Forum: Sport
Humboldt-Universität: Studie enthüllt systematisches Doping in der BRD
DPA

Organisiertes Doping spätestens seit Beginn der Siebzigerjahre: Eine bisher unveröffentlichten Studie der Humboldt-Universität Berlin belegt laut "Süddeutscher Zeitung" sogar, dass in Westdeutschland mit Steuermitteln geförderte Dopingforschung betrieben wurde.

Seite 1 von 18
Xeno87 03.08.2013, 01:11
1. Doping verhindern?

Es gibt nur eine wirksame Vorgehensweise, um Doping endgültig sinnlos zu machen: Es zu legalisieren. Legalisiertes Doping würde die Olympischen Spiele und sonstige Weltmeisterschaften zu Freakshows degradieren, das Interesse würde schwinden, und die Leute würden Sport nur noch um des Sports willens betreiben. Aber das würde den Kommiteen nicht gefallen, schließlich geht es hier um eine Menge Geld..

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Manitou-01@gmx.de 03.08.2013, 01:15
2. Staatsdoping auch im Westen

Zitat von sysop
Organisiertes Doping spätestens seit Beginn der Siebzigerjahre: Eine bisher unveröffentlichten Studie der Humboldt-Universität Berlin belegt laut "Süddeutscher Zeitung" sogar, dass in Westdeutschland mit Steuermitteln geförderte Dopingforschung betrieben wurde.
Was wurde vom Westen aus nach der Wende gegen den DDR-Leistungssport gehetzt. Und 20 Jahre später erfährt man, daß da genau so schlimm gedopt wurde. Wer mit einem Finger auf andere zeigt, zeigt mit 4 Fingern auf sich selbst. War das "Wunder von Bern" nur ein "Mogel von Bern"? Was war in den ominösen Spritzen, etwas anderes als ein Traubenzucker-Vitamin-Cocktail?
Wurde auch mit der "Fliegerdroge", die heute als "Partydroge" eingeworfen wird, gedopt?

Ich erwarte die Offenlegeung aller Dopingakten, nicht nur der deutschen, sondern der gesammten, weltweiten Sportbewegung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
willi.mueller.1919 03.08.2013, 01:17
3. Das ist ja sowas von verwunderlich

Nee, das hätte ich jetzt nicht gedacht. Die Deutschen Athleten sollen gedopt haben. Das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Die sind doch alle so Anständig. Und im Fußball auch. Die haben doch damals den Toni abgeschossen als er in seinem Buch selbiges behautet hatte. Das hätten die doch nie getan wenn er recht gehabt hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wichtiger Kommentar 03.08.2013, 01:34
4. nix Neues

jeder betrügt solange bis er erwischt wird. Warum die Geheimhaltung? Heute wird es nicht anders sein nur eben noch nicht Nachweisbar. Warten wir 20 Jahr ab und werden wieder diese Enthüllungen lesen können .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rgorn 03.08.2013, 01:55
5. Wenn es was bringt, dann sollte man es vielleicht auch machen

Bisher dachte ich, nur Manager wuerden koksen.

Wenn das wirklich was bringt, dann bitte Koks auf Krankenschein.

Hartz-IV-Empfaenger brauchen auch ihre Chance.

Jan Ullrich und Lance Armstrong haben sich schliesslich damit nur gesteigert -- ohne ein 100%-Commitment zur Sache waeren sie auch nicht schneller als der Rest gewesen.

Bei Ben Johnsen hiess es sogar, seine Doperei haette ihm geschadet!

Was stimmt nun?

Ich bitte um _ernsthafte_ Studien.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gannicus 03.08.2013, 02:05
6. hoffentlich wird die Studie öffentlich

... aber leider verwundert der hier angedeutete Inhalt nicht allzu sehr. Der letzte Punkt ist allerdings wirklich schockierend! Da werden einige Involvierte hoffentlich kräftig ins Schwitzen kommen, und zwar nicht wegen dem Hitzewochenende. Und auch aus dem ach so schönen, sauberen Fußball. Wenn das alles stimmt, wird wohl die deutsche Sportgeschichte neu bewertet werden müssen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Umbriel 03.08.2013, 02:06
7. und?

Zitat von sysop
Organisiertes Doping spätestens seit Beginn der Siebzigerjahre:
Weil dem Spiegel die aktuell relevanten Themen zu heiß sind, kramt man im Kalender.

Vor 30 Jahren: Kohl - Meldung kam gestern

Vor 40 Jahren: wurde irgendwo Doping erprobt

morgen kommt vor 50 Jahren und spätestens am Montag ist irgendeine SS-Enthüllung fällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joachim_m. 03.08.2013, 02:07
8. optional

Klar doch, wir mussten doch den Kalten Krieg gewinnen und im Krieg sind bekanntlich alle Mttel erlaubt; ist ja heute noch so, Folter, Mord, Abhören der halben Menschheit, alles für den höheren Zweck, den Endsieg. Wer will so etwas also verurteilen, zmal wir ja zumindest den Kalten Kreg gewonnen aben. Daher ein Hoch auf die sozialliberale Koaltion unter Brand und Schmidt! Und den Krieg gegen den Terror gewinnen wir auch noch, denn wie gesagt, im Krieg sind alle Mittel erlaubt, und an skrupellosen Politikern, die notfalls auch alle Mittel einsetzen, hat es im auf die Menschenrechte verpflichteten Westen ja nie einen Mangel gegeben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
peter234 03.08.2013, 02:32
9.

Nein, das machen doch nur die anderen!

Im Leistungssport dopt jeder in jeder Sportart, in der man mit Doping bessere Ergebnisse erzielen kann. Wenn es um Preisgelder und Werbeeinnahmen im 6-stelligen Bereich geht würde ich auch dopen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 18