Forum: Sport
Hommage an eine sterbende Sportart: Ringen um Fassung
DPA

Ringen ist unsexy und unmodern, und die Besten kommen aus Aserbaidschan und Iran. Genau deswegen hat die Disziplin, die das IOC aus dem olympischen Programm verbannen will, ihren Reiz. Eine Hommage an eine unterschätzte Sportart.

Seite 4 von 7
MarioDeMonti 13.02.2013, 18:43
30. Vielfalt

Zitat von sysop
Ringen ist unsexy und unmodern, und die Besten kommen aus Aserbaidschan und Iran. Genau deswegen hat die Disziplin, die das IOC aus dem olympischen Programm verbannen will, ihren Reiz. Eine Hommage an eine unterschätzte Sportart.
Wenn man sich die Ergebnisse der letzten Olympischen Spiele (London,. Peking, Athen, ...) anschaut kommen die Besten aber aus Russland. Auch Japan und die USA darf man nicht vergessen.

Insgesamt kommen bei kaum einer anderen Sportart, mit Ausnahme vielleicht der Leichtathletik, die Medaillengewinner aus soviel verschiedenen Nationen, siehe Olympische Sommerspiele 2012/Ringen .

Wahrscheinlich wollte beim IOC jeder seine Lieblings-/Lobbysportart ins Programm quetschen, und nun ist eine Sportart, die zwar Tradition aber keine reichen Sponsoren hat, hinten runtergefallen.

Mein Vorschlag für die nächste IOC-Vollversammlung:
Seit doch wenigstens so ehrlich und versteigert die 26 Plätze für Sportarten im olympischen Programm meistbietend. Dann haben wir vielleicht demnächst Polo, Falkenjagd und Powerboatrennen im Programm.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chrimirk 13.02.2013, 18:47
31. Hommage?

Zitat von sysop
Ringen ist unsexy und unmodern, und die Besten kommen aus Aserbaidschan und Iran. Genau deswegen hat die Disziplin, die das IOC aus dem olympischen Programm verbannen will, ihren Reiz. Eine Hommage an eine unterschätzte Sportart.
War doch nur noch ein Sport aus den Randstaaten, mit unverständlichen Regeln, Bewegungen und Ergebnissen.
Nur ob die vom IOC geplanten Ersatzdisziplinen auch nur einen Teil der gestrichenen wert sind?
Ich habe Zweifel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Reg Schuh 13.02.2013, 18:49
32.

Ist das wahr? Ringen soll vom IOC verbannt werden? Oder ist das sogar schon entschieden?

Seeehr durchsichtig.

Wenn es nämlich gleichzeitig eine seit kurzem olympische Sportart (eigentlich eher ein Urlaubs-Spaß...) namens "Beach-Volleyball" gibt -

bei der die Kleidungsvorschriften die Damen dazu zwingen, fast nichts zu tragen -

dann liegt die Fernseh-/Werbe-Attraktivität als Hauptmotivation des IOC auf der Hand.

Ringen könnte in der Tat auch attraktiver gestaltet werden, sei es durch eine Änderung an den Trikots (Warum nicht oberkörperfrei bei den Herren - beim Laufen ... tragen die ... auch oft schon bauchfrei... brrr...), oder sei es durch Kameraperspektiven und eine fachkundige Moderation.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_w._abagnale 13.02.2013, 18:52
33. Unästhetischer Sport

Eine gute Entscheidung.

Die olympischen Spiele müssen von Randsportarten dringend entrümpelt werden. Ringen und insbesondere Damenringen ist eben nicht grad ästhetisch. Als neutraler Zuschauer will man so etwas nicht sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr_stagger_lee 13.02.2013, 18:55
34. na super!

Kein Ringen mehr? Dann schlage ich Olympia-sucht den-Superstar-Gesangsduelle, Wold of Warcraft Battles oder einfach nur wer am geilsten Karneval feiern kann als Ersatzdisziplinen vor. Beim Karneval könnte man bestimmte Literklassen definieren und in einem klassischen Wettbewerk Venedig/Italien auch eine Chance geben. Da stimmts dann auch mit dem Kommerz! Was für Schwachmaten sitzen da eigentlich am Schaltpult?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stäffelesrutscher 13.02.2013, 18:56
35.

Zitat von sysop
Ringen ist unsexy und unmodern, und die Besten kommen aus Aserbaidschan und Iran. Genau deswegen hat die Disziplin, die das IOC aus dem olympischen Programm verbannen will, ihren Reiz. Eine Hommage an eine unterschätzte Sportart.
Richtig muss es heißen:

Die Besten im Ringen kommen aus Aserbaidschan und Iran. Genau deswegen will das IOC die Disziplin aus dem olympischen Programm verbannen.

(Man könnte jetzt noch Russland und die Türkei ergänzen.)

Aber BMX-Hüpfen und Synchronschwimmen drinlassen ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzes_lamm 13.02.2013, 19:03
36.

Zitat von sysop
Ringen ist unsexy und unmodern, und die Besten kommen aus Aserbaidschan und Iran. Genau deswegen hat die Disziplin, die das IOC aus dem olympischen Programm verbannen will, ihren Reiz. Eine Hommage an eine unterschätzte Sportart.

Ringen ist unsexy und unmodern?!

Tom Cruise stand als einer der landesweit besten (geförderten) High-School Ringer dem Sprung in höhere Gefilde - ironischerweise ließ eine schwere Schulterverletzung ihn zum Schauspieler und Scientologen anstatt zum erfolgreichen Ringer werden.
Lino Ventura war Europameister im griechisch-römischen Stil.
Gerhard Himmel ist heute eine Art graue Eminenz in Sachen deutsch-chinesische Wirtschaftsbeziehungen
Einfach mal nach Bildern von Adolf Seger googeln und staunen, wie fit er heute mit Ende 70 dank des Ringen aussieht.

unsexy und unmodern......

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schwarzes_lamm 13.02.2013, 19:05
37.

Zitat von Stäffelesrutscher
Die Besten im Ringen kommen aus Aserbaidschan und Iran. ...
Da in Deutschland gerne viel Wert auf Statistiken gelegt wird, kann man diese Behauptung im Artikel schnell als falsch entlarven.
Die besten Ringer kommen aus Russland und den USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tubaner 13.02.2013, 19:11
38.

Man kann dem IOC sicher viel an Kommerz und Korruption vorwerfen, aber sich bei der Auswahl der Disziplinen auch an deren Verbreitung zu orientieren finde ich nicht verkehrt. Es ist nun einmal so, dass heute in weiten Teilen der Welt die meisten bei „Kampfsport“ zuerst an Judo oder Taekwondo denken, und nicht an Ringen.

Wenn der Autor von „olympischem Erbe“ redet, warum beschwert er sich dann nicht, dass es generell nur zwei der drei antiken Schwerathletik-Wettbewerbe in die Moderne geschafft haben? Warum setzt er sich nicht dafür ein, dass die Mixed Martial Arts olympisch werden, schließlich ist das die moderne Form des Pankration? Warum redet niemand von den anderen fast vergessenen Disziplinen wie dem Waffenlauf oder den Wagenrennen?
Und warum müssen die Spiele in der Neuzeit eigentlich jedes mal an einem anderen Ort stattfinden?

Man hat so viel vom antiken Erbe schon abgeändert ohne dass es jemanden störte, ich wüsste nicht warum man das Ringen unbedingt erhalten sollte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thro 13.02.2013, 19:17
39. Schade

Schade, da verschwindet eine alte europäische Kampfkunst aus dem Programm der olympischen Spiele, die ja auch aus Europa kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7