Forum: Sport
HSV-Sportdirektor Kreuzer: "Die Mannschaft hat es auf die Spitze getrieben"
DPA

Für den Hamburger SV sieht es düster aus, der Abstieg rückt immer näher. Sportchef Oliver Kreuzer will von den Spielern endlich eine Reaktion sehen - vonseiten der Vereinsverantwortlichen sei alles getan worden.

Seite 1 von 8
noalk 28.04.2014, 15:02
1. Nur rascheln?

Der HSV raschelt schon die ganzen letzten Monate. Es hätte mal richtig krachen müssen. Aber dazu bleibt jetzt kaum noch Gelegenheit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
malexe 28.04.2014, 15:13
2. Schade drum!

Bin von Hause aus Anhänger von Werder Bremen, aber wie Herr Kreuzer und seine Vorgänger unseren liebsten Rivalen an die Wand gefahren haben, dass kapier ich einfach nicht. Vom Potenzial her (Stadion, Umfeld etc.) gehört der HSV normal in die Top5. Aber diese jahrelange Misswirtschaft, Inkompetenz und Zerstrittenheit in der Führungsebene, dazu gefühlt 3 Trainerwechsel pro Jahr, lassen nichts zu außer den vollkommen verdienten Abstieg. Schade drum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ensoniq 28.04.2014, 15:16
3. Menschenführung

ich kann das öffentliche draufhauen von Hr. Kreuzer nicht mehr hören. Das macht er seit dem Trainingslager vor der Saison. Gebracht hat das nix. Aber er hat keine Lehren daraus gezogen.
Die Pressekonferenz letzte Woche war auch ganz schlimm, nur negativer Druck.
Motivation und Begeisterung schaffen funktioniert anders, gerade in solch einer enormen Drucksituation.

Hr. Gisdol von Hoffenheim hat das letztes Saison ganz großartig gemacht und auf einmal war da wieder eine Leichtigkeit und die Freude am Beruf und am Spiel.
Aber der Zug ist schon lange abgefahren. Ich bin mir sicher der HSV schafft es nicht in die Relegation, nicht mit dieser Art der Kommunikation und Menschenführung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuchengespenst 28.04.2014, 15:20
4. Der HSV ...

... soll einfach nur noch absteigen, dann haben es alle hinter sich. Und es wäre eine Chance für einen ehrlichen Neuaufbau. Freu mich schon auf die erste Partie gegen Heidenheim.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hei-nun 28.04.2014, 15:20
5. Quatsch

Wenn Kreuzer das wirklich so gesagt hat: "... allein können wir es wohl nicht mehr schaffen. Wir brauchen die Hilfe der anderen", dann hat er keine Ahnung. Wenn der HSV "nur" die nächsten vier Spiele gewinnt, spielt er im nächsten Jahr sicher in der Bundesliga, egal wie die andern spielen. Schönen Tag noch !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
StefanXX 28.04.2014, 15:32
6. Die nächsten 4 Spiele gewinnen??

Zitat von hei-nun
Wenn Kreuzer das wirklich so gesagt hat: "... allein können wir es wohl nicht mehr schaffen. Wir brauchen die Hilfe der anderen", dann hat er keine Ahnung. Wenn der HSV "nur" die nächsten vier Spiele gewinnt, spielt er im nächsten Jahr sicher in der Bundesliga, egal wie die andern spielen. Schönen Tag noch !
Dumm nur dass es keine 4 Spiele mehr sind, sondern nur noch zwei .. naja vielleicht noch die Relegation gegen den Drittplatzierten der Zweiten Liga dann ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kahabe 28.04.2014, 15:33
7. Na ja,

Zitat von ensoniq
.. Aber der Zug ist schon lange abgefahren. Ich bin mir sicher der HSV schafft es nicht in die Relegation, nicht mit dieser Art der Kommunikation und Menschenführung.
inkompetente Führung, gab's überall mal, außer bei den Südeuropäern. Deren Kompetenz auch auf anderen Feldern bestens ist.
Aber gegen Vestenbergsgreuth oder gar Schloß Neuhaus sollte sich die Mannschaft auch nicht von Herrn Kreuzer den Mut nehmen lassen können.
Gruß aus Westfalen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
montesero 28.04.2014, 15:34
8. Noch mehr Quatsch

Kreuzer ist noch verblendeter und hilfloser: Der HSV kann sogar in der Bundesliga bleiben, wenn noch ein Spiel in der Liga und eines der Relegationsspiele gewonnen wird! Das sollte der große HSV doch schaffen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuchengespenst 28.04.2014, 15:36
9. Top 5

Das ist doch wohl eher Wunschdenken. Man muß beim HSV im Stadion nur mal in den Verwaltungstrakt gehen, da hängen sie alle in DIN-A-1-Rahmen: Kaltz, Magath usw. Und genau da ist man im Kopf und mit dem Anspruchsdenken auch stehengeblieben. Daß das bei Traditionsvereinen auch anders geht, ist bei Gladbach bestens zu besichtigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8