Forum: Sport
Interview mit Oprah Winfrey: Armstrong soll Doping gestanden haben
REUTERS

Beichte bei der TV-Moderatorin Oprah Winfrey: Nach jahrelangen Dementis hat Ex-Radprofi Lance Armstrong offenbar erstmals offen die Einnahme von Dopingmitteln während seiner Karriere gestanden. Das berichtet die Nachrichtenagentur AP.

Seite 11 von 14
TLR9 15.01.2013, 10:43
100.

Leute, die hier Armstrong mit Ullrich in einem Topf werfen, haben meiner Meinung nach von Radsport keine Ahnung und schließen sich nur den populistischen Meinungen der Medien oder Forenmitglieder an.

Das System Armstrong ist einzigartig. Der Mann hatte sich nach seiner Krebserkrankung praktisch selbst erschaffen. Wenn Sie schon allein die Bilder des Siegers der 18. Etappe der Tour de France mit denen des Tour de France-"Siegers" 1999 betrachten, sehen sie eklatante Unterschiede.

Klar kann man das auch so trainieren, wie Joschka Fischer in den 1990ern. Aber innerhalb von zwei Jahren Auszeit mit Chemotherapie ist dies bestimmt nicht auf natürlichem Weg möglich. Die Zeit hatte er zumindest genutzt, um seine Muskeln gezielt aufzubauen.

Jeder Sportler hat auch Muskeln, die er eigentlich nicht braucht, aber nicht loswerden kann. Im Ausdauersport ist es aber von Vorteil, wenn man nur nützliche Muskeln mit Sauerstoff versorgt. Das kann man mit EPO auch nicht mehr ausgleichen.Testosteronspritzen schienen aufgrund seiner Hodenkrebserkrankung zum Alltag zu gehören.

Nach den natürlichen Begebenheiten hätte eine Lance Armstrong nie die Tour de France gewinnen können. Der wäre eher ein Fahrer für die Flandern-Rundfahrt oder Paris-Roubaix gewesen.

So trat ein künstlich aufgebauter Armstrong gegen das größte Talent des Radsportes Jan Ullrich an, der von Sportfunktionären der DDR gezielt ausgesucht worden war. Jan Ullrich ist auf natürlichem Wege einem Lance Armstrong in jeder Hinsicht überlegen gewesen. Nur er war halt nicht so fleißig, weil er nicht 365 Tage im Jahr für diesen Sport lebt oder leben wollte.

Jan Ullrich hatte juristisch nur gegen die Aussagen von Prof. Dr. Werner Franke geklagt. Vor Gericht gab er zwar Blutdoping zu - also Blut abnehmen und später wieder per Transusion aufnehmen. Die Einnahme von Medikamenten zur Steigerung der Hämatokrit-Zahl bestreitet er weiterhin.

Lance Armstrong hat grundsätzlich aggressiv seine Kritiker vernichten wollen, wobei ihn sein Freund George W. Bush den Rücken freihielt. Aber wahrscheinlich lag diese Aggressivitität auch am überschüssigen Testosteron. Da kann der jetzt heulen wie er will. So einen Charakter muss man nicht mögen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wschwarz 15.01.2013, 10:44
101. leider

Zitat von JanFanta
Das Leben eines Profi wird seit seiner Kindheit völlig der Interessen des Sportes untergestellt. Sie haben ganz exakten Plan ihres Tagesablaufes , extra Unterichtsklassen , Ernährung und auch ihre Freizeit wird determiniert. Freiheit in dem Sinne , wie sie jemand von uns genießen kann als Jugentliche haben sie nicht. Die Trainer und Betreuer sind ihre zweite Familie und treffen alle Entscheidungen. Die finanziele Interesse der gemeinschaft steht absolut im Vorgdergrund. Der Sportler wird zu einer Maschine an der ständig mit Präparaten zur Optimierung der Leistung gebastellt wird. Es werden neue Aufbaupräparate zur Leistungsteigerung an diesen getestet , und die Erkenntnise auch in der Gesellschaft angewendet. Die Zeiten , in den man im Fahrradsport nachdem man an einem Berg angestrampelt ist , und dort am Kiosk aus eigenem Geldbeutel ein Eis zu sich nahm , und nach kurzem Verschnaufen weiter fuhr , sind schon lange vorbei. Es dürfen keineswegs die einzelne in Entscheidungen völlig determinierte Sportler an den Pranger gestellt werden , man sollte anfangen die gesamte Strukur der einzelne Sportverbände in Frage zu stellen.
Die professionellen Sportler von heute kann man am Besten mit den Gladiatoren vergleichen.Das Volk ist zufrieden, Brot und Spiele, dann lässt es sich regieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fisschfreund 15.01.2013, 10:46
102.

