Forum: Sport
Im Stadion des Regionalligisten: Chemnitzer FC unterstützt Trauerfeier für Neonazi
Imago

Beim Chemnitzer FC wird vor einem Regionalligaspiel eines verstorbenen Neonazis gedacht. Mit Pyro-Show, einer Schweigeminute und Hooligan-Shirt auf dem Platz. Der Klub hält gemeinsame Trauer für "angemessen".

Seite 7 von 26
alba36 10.03.2019, 13:14
60. Privat und öffentlich

Für einen bekennenden Neo- Nazi darf es in Deutschland keine öffentlichen Trauerbekundungen seitens eines Vereins geben. Privat darf für den Mann trauern wer auch immer es will, aber in einem Stadion hat das nichts zu suchen. Aber es ist halt wie überall: Man will halt die zahlende Kundschaft nicht verärgern. Auch wenn es Leute mit bestimmten Ansichten sind. Bestätigt leider das Bild, dass viele vom ehemaligen Osten haben. Und mein eigenes von Fußballfans auch...

Beitrag melden
telarien 10.03.2019, 13:15
61. Sachsen und Chemnitz

Sprechen immer von Vorurteilen gegen sie. Das hier zeigt deutlich, das dort die neuen Nazis mitten in der Gesellschaft stehen. Von der Polizei nicht zu reden.
Vom DFB würde man sich eine harte Reaktion wünschen, aber die Funktionäre dort stehen nur für Geld. Widerlich!

Beitrag melden
hisch88 10.03.2019, 13:16
62. Werbung

Wichtig find ich, dass die "Chemnitzer Sparkasse" unterhalb des schwarzen T-Shirts auf den Trikots, ihren Werbebeitrag zu den Geschehnissen beitragen konnte.

Beitrag melden
Das Grauen 10.03.2019, 13:17
63. Finde ich fragwürdig, aber menschlich verständlich.

Meiner Meinung nach hat die Fanbeauftragte das Problem grundsätzlich vernünftig angesprochen: "Es gab grundlegende Dinge, die haben uns strikt getrennt. Aber es gab eben auch die andere, menschliche Seite ... Wir waren immer fair, straight, unpolitisch und herzlich zueinander - das hat dich ausgezeichnet. Ruhe in Frieden!" Klare (politische) Kante, aber trotzdem mitmenschlich auf den Todesfall reagiert, das ist der richtige Ansatz. Selbst ein Neonazi kann ja positive Seiten haben. Allerdings stellt sich die Frage, ob der Verstorbene auch Menschen anderer Herkunft und Fans anderer Clubs so "fair" und "straight" behandelt hat. In Anbetracht seines politischen Aktivismus würde mich das wundern. Vielleicht wurde deswegen dieser Nachruf wieder gelöscht.

Wie auch immer, im Großen und Ganzen hat der Verein in dieser heiklen Angelegenheit vernünftig agiert, finde ich. Kein großer Skandal.

Beitrag melden
Tadeuz2 10.03.2019, 13:19
64. Rausschmeißen!!

Dieser Verein muss umgehend aus dem DFB entfernt werden.

Beitrag melden
hisch88 10.03.2019, 13:19
65.

Zitat von Lethbanen
Warum bitte diese Aufregung darum? Dieser Mann war auch ein Mensch und diesem wurde gedacht. Ich kann diesem Bericht nicht entnehmen das hier ein politisches Statement daraus gemacht wurde oder für die Nazi-Ideologie geworben wurde. Also bitte nicht immer gleich alles und jeden verurteilen, sobald eine politische oder religiöse Gesinnungen im Raume steht die nicht in Ordnung ist.
Oh doch es war sofort politisch, in dem Augenblick wo der Schriftzug nicht neutral gehalten wurde, sondern nach Nazi-Manier gestaltet gezeigt wurde.

Und als Ergänzung dazu noch das schwarze T-Shirt.

Beitrag melden
GustavN 10.03.2019, 13:24
66.

In Zeiten, in denen Künstler mit antisemitischen oder rechtsnationalen Songs Preise abräumen, ist es anscheinend auch in Ordnung, wenn man Schweigeminuten für Nazis abhält. Wehret den Anfängen, hieß es mal, aber was soll man tun, wenn sich die Mehrheit der Gesellschaft zu diesen Themen ausschweigt?

Beitrag melden
th2609 10.03.2019, 13:25
67. wenn der DFB

seine eigenen (Anti-Rassismus-) Maßstäbe ernst nimmt dann MUSS er den Chemnitz FC sofort vom laufenden Wettbewerb ausschliesen. Und das ohne wenn und aber. Weil, wenn nicht jetzt wann dann? Und wenn er nicht -oder nur halbherzig- reagiert: wer soll die Anti-Rassismus Aussagen noch ernst nehmen. Herr Grindel: jetzt sind Sie gefragt. Und zwar persönlich !!!

Beitrag melden
petroland 10.03.2019, 13:27
68. Zu Nr.1 maurice.ramhold

Verwerflich ist, dass es heutzutage überhaupt noch Nazis gibt, nach allem was Deutschland wegen seiner fatalen Geschichte zu verantworten hat. Es ist einfach unfassbar, welchen Mist diese Typen in ihren Köpfen haben!

Beitrag melden
Hans_Suppengrün 10.03.2019, 13:29
69.

Zitat von Tischler
[...]Mir ist unverständlich dass hier die Polizei nicht angemessen reagiert und diesen Block sofort auflöst![...]
Fragen Sie sich das wirklich? Chemnitz... Sachsen....
Klingelt da wirklich gar nichts bei Ihnen?

Beitrag melden
Seite 7 von 26
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!