Forum: Sport
Joachim Löw: Funkstille bis August
AFP

Keine Interviews, keine öffentlichen Auftritte - stattdessen sammeln, reflektieren, analysieren: Bundestrainer Joachim Löw will sich einem Medienbericht zufolge zurückziehen und bis August schweigen.

Seite 10 von 16
Severussupernase 08.07.2018, 16:56
90. Uih, 9 Seiten lang

kein Hinweis auf "FC Bayern" (angeblich Deutscher Meister), die nicht nur kein einziges Tor "gemacht" haben, sondern auch dafür verantwortlich sind für die sportliche Tristesse im Fußball. Niemand interessiert sich heute noch für Fußball, seitdem die Millionäre von der Säbener Straße mit einer Aufstellung, die kein normaler deutscher aussprechen kann, die anderen Vereine plattmachen.

Wer den "FC Bayern" jahrelang schalten und walten läßt wie er will,
braucht sich nicht wundern, wenn die verlieren

Stoppt den FC Bayern und die "CSU"
Kein Tor in letzter Sekunde,
keine Schiedsrichterbestechung
3 Punkte Regel abschaffen

Beitrag melden
hans-henning 08.07.2018, 16:56
91. verständlich

Dass man von Ö eine Äußerung erwartet ist verständlich.
Er ist (bisher) Mitglied der deutschen Nationalmannschaft, weigert sich aber beständig, die deutsche Nationalhymne mitzusingen. Ohne sich zu erklären. Er lässt sich stattdessen mit Präsident Erdogan abbilden. Ohne sich zu erklären. Bisher war es immer noch so, dass 1 plus 1 gleich zwei war. Oder wollen Sie sich nicht vielleicht doch erklären, Herr Mezut Özil???? Ich denke, das ist nicht zu viel verlangt.

Beitrag melden
marcnu, 08.07.2018, 17:05
92. Ein Neuanfang sieht anders aus!

Aber sonst will niemend den Job machen.

Beitrag melden
dynamoraul 08.07.2018, 17:08
93. Überschrift

besser als dass was bierhoff und grindel gerade veranstalten.

Beitrag melden
merkel123 08.07.2018, 17:14
94. Unersetzlich?

Man tat - auch seitens der Medien - jahrelang so, als sei Loew unersetzlich. Daher auch die unsaegliche Vertragsverlaengerung kurz vor der WM VIER Jahre ueber das jetzige Event hinaus. Seitens DFB hat man sich damit jeder sinnvollen Handlungsmoeglichkeit beraubt, zumal Loew ja bloed waere. unter Anspruchsverzicht zurueckzutreten. In diesem Zusammenhang sei an 2010 erinnert, als Bierhoff und Loew den DFB bereits im Rahmen einer Vertragsverlaengerung mit extensiven Forderungen durch die Manege gezogen hatten.
Auch bei Loew selbst besteht Haandlungseinschraenkung durch Befangenheit dadurch, dass er denselben Berater wie einige seiner Untergebenen hat - ebenfalls ein Unding.
Rein sportlich: Loew ein Mann von gestern, mit Spielideen und Spielern von gestern - also ohne Zukunft.
Sein groesster Fehler: Ein Spielsystem mit dazu nicht geeigneten Spielern spielen zu wollen und nicht das Spielsystem den Faehigkeiten der vorhandenen Spieler anzupassen bzw. den Kader entsprechend umzustellen.
Fazit: Athmosphaerisch und sportlich steckt die Karre im Dreck, und Loew wird sie nicht mehr flottbekommen.
Rueckblende 1998: Nach Vierteilfinal-Aus bei der WM in Frankreich kam dann nach 3 Monaten das Ende fuer Berti Vogts. Im Vergleich zu dem, was ueber dem Mann medial abgeladen wurde, kommt der Jogi sehr gut weg...

Beitrag melden
kittti 08.07.2018, 17:18
95. Jogi Löw macht alles richtig !

Natürlich nicht beim Fußball, schon klar. Aber, er hat doch erst vor kurzem seinen Vertag beim DFB bis 2022 verlängert. Dieser zahlt ihm jetzt 10.000 Euro - täglich. Wer würde bei solchen Konditionen freiwillig zurücktreten ? Alles andere ist da jetzt nicht mehr so wichtig. Wenigstens hier läuft es.

Beitrag melden
mwroer 08.07.2018, 17:19
96.

