Forum: Sport
Hollands Trainer van Gaal: Architekt des Clockworks Oranje
Getty Images

Louis van Gaal gilt als arrogant, selbstgefällig und unsensibel. Doch der Erfolg im Elfmeter-Krimi gegen Costa Rica zeigt die Klasse von Hollands Trainer: Der Halbfinal-Einzug ist vor allem sein Verdienst.

Seite 5 von 17
mm71 06.07.2014, 14:15
40.

Zitat von sysop
Louis van Gaal gilt als arrogant, selbstgefällig und unsensibel. Doch der Erfolg im Elfmeter-Krimi gegen Costa Rica zeigt die Klasse von Hollands Trainer: Der Halbfinal-Einzug ist vor allem sein Verdienst.
Kann ich so auch nicht nachvollziehen. Kurz vor Schluss hat ein Weisser zwei völlig platte Holländer überlaufen und um ein Haar das Siegtor erzielt. Dann wäre Van Gaal der Depp, der sich eine Auswechslung aufgespart hat und dafür taumelnde Verteidiger auf dem Platz liess.

Sei's drum, Holland ist verdient weitergekommen und hat weiter gute Aussichten...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
adal_ 06.07.2014, 14:15
41. Genialer Schachzug

Zitat von neuronenuser
van Gaal ist ein Klasse - Trainer weil (ich zitiere): " Doch van Gaal, der erst in der 76. Minute den ersten und in der 106. Minute den zweiten Wechsel machte, hat auf die Möglichkeit, Tim Krul einzuwechseln, von Beginn an hingearbeitet - und das bei einem Spiel, in dem sein Team genug Chancen hatte, um drei Partien zu entscheiden...
Genau das macht doch van Gaals Klasse aus: Trotz erdrückender Überlegenheit der Kleurrijk Elftal in der zweiten Halbzeit und in der Verlängerung hat er nicht alles auf eine Karte gesetzt, sondern mit dem Schlimmsten gerechnet:

Und das ist aus Sicht der haushoch überlegenen Mannschaft nun mal das Elfmeterschießen. Gefühlt eine psychologische Niederlage. Sich für die Situation einen Joker aufgespart zu haben, war ein genialer Schachzug.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_durden 06.07.2014, 14:26
42.

Zitat von adal_
Sich für die Situation einen Joker aufgespart zu haben, war ein genialer Schachzug.
Man kann es aber auch einfach nur ein Glücksspiel nennen. Geniestreich? Absurd!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Max Klee 06.07.2014, 14:27
43.

Van Gaal hatte also doch einkalkuliert, dass seine Mannschaft zum Teil auch am eigenen Unvermögen scheiterte (v.a. RVP). Aber die Elfmeter waren schon top geschossen, man kann ihnen jedenfalls nicht vorwerfen, unverdient gewonnen zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ginotico 06.07.2014, 14:29
44.

Zitat von meike_claus
wie van Gaal Manuel Neuer holte und wie er da ausgepfiffen wurde. Ich finde ihn gut mit seiner unerschütterlichen Arroganz. Ob die berechtigt ist oder nicht ist mir egal. Es ist eine interessante Variation, vor allem, wenn man es mit schwäbelnden Nivea-Trainer Löw vergleicht.
Meiner Erinnerung nach ist dieser Beitrag komplett falsch. Van Gaal hat Manuel Neuer nicht geholt. Er hat seine Verpflichtung abgelehnt. Und als er trotzdem gekauft wurde, hat van Gaal aus Trotz Butt aus dem Tor geholt und das Nachwuchstalent Kraft eingesetzt. Damit wollte er damals den Herren im Vorstand Angst machen, dass er mehr auf Kraft als auf Neuer setzt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
GoBenn 06.07.2014, 14:29
45.

Schada,dass der holländische torwart so unfair agierte. Da hätte der Schiedrichter eingreifen müssen. Ansonsten: 120 Minuten ein 0:0 gegen *Trommelwirbel* Costa Rica? Taktische Meisterleistung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pewibe 06.07.2014, 14:29
46. bla bla blubb

Argentinien wird die lächerlichen orangefarbenen Tulpenzüchter dreckig rauskegeln und man hat wenigsten ein paar Wochen, nicht mehr den Namen Robben in der Deutschen Medienwelt um die Ohren gehauen zu bekommen. In diesem Sinne, haut die die Holländer zurück über die Deiche...

Alles darf passieren, nur kein "Weltmeister" Holland, den Rest nehme ich sportlich gelassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
decebalus911 06.07.2014, 14:31
47. Also

Zitat von adal_
Sich für die Situation einen Joker aufgespart zu haben, war ein genialer Schachzug.
muss er gewußt haben, das sein Joker 2 Elfer hält, während Cillessen garantiert alle 5 Elfer reingekriegt hätte?

Dafür lohnt es sich, mit einem platten Spieler mehr durchzuspielen, statt nochmals zu wechseln...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
distar99 06.07.2014, 14:35
48. Weltmeister

Zitat von pewibe
Argentinien wird die lächerlichen orangefarbenen Tulpenzüchter dreckig rauskegeln und man hat wenigsten ein paar Wochen, nicht mehr den Namen Robben in der Deutschen Medienwelt um die Ohren gehauen zu bekommen. In diesem Sinne, haut die die Holländer zurück über die Deiche... Alles darf passieren, nur kein "Weltmeister" Holland, den Rest nehme ich sportlich gelassen.
Was haben Sie denn für Probleme?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stiip 06.07.2014, 14:35
49. Orangener Weltklasse-Antifußball.

Sie haben Recht, van Gaal wurde in Deutschland unterschätzt. Er hat den Grundstein dafür gelegt, die Bayern in der europäischen Spitze zu verankern, und sowohl Heynckes als jetzt auch Guardiola profitier(t)en davon.

Aber was hat der FCB daraus gemacht, und was hat Holland daraus gemacht? Auch wer kein Bayern-Fan ist, muss anerkennen, dass in München erfolgreicher, meist sehenswerter und manchmal sogar begeisternder Fußball gespielt wird.

Holland dagegen hat bei dieser WM genau zwei Mal guten Fußball gespielt: beim 5:1 über Spanien (da war die Lauer-und-Konter-Taktik angemessen) und in den letzten 30 Minuten gegen Mexiko (wo sie zum Fußballspielen gezwungen wurden -- allerdings hat Robbens Flugeinlage den guten Eindruck wieder zunichte gemacht). Ansonsten haben sie das Fußballspielen einfach verweigert. Wenn man nicht anders kann, so wie Griechenland, ist das legitim. Aber wenn ein Team von Weltklassefußballern 90 % der Spielzeit (besonders in der 1. HZ) den Ball hinten quer hin- und herschiebt, ohne Raumgewinn oder einen Angriffszug überhaupt anzustreben, ist das erbärmlich. (Und komme mir keiner mit Klima: niemand erwartet, dass sie sich 90 oder 120 Minuten totrennen.) Als würde Madonna bei einem Konzert Full Playback einspielen lassen und nicht einmal so tun, als würde sie die Lippen bewegen, sondern sich an den Bühnenrand setzen und ostentativ gähnen. Das mag erfolgreich sein, aber es ist eine Verhöhung von Fans und Zuschauern. Sowas darf einfach nicht Weltmeister werden. Ich hoffe, dass Messi die Elftal am Mittwoch eigenhändig auseinandernimmt.

Da lob ich mir die Brasilianer, trotz ihrer Überhärte: Die wollen wenigstens zeigen, was sie draufhaben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 17