Forum: Sport
Hummels-Rückkehr zum BVB: Eine Investition in sportliche Klasse
Kai Pfaffenbach /REUTERS

Die vergangenen Tage haben gezeigt: Mit offenen Armen wird Dortmunds Fanszene Mats Hummels nicht aufnehmen. Dabei ist der Rückkehrer das Puzzleteil, das dem Klub gefehlt hat.

Seite 3 von 5
roflxd 19.06.2019, 21:24
20.

Zitat von borrussiad.
die Ablösesumme ist vlt ein bisschen hoch, aber bei dem Milliardengeschäft kommt es auf die paar Millionen ja jetzt auch nicht wirklich an.
Genau, auf die 39 Milliönchen kommt es nicht an. Selten solch einen unfassbaren Unsinn gelesen. Der gesamte Profifußball ist ein Milliardengeschäft, das BVB-Business sicherlich nicht. Der Rekordgewinn des BVB lag bei 28,5 Millionen Euro (Vorjahr lediglich 8,2 Millionen). Hummels frisst somit 2 Jahresgewinne des BVB.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alt-nassauer 19.06.2019, 21:32
21. Wenn der oder die Transfers...

Wenn der oder die Transfers zwischen BVB und FCB nun wichtiger sind, als das eigentliche Fußball spielen oder am Ende der Tabellenstand. Dann hat sich Fußball "aufgeraucht"...

Insbesondere die Transfers zwischen BVB und FCB haben bisher doch nur einem Verein geschadet und nur einem Verein geholfen. Damit meine ich die Transfers seit 2012 - solange ist doch laut einiger Fußball (Meisterschaft) in Deutschland langweilig...

Weniger langweilig das Hin und Her Geschiebe zwischen den Mannschaften. Aber das finde ich wiederum langweilig und eher sogar kontraproduktiv - insbesondere für die Spieler die zum BVB zurück kehren.

Scheinbar gehört das nun auch zum Fußball - egal was es kostet und auch dem Image der Vereine bzw. Spieler.

Ganz ehrlich, solche Spieler sind mir sogar Unsympathisch...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapiens-1 19.06.2019, 21:41
22. @#13 jnek: Keine Sorge...

...besagter O wird bestimmt einen ganzen Sack voll Gründen anführen, weshalb das der Deal des Jahrhunderts für den BVB war. Wirtschaftlich ein Bombengeschäft für Bayern, bin gespannt wie sie diese Position noch aufstocken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sapiens-1 19.06.2019, 21:41
23. @#13 jnek: Keine Sorge...

...besagter O wird bestimmt einen ganzen Sack voll Gründen anführen, weshalb das der Deal des Jahrhunderts für den BVB war. Wirtschaftlich ein Bombengeschäft für Bayern, bin gespannt wie sie diese Position noch aufstocken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon1899 19.06.2019, 21:45
24.

Dortmund hat ein fehlendes Puzulestück geholt für meiner Meinung nach 5-8 Mio. zu viel. Bei den mehrfachen Multi-Millionen-Verkäufen der Dortmunder aber wohl zu verschmerzen. Mit Brandt, Schulz und Hazard weitere gehobene Klasse geholt. Die wollen es wissen. Bayern verstehe ich nicht so ganz. Hummels war stark in der Rückrunde und dann zum direkten Konkurrenten? Risikoreich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_12 19.06.2019, 21:46
25.

Zitat von phrasenmaeher
für einen nach heutigen Verhältnissen eher niedrigen Preis
Guter Einwurf. Geniest es noch, so lange die Blase wächst. Fußballspieler - die Immobilien der Sport-Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
regor_regorefix 19.06.2019, 21:48
26. @ 19. inge-p.1

Hallo inge-p.1 , wenn Sie vielleicht die Polemik aus ihren Beiträgen nehmen und stattdessen etwas sachlicher argumentieren würden, kämen Ihre Ergüsse unproblematisch durch die Zensur. Ich befürchte nur, dass Sie dazu leider nicht in der Lage sind.
Ansonsten bleibt leider nur zu sagen: Mach´s gut Mats und viel Glück in Dortmund. Ich befürchte dass du dort der Abwehrstabilisator einer zwar talentierten aber oftmals auch konfusen jungen Abwehr wirst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nofake 19.06.2019, 21:58
27. Eine klasse Investition :-)

Die Bayern werden sich die Bäuche halten vor Lachen. Super deal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dernameistprogramm 19.06.2019, 22:01
28. Als ehemaliger Borusse hoffe ich, dass der BVB mal so richtig abstürzt

All' das schöne Geld für die Millionäre, was könnte man damit alles so aufbauen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alles_roger 19.06.2019, 22:07
29. Wie glaubwürdig ist ein Mats Hummels noch?

Im August 2016 hat Mats im FcB TV dieses auszugsweise Statement abgegeben:
"Es ist schon eine Art nach Hause zu kommen. Die letzten Meter zum Trainingsgelände sind sogar sehr gewohnt. Es ist der gleiche Weg mit der Straßenbahn wie früher, mit der 15er oder 25er", sagte Hummels bei fcb.tv. Der 27-Jährige ist scheinbar wieder angekommen, in seiner neuen alten Heimat München.

Er selbst bezeichnete die Rückkehr als "positives Gefühl": "Es war eine Mischung aus etwas Neuem und nach Hause kommen. Ich freue mich unheimlich auf alles was jetzt kommt. Auf das Training und auch auf die Spiele", erklärte Hummels.

'Willkommen zurück' - "Das war ein schönes Gefühl"

"Es waren viele alte Gesichter beim Training, fast schon wie in der Nationalmannschaft. Ich habe viele Physiotherapeuten und Ordner von früher getroffen. Die haben nicht nur 'Hallo' gesagt, sondern 'Willkommen zurück'. Das war schon ein schönes Gefühl", freute sich Hummels.

"Wohne ein paar hundert Meter von meinem Bruder weg"

Der Innenverteidiger wohnt nun wieder in Schwabing in unmittelbarer Nähe zur Familie: "Ich wohne ein paar hundert Meter von der WG meines Bruders und meines besten Freundes weg. Das hat mir sehr gefehlt in den letzten Jahren", beschrieb Hummels sein neues Leben im FCB-Video-Portrait.

UND NUN IM SOMMER 2019?
Erzählt er jetzt den gleichen Schmarrn in Dortmund?
Traurig, Herr Hummels. Bisher habe ich Sie für einen authentischen, glaubwürdigen Charakter gehalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 5