Forum: Sport
Hollands Sieg gegen Costa Rica: "Es war ganz schlimm"

120 Minuten lang verzweifelten die Niederlande im WM-Viertelfinale gegen Costa Rica - am gegnerischen Torwart, vor allem aber an sich selbst. Dann kam Elfmeter-Held Tim Krul.

Seite 3 von 17
Andr.e 06.07.2014, 09:44
20.

Zitat von alalong
Für mich ist Tim Krul kein Held, sondern der unsympathischste Torwart des ganzen Turniers. Dass er vor den Schüssen der Costa Ricanern minutenlang durch den Strafraum spaziert, sich dann vor ihnen aufbaut und seine Gegner auf Übelste beschimpft, macht ihn zu keinem Helden! War der Anti-Diskriminierungs-Tag der FIFA zu dem Zeitpunkt schon vorbei? "Ganz schlimm" ist in dem Zusammenhang nur, dass der Schiedsrichter dies toleriert hat und dass Holland Arjen Robben braucht, der bei Elfmetern gern mal nachhilft, und den beleidigenden Tim Krul braucht, um sich gegen Außenseiter bei dieser WM durchzusetzen.
Ich war ja von Anfang an für die Holländer, aber Kruls Getue fand ich auch unter aller Sau. Schon nach dem ersten Elfer hätte der Schiri hingehen sollen und sagen: Du hälst den Mund und Abstand. Noch ein Wort und du fliegst. Noch ein Wort - Gelb! und dann wäre Ruhe gewesen.

Beitrag melden
bristolbay 06.07.2014, 09:48
21. Weltpokall?

Zitat von warndtbewohner
Holland hat verdient gewonnen. Allein 3 mal Latte und Pfosten getroffen! Die Mannschaft ist echt gut drauf und ein würdiger Endspielteilnehmer. Vorwärts ihr Oranje Buwen, Holland wint de Weltpokal!!!!!!
Mit Robben als Schwalbe und einem unsportlichen Torwart !

Ich hoffe, es wird Ihr Traum bleiben. Erinnern Sie sich bitte an 1974 und für die Jüngeren hier, eine ganz entscheidende Frage:

Warum haben die holländischen Kinder an der Grenze zu Emmerich so lange Ohren?

Na klar, die Väter haben ihre Kinder an den Ohren hochgezogen um denen einen Weltmeister aud der anderen Seite zu zeigen, Rainer Bonhof kam aus Emmerich.

Beitrag melden
Otifant 06.07.2014, 09:50
22. Torwart hätte Gelb sehen müssen

Zitat von sysop
120 Minuten lang verzweifelten die Niederlande im WM-Viertelfinale gegen Costa Rica - am gegnerischen Torwart, vor allem aber an sich selbst. Dann kam Elfmeter-Held Tim Krul.
Es war ein Höchstmaß an UNSPORTLICHKEIT was dieser Ober-Macho Krul vor der Ausführung der Elfmeter-Schüsse gegenüber seinen jeweiligen Gegnern gezeigt hat !!!

Er hätte gleich wieder vom Platz entfernt werden müssen. Anders kann man es nicht sagen, denn durch sein Rumgefuchtel, sein Auf- und Abspazieren und Provozieren hat er versucht (und es wohl auch geschafft), die Costa Rica-Schützen zu verunsichern.

Das ist weit entfernt von dem von der FIFA so hoch gelobten Fairplay. Der Schiedsrichter war zu schwach und inkompetent, um dieses skandalöse Verhalten zu unterbinden.

Beitrag melden
coppsi 06.07.2014, 09:52
23. intelligenter van Gaal

sehr klug dieser Trainer , insgesamt sogar eine Warnung an den nächsten Gegner, Hollland hat Elfmeterschiessen in der Praxis gezeigt, wer glaubt mit Elfmeterschiessen gegen Holland zu gewinnen, sollte wissen, null chance,5x voll plaziert getroffen.

Beitrag melden
pmeierspiegel 06.07.2014, 09:58
24.

Zitat von freiemeinungbo
das war mit Abstand das Unsportlichste was ich sah diese WM. robben der fallsüchtig ist und Krul der sich weigerte ins Tor zu gehen, die schützen anpacke und verbal beleidigte. holland ist die Hass Mannschaft schlecht hin geworden. 2010 das Getrete im Finale jetzt das
so ein quatsch!!!!

wie olli kahn gesagt, völlig richtiges verhalten des NL torhüters. psychospiele gehören dazu..


costa rica mit anti und betonfußball zurecht raus!

ps: unfair war neuer gegen england 2010. ball 50cm hinter der linie , das wollen wir mal leuten wie ihnen in erinnerung bringen.

Beitrag melden
rehabilitant 06.07.2014, 09:59
25. Kein Grund zur Aufregung

Niedlich, wie sich hier einige über Krul aufregen.
Seine Psycho-Mätzchen waren harmlos im Vergleich zu dem, was sich unzählige Male vor, während und nach Zweikämpfen auf dem Platz ereignet.

Profis müssen mit so etwas umgehen können, sonst sollten sie Minigolf spielen.

