Forum: Sport
Im Stadion des Regionalligisten: Chemnitzer FC unterstützt Trauerfeier für Neonazi
Imago

Beim Chemnitzer FC wird vor einem Regionalligaspiel eines verstorbenen Neonazis gedacht. Mit Pyro-Show, einer Schweigeminute und Hooligan-Shirt auf dem Platz. Der Klub hält gemeinsame Trauer für "angemessen".

Seite 17 von 26
bauigel 10.03.2019, 17:08
160. @ kohlon

Auch wenn sie es leugnen oder nicht wahrhaben wollen und mit den irrwitzigsten Argumentationen kommen.
Der Gestorbene hat einen Naziverein gegründet und diesen sogar mit Nazi betitelt.
Und sie jammern, dass es ja nicht gerichtlich festgestellt sei, dass er ein Nazi gewesen ist?
Ja klar, bestimmt hat er einen Verein mit Nazi im Namen gegründet, aber eigentlich war er ein Linker, schon klar.
LOL

Beitrag melden
sober 10.03.2019, 17:11
161. Beileid, aber nicht für einen Nazi

In Chemnitz scheinen langsam alle Schamgrenzen zu fallen. Mein Beileid gilt nicht einem verstorbenen Nazi sondern allen anständigen Bürgern in Chemnitz, die in so einem verdorbenen Umfeld weiter die Fahne der Demokratie und Menschlichkeit hochhalten. Das ist dort sicher schwieriger als in Hamburg oder Berlin.

Beitrag melden
kohlon 10.03.2019, 17:14
162. Na ja,

Zitat von Afro-Mzungu
Witzig, wie, und auch das ist ein im Netz altbekanntes Muster, einem Gegner in der Diskussion einfach etwas fälschlich unterstellt wird, um dann dieser unzutreffenden Unterstellung mit vorgefertigter Argumentation entgegentreten zu können... Niemand beschuldigt hier den Verstorbenen oder den Verein einer "rechtwidrigen Handlung". Wir befinden uns hier in einer Diskussion um Moral, Ethik, Verantwortung. Netter Versuch.
jemanden so öffentlich als Nazi zu bezeichnen .... Da dachte ich immer bisher, das geht doch nicht so einfach, ohne Beweise, ohne Schuldspruch ....

Aber Sie haben mich eines Schlechteren belehrt: Es geht, immer mehr, einfach so, auch hier, ohne Probleme, scheint Allgemeingut zu sein, Gute Nacht D ...

Beitrag melden
draco2007 10.03.2019, 17:16
163.

Zitat von kohlon
... wenn Sie in Ihrem stillen Kämmerlein denken was auch immer. Aber Menschen öffentlich einfach so als Nazis zu bezeichnen (übrigens, Nazis ist die Kurzform für Nationale Sozialisten), ohne gerichtsfeste Beweise, das hat schon was -- leider nichts Gutes.
Er hat SICH SELBST als Nazi bezeichnet. Wieso sollte ich es denn dann nicht dürfen?

Und ob jemand ein Nazi ist oder nicht, stellt KEIN Gericht fest. Denn Nazi-Sein ist LEIDER keine Straftat.
Also braucht es keine gerichtsfesten Beweise.
Die Gründung eines Vereins der HooNaRa heißt REICHT als Beweis, dass es sich um einen waschechten Nazi handelt.

Beitrag melden
claus7447 10.03.2019, 17:18
164.

Zitat von kohlon
... wenn Sie in Ihrem stillen Kämmerlein denken was auch immer. Aber Menschen öffentlich einfach so als Nazis zu bezeichnen (übrigens, Nazis ist die Kurzform für Nationale Sozialisten), ohne gerichtsfeste Beweise, das hat schon was -- leider nichts Gutes.
Echt? Wo steht das geschrieben.

Es geht um eine Ideologie.... der stehen ziemlich nahe, kann man aus ihren Beiträgen der Vergangenheit gut rauslassen.

Beitrag melden
widower+2 10.03.2019, 17:18
165. Einfach so?