Ein ganz mieser Schmierlappen und Betrüger ist das.
Seine ganzen Radfahrkollegen natürlich auch.
Ich weiss schon genau, warum mich seit Jahren keine Leichtathletik- oder Radsportereignisse mehr intressieren.
Übrigens: Nur weil alle betrügen wird der Betrug nicht legal.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Stark Maier 15.01.2013, 10:48
103. Er gesteht nachdem es nachgewiesen ist...

wo ist da jetzt der Sinn?! Klar, er kassiert nochmal schön ab und hat bestimmt erzählt, wie alles so schwer ist ohne und andere machens ja auch und blablabla.. Der gehört weggesperrt, nicht nur wegen dem Betrug, sondern, weil er bestimmt für einige radsportfans ein Vorbild war und nun einige nichts mehr damit zu tun haben wollen.. während andere vielleicht denken, es ist die einzige Möglichkeit was zu erreichen, also dopen sie auch. Schon erbärmlich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stefan.schneider84 15.01.2013, 10:56
104. Lustig lustig...

wie stark die Ressentiments gegen Lance in Deutschland immer noch. Wahrscheinlich sind die meisten immer noch sauer, weil er Jan Ullrich wie einen dummen Schuljungen hat aussehen lassen. Nüchtern betrachtet besteht zwischen all den hunderten Dopern und Lance Armstrong NULL Unterschied: Alle haben es genommen, alle haben es bestritten, alle geben es irgendwann reumütig zu. Über Stil und Sitte lässt sich natürlich reden. Es zeugt nur von deutscher Doppelmoral einem Floyd Landis alle Aussagen sofort zu glauben und einen Tyler Hamilton, als jahrelangen Lügner und Profiteur des Armstrong Systems, in's Sportstudio einzuladen und dort zu hoffieren wie einen Großen. Wenn es doch einen Unterschied zwischen Lance und den anderen gibt, dann nur den, dass er seine unrechtmäßig gewonnen Prämien zumindest teilweise einem gemeinnützigen Zweck (Livestrong) zur Verfügung gestellt hat, was wiederum zumindest auf ein gewisses Maß an Stil und Sitte schließen lässt. Was Hamilton, Landis, Hincapie und Co. indes gemacht haben ist eine Riesensauerei: Sie haben die Kuh so lange gemolken wie es ging, sind an Armstrongs Seite alle reiche Männer geworden und jetzt, da er keine Milch mehr zu geben hat, ziehen sie ihn durch den Dreck. Ein Drecksack wie Hamilton reichen dann noch nicht einmal die Interview-Gagen, er schreibt noch einen Groschenroman um wirklich alles was geht noch rauszuholen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Kekser 15.01.2013, 10:59
105. Da wird der

Bock zum Gärtner gemacht. Der Oberdoper als Kronzeuge.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karlsiegfried 15.01.2013, 11:09
106. Raffgier und Geltungssucht hoch Drei

... und nun den armen Büßer spielen. Das kommt auch in der (deutschen) Politik regelmässig vor. Schon vergessen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gegenpressing 15.01.2013, 11:16
107.

Zitat von icharmerthor
...ist und bleibt also der einzige der nie gedopt hat, nun ist es also offiziell....ich hab es schon immer gewusst :-)
Also nur zur Info, auch wenn mir die Ironie nicht entgangen ist: das BKA hat längst nachgewiesen, dass sich Ullrich von Fuentes hat dopen lassen. Das ist heute nun wirklich kein Geheimnis mehr und niemand behauptet mehr, dass Ulle clean gefahren ist. Nicht mal er selbst.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mesrine 15.01.2013, 11:17
108.

Zitat von
Die meisten Leistungssportler betreiben ihren Sport sicher hauptberuflich. Entweder im Verein, selbstständig gesponsert, oder mit einer staatl. Institution im Rücken als Fördergruppenangehöriger. Inwiefern daher jetzt das Eine besser sein soll als das Andere, ist mir nicht ganz klar.
...das ist ja die doppelmoral. wir dröhnen uns im job mit mitteln voll und benutzen linke mittel um beruflich vorwärts zu kommen und nach feierabend gehen wir zum 100m-rennen und wollen dort einen ehrlichen sport sehen. wie geht das denn?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andiBN 15.01.2013, 11:21
109. Es ist völlig egal, ob er gedopt hat!

Er ist und bleibt trotzdem ein überragender Radsportler, der auch trotz oder gerade wegen seiner Krebserkrankung viel geschafft hat!
Auch sein Einsatz in der Krebshilfe mit seiner Stiftung ist nicht zu verachten! Doping klingt immer so schön schlimm und lässt sich gut zu Nachrichten verarbeiten, aber letztendlich macht es doch jeder! Seine TdF-Titel hat er sich trotzdem verdient!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 11 von 14