Beitrag melden
Hägar_der_Schreckliche 06.07.2014, 10:02
26. Symptomatisches Spiel der Nach-

... und davon werden wir noch viel mehr zu sehen bekommen. Man steht mit zwei tiefstehenden Reihen (1x5, 1x4 + eine Spitze) hintendrin und verschiebt, nach vorne helfen der liebe Gott oder lange Bälle. Darüber brauchen gerade die Holländer nicht zu weinen, haben gegen Spanien genau das gleiche gespielt, nur eben mit den offensiv etwas besseren Leuten (und mehr Glück).

Es war genau diese Strategie, die dem Kurzpasspiel in diesem Jahr (siehe Chelsea, vor allem Atletico Madrid) das Genick gebrochen hat. Auch wenn die Ahnungslosen das dann eintretende "Ballgeschiebe" paradoxerweise nicht dem Betonanrührer, sondern dem Kurzpassspiel in die Schuhe schieben. Und davon werden wir mehr sehen, nicht nur auf Länderspielebene, sondern demnächst auch auf Vereinsebene. Die Italiener, die sich unter Prandelli (auch wenn's bei der WM nicht zu sehen war, in der Vorbereitung schon) ein wenig von dieser destruktiven Art verabschiedet hatten, werden nach ihm genau dahin wieder zurückkehren. Und die deutsche Mannschaft scheint ja nunmehr auch dahin zu tendieren, der Erfolg heiligt ja alle Mittel. Leider, wie ich, trotz allem Erfolg, sagen muss.

Diese WM liefert dann seit dem Achtelfinale auch Anschauungsunterricht, wo das hinführt. Deutschland gegen Algerien mit dem 2:1 noch bei den torreichen Spielen, der ganze Rest ein Taktikgeschacher, zwischen dem das Spiel erstickt. Schade drum. Aber genau deshalb hat ein italienischer Trainer (hab vergessen, wer's war) mal gesagt, Mourinho sei eine Gefahr für den Fußball. Weil er genau wisse, was passiere, wenn sich andere Trainer seinem destruktiven Spielstil anschließen. Recht hat der Mann. Simeone war der erste, die anderen folgen jetzt, auf Vereinsebene wird diese Spielweise in der nächsten Saison eine explosionsartige Ausbreitung erfahren.

Glückwunsch an die "Tiki-Taka"-Hasser. Jetzt könnt ihr euch alle anschauen, was bei der Alternative herauskommt.

Beitrag melden
politik-nein-danke 06.07.2014, 10:07
27. Gelb hätten so einige sehen müssen

Zitat von Otifant
Es war ein Höchstmaß an UNSPORTLICHKEIT was dieser Ober-Macho Krul vor der Ausführung der Elfmeter-Schüsse gegenüber seinen jeweiligen Gegnern gezeigt hat !!! Er hätte gleich wieder vom Platz entfernt werden müssen. Anders kann man es nicht sagen, denn durch sein Rumgefuchtel, sein Auf- und Abspazieren und Provozieren hat er versucht (und es wohl auch geschafft), die Costa Rica-Schützen zu verunsichern. Das ist weit entfernt von dem von der FIFA so hoch gelobten Fairplay. Der Schiedsrichter war zu schwach und inkompetent, um dieses skandalöse Verhalten zu unterbinden.

Wenn Sie die gelbe Karte für Krul so vehement fordern, dann hätte Costa Rica bei entsprechender Regelauslegung im Elfmeterschiessen warscheinlich nicht mal mehr 5 Schützen zusammen gekriegt, zum einen waren da noch etliche Fouls bereits gelb-belasteter CRC-Spieler die allesamt zwingend eine zweite gelbe Karte nach sich hätten ziehen müssen. Zum anderen war die Rudelbildung der CRC-Abwehr um den Schiedsrichter nach jedem Foul an Robben und dem Schwalbezeichen nicht minder unsportlich.

Beitrag melden
oldmax 06.07.2014, 10:08
28. Unfairster Torhüter aller Zeiten ?

Wie war es damals mit Herrn Schumacher an der WM in Spanien ?.... Aber der Schiri hätte diesen Psychokrieg unterbinden müssen. Außerdem war dieser Torwartwechsel offensichtlich abgesprochen. Van Gaal ist sehr clever und wird seine Spieler auch zum Sieg über Jogi's Truppe führen. Ich freue mich auf die Kommentare!

Beitrag melden
AbuHaifa 06.07.2014, 10:09
29.

Zitat von sebastian.teichert
Verdient würde ich das weiter kommen bei einem so blinden gekicke wirklich nicht! Die Holländer hätten Glück, das die Spieler von Costa Rica keine Strafstöße treten können. Die waren alle sehr ungenau platziert und dafür nicht stark genug. Wenn es nicht bis auf das erste Spiel gegen Spanien immer nur um Haaresbreite gereicht hätte könnte man sagen scheiß Tag aber verdient. Aber Holland spielt genau wie Argentinien und Brasilien. Schwach und bloß nicht mehr als der Feind verlangt. Wenn wirklich eine von den 3 Mannschaften am Ende gewinnt wäre das sehr schade und mehr als bitter.
So kennt man sie die fairen deutschen Fans: Immer schön auf die anderen draufdreschen und das eigene mäßige gegen Frankreich hochjubeln Spiel. War schon immer so und das wird auch immer so bleiben. Dabei ist doch Deutschland mit genaus solchen Partien wie jetzt die Niederlande 1990 Weltmeister geworden. Gucken Sie sich die Partien von damals noch mal an in voller Länge an. Besonders gegen Tschechien.

Beitrag melden
Seite 3 von 17
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!