Zitat von kohlon
... wenn Sie in Ihrem stillen Kämmerlein denken was auch immer. Aber Menschen öffentlich einfach so als Nazis zu bezeichnen (übrigens, Nazis ist die Kurzform für Nationale Sozialisten), ohne gerichtsfeste Beweise, das hat schon was -- leider nichts Gutes.
Und wenn Sie es noch so oft wiederholen und noch so oft regelrecht zur Schau stellen, die Beiträge, auf die Sie antworten, entweder nicht gelesen oder nicht verstanden zu haben: Dieser Haller wurde und wird nicht einfach so und ohne Grund als Nazi bezeichnet, sondern hat sich aktiv und explizit zu dieser verbrecherischen Ideologie bekannt.

Und wer sich wie Sie mit Verve für so ein Subjekt in die Bresche wirft, fühlt sich dann hier wahrscheinlich "in die rechte Ecke gestellt", in die er selbst mit fliegenden Fahnen gestürmt ist.

Beitrag melden
Afro-Mzungu 10.03.2019, 17:23
166.

Zitat von kohlon
... wenn Sie in Ihrem stillen Kämmerlein denken was auch immer. Aber Menschen öffentlich einfach so als Nazis zu bezeichnen (übrigens, Nazis ist die Kurzform für Nationale Sozialisten), ohne gerichtsfeste Beweise, das hat schon was -- leider nichts Gutes.
Ich benötige keine "gerichtfesten Beweise", um mir eine Meinung anhand verifizierter Tatsachen (Stichwort: "HooNaRa") zu bilden und diese zu vertreten. Mag Ihnen nicht schmecken - Pech gehabt.
Im Übrigen ist mir, der immer schön im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, sowohl die wörtliche Übersetzung von Nazis (richtig: "Nationalsozialisten", nicht "Nationale Sozialisten"), als auch deren Übersetzung im übertragenen Sinne durchaus bekannt: Rechtsextremisten. Rassisten. Menschenfeinde.
Ansonsten, wie ich schon sagte: Verklagen Sie mich.

Beitrag melden
carlitom 10.03.2019, 17:25
167.

Zitat von kohlon
... wenn Sie in Ihrem stillen Kämmerlein denken was auch immer. Aber Menschen öffentlich einfach so als Nazis zu bezeichnen (übrigens, Nazis ist die Kurzform für Nationale Sozialisten), ohne gerichtsfeste Beweise, das hat schon was -- leider nichts Gutes.
Nein, Nazis ist die Abkürzung für Nationalsozialisten. Das wussten wir allerdings alle schon (Sie offenbar nur bruchstückhaft). Inwiefern uns das jetzt weiterbringt, wird Ihr Geheimnis bleiben. Sie haben jetzt mehrfach den Hinweis darauf ignoriert, dass es hier nicht um juristische Fragen, sondern um Moral, Ethik und Anstand geht. Sie werden wissen, warum das für Sie keine diskussionsfähigen oder interessanten Themen sind. Für die Chemnitzer Fußballfans sind sie es auch nicht. DAS ist das Thema.

Beitrag melden
carluke2001 10.03.2019, 17:25
168. Dieser Fall zeigt einmal mehr,...

... wie weit die Strategie der Rechten in dieser Region schon aufgegangen ist, ihre Bewegung immer mehr in die Mitte der Gesellschaft zu rücken.
Ein Konsens, menschen- und demokratiefeindliches Gedankengut als das zu identifizieren was es ist und konsequent auszugrenzen, existiert dort nicht mehr.
Das Verhalten des Vereins bedarf in seiner scheinheiligen Kumpanei keines weiteren Kommentars.
Dass aber eine SPD-Stadträtin sich nicht entblödet, sich naiv vor den braunen Karren spannen zu lassen, macht dann doch einigermaßen sprachlos...

Beitrag melden
Louise2019 10.03.2019, 17:28
169. Sport vs Politik

Der CFC hat mit diesem Verhalten nix mehr in den oberen Fußball-Ligen zu suchen...scheinheilig nach Ausflüchten zu suchen,bringt den Verein mit seiner braunen Vergangenheit nicht wirklich weiter...aber der kurzfristige sportliche Erfolg,erstellt durch einen Insolvenzverwalter,wird sicher wieder wichtiger sein...

Beitrag melden
Seite 17 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!