Zitat von crunchy_frog
Kritische Fragen unerwünscht, Antworten gibt es keine, Disskussionen werden nicht geführt sondern für beendet erklärt, Fans sind nur lästig und werden ignortiert... wie schon vor und während der WM. Die ganze Nationalmannschaft ist abgehoben und arrogant, der Trainer lebt es vor und auf dem Platz sind sie auch genauso aufgetreten.
Ich verstehe ja Ihre Enttäuschung über das ausscheiden und die Leistung - kein Thema.

Aber ganz ehrlich: Schnelle Antworten auf Fragen sind meistens Plattheiten die keinem irgendwas nutzen. Es ist außer Mode gekommen aber mir sind Leute lieber die vorher gründlich über das nachdenken was schief gelaufen ist und dann nicht nur sagen 'Ja das ist schiefgelaufen weil xyz' sondern Leute die dann auch mit Lösungsideen um die Ecke kommen.

Und die sind nicht in 3 Tagen zu finden - egal was 60 Millionen Bundestrainer in den Foren sagen, egal was irgendwelche DFB Funktionäre vom Stapel lassen die vlt. das letzte Mal vor 30 Jahren gegen einen Ball getreten haben.

Ihr seit in der Vorrunde ausgeschieden - tragt es wie Männer und macht es in 2 Jahren besser.

Beitrag melden
IchbinDu 08.07.2018, 17:23
97.

Zitat von marcnu,
Aber sonst will niemend den Job machen.
Vielleicht will niemand den Job wegen der Umgebung Grindel + Bierhoff machen?

Beitrag melden
hausierer 08.07.2018, 17:23
98. Eine absolute Farce....

Löw ist schon lange nicht mehr tragbar....die Verfilzung seiner sogenannten " Türkei Connection " an der sein türkischer Berater maßgeblich beteiligt ist, der oh Wunder auch zu Özil und Co Geschäftsbeziehungen unterhält ist nicht mehr hinnehmbar...hier sind auch Parallelen zur Politik der Bundesregerierung mit dem Erdogan Regime klar erkennbar...so wie es sich jetzt darstellt, hat Löw gute Spieler zu Hause gelassen, weil er türkisch stämmige Spieler unbedingt mitnehmen wollte ( oder mußte ?? )....Wenn in dieser Hinsicht nicht rigoros aufgeräumt und aufgeklärt wird, werden sich zig tausende von Fans mittelfristig von der Nationalmannschaft verabschieden...
Frau Roth würde sich freuen....

Beitrag melden
mwroer 08.07.2018, 17:25
99.

Zitat von crunchy_frog
"Höchst politisch" war die Angelegenheit von Anfang an (was soll es auch sonst sein, wenn ein Sportler aktiv Wahlkampf betreibt?), nur sehe ich nicht, warum sich hier irgend jemand schützend vor die Beteiligten stellen soll. Sind das etwa Kinder? Oder waren sie betrunken? Es sind erwachsene Menschen, die genau wussten, was sie taten. Vermutlich hatten sie die Auswirkungen nicht so erwartet, aber das ist dann deren eigene Schuld. Wir sind alle für die Folgen unserer Taten verantwortlich, warum sollte dies für bestimmte Leute nicht gelten?
Warum sollte das nicht auch für den DFB gelten der genau so Werbung für Putin und Russland macht? Immerhin ein Staat den wir mit Sanktionen belegen?

Wo waren denn die Boykottaufrufe hier im Forum? Özil ist Türke wie Deutscher und wenn er Respekt vor dem Amt zeigt dann ist das seine Sache und kein Politikum.

Wir haben die gleiche beschissene Diskussion jetzt hier in den Niederlanden weil van Basten mit einer FIFA Delegation Putin getroffen hat. Die ganze leidige Geschichte bei Euch hätte doch kein Schwein interessiert wenn ihr noch dabei wärt und Weltmeister werden könntet.

Jetzt suchen Bierhof und der DFB irgendeinen Sündenbock um vom eigenen Versagen abzulenken - das ist einfach erbärmlich.

Bei Euch waren ideenlos, kraftlos, mutlos und lustlos zusammen im Team und haben sich prächtig ergänzt. Das war Teamversagen und nicht die Schuld Özils oder Gündogans. Die ganze Mannschaft hat es gemeinsam versaut.

Aber das ist Deutschland. Erst sucht man einen Sündenbock, das löst dann die Schuldfrage. Das Problem ignoriert man.

Beitrag melden
Seite 10 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!