Forum: Sport
Italiens EM-Erfolg gegen Spanien: Geconte Taktik
Getty Images

Italien schlägt Titelverteidiger Spanien und trifft im Viertelfinale auf Deutschland. Es war ein Sieg des Trainers: Antonio Conte machte fast alles richtig. Nur sein Temperament hatte er nicht im Griff.

Seite 1 von 2
jo.lemberg 27.06.2016, 21:23
1. Zitat Löw nach der EM-Niederlage 2012 gegen Italien...

"Manchmal müssen Dinge richtig wehtun, damit man daraus lernt", sagte er in einem Interview auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Alle müssten lernen, damit umzugehen, so Löw: "Wenn man mal solche negativen Dinge erlebt hat, will man sie mit aller Gewalt verhindern." Ich denke mal, daran wird er sich noch erinnern... Aber mal eine Frage: Ich bin fußballtaktisch nicht sonderlich bewandert, aber welche Möglichkeiten hat Löw denn, die Italiener auch anders anzugehen, als mit den bisherigen Systemen? Da die Italiener sich ja scheinbar auch sehr gut vorbereiten und Conte sicherlich nicht dumm ist. Wäre da auch ein 3-5-2 denkbar, oder ist sowas zu defensiv? Ich denke halt nur, dass 3 Innenverteidiger hinten etwas mehr Sicherheit geben würden, wenn man denn auf Nummer sicher gehen will...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
helle1712 27.06.2016, 21:44
2. Gegen Italien italienisch spielen

Taktikänderung! Verhalten nach vorne spielen, die Italiener kommen lassen, starkes Pressing, und hinten absolut sicher stehen, nichts, gar nichts anbrennen lassen und vorne richtet's der liebe Gott, oder Draxler, oder Müller nach schnellem, mustergültigem Konter. Ciao Italia!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
leave_in_silence 27.06.2016, 22:44
3.

Darauf habe ich vier Jahre gewartet. Und Italien ist schlagbar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gibmichdiekirsche 27.06.2016, 23:29
4. Kleider machen Leute

Gemessen an den spanischen Auswärtstrikots, die aussehen wie nach einer Eier- und Tomatenschlacht zwischen Villariba und Villabajo, sind sogar die deutschen Camouflage-Auswärtsleibchen recht kleidsam.

Immerhin geht Deutschland auch im VF und ggf. im HF als Mannschaft mit Heimtrikotrecht ins Rennen. In einem möglichen Finale allerdings nicht. Da könnte es dann grüngestreift werden, brrr...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andm94 27.06.2016, 23:40
5. keine taktikänderung!

ich bin für italien, das vorweg. ich würde als low das team nicht umstellen, siehe 2012 wo er das starke team gegen italien änderte. ob italien gegen D genauso auftreten wird ist eh nicht klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
scoopx 28.06.2016, 00:09
6. Taktische Meisterleistung?

Ach was, die Spanier waren einfach schlecht. Es ist ein Mysterium, warum viele Mannschaften ausgerechnet gegen Italien schlecht spielen. Wenn eine Mannschaft schlecht ist mußt du nicht gut sein um gegen sie zu gewinnen. Es reicht der Durchschnitt.

Aber nein, Sieger werden immer hochgelobt. Der Sport-Journalismus ist einfach schlecht, schlechter als die Engländer heute beim Island-Spiel.

Einzige Ausnahme: Die TAZ. Da stand heute in einem Kommentar zum EM-Achtelfinale der Satz: "Langfristig bleibt des Zerstörerische hinter dem Schöpferischen zurück." Mein Gott! Das ist das Geheimnis nicht nur des Fußballs sondern des Lebens! Und wenn ein Fußball-Kommentar das kann, dann heißt das einfach nur: Fußball ist eine Metapher auf das Leben!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
multimusicman 28.06.2016, 00:30
7. Ich freue mich auf's Viertelfinale :))

Das wird ein echter Knaller.
Ein guter Italienischer Freund erwiderte auf meine Aussage, dass bisher jede Deutsche Elf gegen Italien in den Endrunden ausgeschieden ist: dieses Mal wird die Serie gebrochen...... ich bin mir da nicht sicher, es wird nur gelingen mit absolutem Siegeswillen.
Spannung pur :D)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Nabob 28.06.2016, 06:54
8. Tja, wäre da nur nicht die Squadra Azzurra...

Zitat von helle1712
Taktikänderung! Verhalten nach vorne spielen, die Italiener kommen lassen, starkes Pressing, und hinten absolut sicher stehen, nichts, gar nichts anbrennen lassen und vorne richtet's der liebe Gott, oder Draxler, oder Müller nach schnellem, mustergültigem Konter. Ciao Italia!
das wird das richtige Problem mit tendenziellem Vorteil für Italien, sie sind schneller im situativen Erfassen im Spiel, während die Teutonen brav das machen, worauf sie jeder einzeln als Madonna hochstilisiert und vorher programmiert wurden. Aber vielleicht liegt ja gerade der Vorteil in den jungen, noch unverdorbenen Spielern.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Andalusier 28.06.2016, 07:23
9. Was macht die Italiener zum Angstgegner ?

Vielleicht, dass sie so viel Erfahrung mit bringen. Der "Jugendwahn" scheint sie noch nicht erfasst zu haben. Am Samstag werden "richtige Männer" gegen junge Bubies spielen. Wer wird da wohl die Hosen voll haben ?
Sicherlich nicht die richtigen Männer.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2