteil dessen was ich mag. Hinter Clerverness verbirgt sich eine unverdiente und im Kern halbstarke Geltungssucht.
Sie wollen eine Meinung vertreten und suchen nach Argumenten dafür. Es ist leicht zu recherchieren, was "clever" bedeutet.
Der Duden sagt unter Bedeutung:
"mit Schläue und Wendigkeit alle vorhandenen Fähigkeiten einsetzend und geschickt alle Möglichkeiten nutzend".
Als Beispiel kommt treffenderweise u.a. "die Fußballmannschaft spielte ungemein clever".
http://www.duden.de/rechtschreibung/clever

Sie wollen allein die negative Auslegung sehen? Wenn es ihnen gut tut - es ist dennoch schwach.

Zitat von otelago
b) Wenn ich mir in Zeitlupe seinen abnormalen Schwanklauf Sekunden vor dem "Kontakt" ansehe habe ich einfach das Gefühl daß er zwar noch steht aber eigentlich schon liegt. Genau beschreiben kann ich das nicht, dazu fehlen mir offenkundige Fachkenntnisse in der hohen Schule des Fallens in Strafräumen. Da muß ein Fachmann ran.
Sie wissen also, was ein "abnormaler Schwanklauf" ist? Toll. Ich kannte noch nicht mal den normalen Schwanklauf. Sie drehen es sich einfach wie sie es brauchen.

Zitat von otelago
c) zur Regel: Ok, ich kenn das Regelwerk nicht und will da auch nicht drin stöbern. Allerdings bin ich sicher, daß da auch irgendwo steht, daß man nicht versuchen soll, den Schiedsrichter durch vorgestäuschte Fallzwänge zu beeinflussen.
Ich hatte ihnen die Regel verlinkt. Es dauert 2 Minuten es zu finden und zu lesen - und schon sind sie schlauer - statt hier weiterhin Nonsens zu schreiben.

Aber für sie zur Info - sie lesen wohl nicht gerne das Regelheft - auf S. 88 steht, dass es eine "Verwarnung für unsportliches Betragen" gibt, wenn "... ein Spieler ... versucht, den Schiedsrichter durch das Simulieren ... eines angeblichen Fouls (Schwalbe) zu täuschen ..."
http://www.dfb.de/uploads/media/Rege...013-14-DFB.pdf

Doch noch einmal - es war ein Foul - also eben keine Schwalbe. Robben wurde auf den Fuß getreten. Das reicht, erst recht, wenn bereits der Versuch desselben verboten ist. Das übertriebene Fallen spielt dabei keine Rolle.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bulle Geiger 30.06.2014, 21:38
331. Nun

Zitat von raihower
Sie wollen eine Meinung vertreten und suchen nach Argumenten dafür. Es ist leicht zu recherchieren, was "clever" bedeutet. Der Duden sagt unter Bedeutung: "mit Schläue und Wendigkeit alle vorhandenen Fähigkeiten einsetzend und geschickt alle Möglichkeiten nutzend". Als Beispiel kommt treffenderweise u.a. "die Fußballmannschaft spielte ungemein clever". Sie wollen allein die negative Auslegung sehen? Wenn es ihnen gut tut - es ist dennoch schwach. Sie wissen also, was ein "abnormaler Schwanklauf" ist? Toll. Ich kannte noch nicht mal den normalen Schwanklauf. Sie drehen es sich einfach wie sie es brauchen. Ich hatte ihnen die Regel verlinkt. Es dauert 2 Minuten es zu finden und zu lesen - und schon sind sie schlauer - statt hier weiterhin Nonsens zu schreiben. Aber für sie zur Info - sie lesen wohl nicht gerne das Regelheft - auf S. 88 steht, dass es eine "Verwarnung für unsportliches Betragen" gibt, wenn "... ein Spieler ... versucht, den Schiedsrichter durch das Simulieren ... eines angeblichen Fouls (Schwalbe) zu täuschen ..." Doch noch einmal - es war ein Foul - also eben keine Schwalbe. Robben wurde auf den Fuß getreten. Das reicht, erst recht, wenn bereits der Versuch desselben verboten ist. Das übertriebene Fallen spielt dabei keine Rolle.
Urs Meier z.B. ist sich sicher, dass es KEIN Foul war... Und nun?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 01.07.2014, 01:16
332. Na dann ... ;-)

Zitat von Bulle Geiger
Urs Meier z.B. ist sich sicher, dass es KEIN Foul war... Und nun?
Sorry, aber heute machte Neuer eines seiner besten Spiele ever und rettete der N11 mehrfach die WM. Und was meint der ZDF-Experte Herr Kahn dazu? "Das ist Harakiri!"

Die Szene mit Robben war nun oft genug zu betrachten. Der Gegenspieler tritt ihm auf den Fuß. Das ist gemäß den Regeln ein Foul. Nur weil der ZDF-Experte Herr Mayer dies nicht als EM-würdig betrachtet habe ich kein Problem.

Man kann sich gerne über Auslegung von Regeln unterhalten. So könnte man z.B. fragen, warum diese ewige Klammern, Zerren, Reißen und Halten im Strafraum nur noch selten als das betrachtet wird, was es qua Regelheft ist - ein Foul.

Meiner Ansicht nach wird hier etwas laufen gelassen, was es so nur im Fußball gibt. Eine konsequentere Anwendung der Regeln würde zunächst mehr Fouls, mehr Karten und mehr EM geben. Aber das Spiel würde sich dem anpassen. Oder man passt die Regeln an.

Aber wenn ein Tritt im Strafraum ein Foul ist, ja wenn sogar schon der Versuch desselben ein Foul ist, dann wurde Robben gefoult und der EM kam zurecht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
otelago 01.07.2014, 16:03
333. Eiern ja schon

Zitat von Bulle Geiger
Urs Meier z.B. ist sich sicher, dass es KEIN Foul war... Und nun?
Schaun Sie, ich will Ihnen ja garnicht vollständig widersprechen, denn es scheint ja nach Meinung vieler so zu sein, daß nach Anlegen üblicher Maßstäbe der Vorgang als echter Elfmetergrund gesehen werden kann auch wenn man die (sehr scharfen) Videoaufnahmen genau anschaut.

Der Spielraum gibt das eben her.
Allerdings habe ich aufgrund der merkwürdigen Laufweise und des Anscheins von Balanceverlust einige Meter vor dem Sturz den starken Eindruck daß Robben nach einem Anlaß zum Sturz suchte und fand.

Dafür spricht weiterehin, daß es von Robben viele Youtubevideos gibt, auf denen er ganz eindeutig schwalbt.
Auffällig ist, das zeigt ja die Zeitpupe, daß er sein Kreischgesicht zieht bevor es überhaupt zu einer Schmerzwahrnehmung kommen kann.
Fazit: ich finde es weder klug noch clever wenn Spieler zu Boden gehen um Elfer zu provozieren. Es ist mir da auch wirklich egal, wer profitiert, ich finde das nie gut.
Ein Schiedsrichter hat es da sehr schwer.
Wo und wie ist die Grenze zwischen fairem Abwehrkampf und Foul und Schwalbe zu ziehen, die eindeutigen Fälle zu beschreiben ist einfach, aber offenbar gibt es die schwer zu entscheidenden Grenzfälle recht häufig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 34 von 34