Forum: Sport
Julian Draxler gegen Vereinsführung: "Ich will den VfL Wolfsburg verlassen"
Getty Images

36 Millionen zahlte der VfL Wolfsburg vor einem Jahr für den Fußballer Julian Draxler. Jetzt will der Nationalspieler weg, sagte er der "Bild"-Zeitung. Doch der Verein will ihn offenbar nicht gehen lassen.

Seite 8 von 16
joey55 03.08.2016, 09:49
70.

Zitat von kraijjj
macht man weil es im Interesse des Vereins liegt durch entsprechende Vertragsrestlaufzeit bei einem Wechsel eine ordentliche Ablöse zu generieren. Darüber hinaus sind mündliche Zusagen rechtlich genauso bindend. Das mah zwar für den Vfl-Fan nicht schön sein aber Draxler hat hier vollkommen Recht.
Wäre ein solcher Wechsel thematisiert worden, hätte man gleich eine Ausstiegsklausel (50/60/70Mio. €) in den Vertrag aufgenommen. Zudem wollte WOB vor einem Jahr selbst noch ein internationaler Topclub werden. Nur deshalb hat man damals die 36 Mio. nach GE überwiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
thor1708 03.08.2016, 09:49
71.

Er wollte doch dahin und jetzt auf einmal ist alles blöd? Was hat ihn denn erst dazu bewegt nach Wolfsburg zu gehen? Wie wäre es denn vorher mal die Realität zu betrachten. Wolfsburg hat noch nie die Voraussetzung für oben mitspielen gehabt. Der Standort ist auch überhaupt nicht attraktiv um dauerhaft Leistungsträger zu halten. De Bruyne war der Jenige welche, der den Unterschied in der vorletzten Saison gemacht hat und nur er...Ein Draxler wird das nie können. Also Draxler, etwas mehr Demut und die Rolle die man hat, dann auch zu akzeptieren...Nicht jeder ist nen Grosser! Auch viel zu verletzungsanfällig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cardio84 03.08.2016, 09:49
72.

Ein mündliches Versprechen ist im Millionengeschäft Fussball doch absolut nichts wert, absolut naiv von Draxler da an irgendeinen guten Willen zu glauben. Hätte er einfach eine Ausstiegsklausel ausgehandelt und das schwarz auf weiß dann hätte er jetzt kein Problem.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Olberich Gesand 03.08.2016, 09:53
73. Die spielen nicht, die führen Krieg.

Der VfL soll froh sein, wenn sie diesen Job Hopper mit Gewinn verscheuern können.

Solche Leute, die aus dem Sport nur Geld machen wollen, kann keiner gebrauchen. Spiel unter 11 Freunden macht Spass. Berufsausübung in Kooperation mit 10 anderen Haifischen ist schlimme Fron. Mir wird es jetzt immer klarer, warum die deutschen Vereine keine deutschen Spieler mehr einstellen. Weil die sich nicht mehr für den Verein einsetzen. Warum auch, man ist ja immer auf dem Abstellgleis oder auf dem dem Absprung. Dabei seihert man die gleichen angelernten Begeisterungssprüche der PR-Berater bei jedem Verein ab. Das hat sich gegenseitig hoch geschaukelt und dabei ist der Fussballsport auf der Strecke geblieben.

Es liegt ebenfalls an der idiotischen Transferpolitik der Vereine, die glauben, mit einer gekauften Mannschaft oben mitspielen zu können. Man schaue sich mal Barcelona oder Real (oder unter Rehaargel den SV Werder) an. Wo die meisten Spieler aus der eigenen Ausbildung kommen. Die am deshalb macht.
Einen aussergewöhnlichen Spieler (einen) kann man zukaufen. Ich meine dabei solche Spieler wie Raúl oder Ribbery. Die werden in die Mannschaft integriert und befeuert mit ihrem Können auch die anderen. Aber diese mittelmässigen Ausländer-Klopper-Truppen, die mit den Menschen der Region des Vereines nichts mehr zu tun haben, machen den Fussball s p o r t kaputt. Keine Identifikation mehr, sondern gewisse (passende) Fans nutzen nur noch die Spiele, um zu prügeln.

Zu starkes Wettbewerbsdenken ist eine menschliche Perversion. Das erinnert dann nur noch an die stärkste Destruktion, den Krieg.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pless1 03.08.2016, 09:53
74.

Zitat von
"Bei mir ist es so, dass ich mich nach der EM gegenüber Trainer Dieter Hecking klar geäußert habe, dass ich den VfL Wolfsburg verlassen möchte", sagte der Mittelfeldspieler der "Bild"-Zeitung. Nur: Hecking sieht das offenbar nicht so. Noch am Dienstag sagte der Trainer des VfL dem "Kicker", "wir haben klar besprochen, dass Julian bei uns bleibt".
Ich sehe da erst mal keinen Widerspruch. Draxler hat gesagt, dass er weg will. Der VfL, dass man ihn behalten will.

Der Mann hat einen Vertrag unterschrieben, mich würde wundern, wenn der Passus "Nebenabreden bedürfen der Schriftform" darin fehlen würde. Was immer man also nebenher besprochen haben will: Schnee von gestern!

Wer im Spiel der großen mitspielen möchte, muss auch die Spielregeln kennen. Die Spieler bekommen sehr, sehr hohe Gehälter. Ich wollte bedauern, würden diese nur zur Hälfte ausgezahlt und der Verein würde sagen: "Wir haben aber mündlich besprochen, dass bei Verfehlen der Europacups nur die Hälfte bezahlt werden kann." Ganz schnell würde jeder Spieler auf seine Millionen pochen - völlig zu Recht. Das Recht auf Vertragserfüllung hat aber auch der Verein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pefete 03.08.2016, 09:56
75. Draxler

war für mich der beste im Deutschen Kader. Aber, Herr Draxler, mündlich absprachen gelten, leider, nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sal.Paradies 03.08.2016, 09:58
76. Die graue Hülle

Schön für den VFL, dass wenigstens Dante bei den Wölfen bleibt. Wobei jetzt nicht wirklich klar ist ob es daran liegt, dass Dante ganz weit hinten im Verkaufsregal iiegt, also so eine Art Ladenhüter, so dass sich für ihn kaum ein besserer Verein finden würde. Die Abgas-Affäre hinterlässt offensichtlich auch beim VFL Spuren und der Lack scheint ein wenig zu blättern. Vor einigen Jahren, als der VFL Meister wurde, da spielten die einen wirklich guten Fussball und es schien so, als würden die Wölfe sich aus der Tristesse befreien können. Aber die letzten Jahre flaute das (bei mir) so ziemlich ab mit den positiven Gefühlen gegenüber diesem Verein. Ich kann da jetzt nur für mich sprechen, aber bei mir es es eben so, dass ich mit diesem Verein einfach nicht warm werden möchte. Und eigentlich schätze ich auch Allofs+Hecking und es ist nicht so, dass ich da jetzt so richtige Aversionen hätte. Dieser Verein kann machen was er will, er wird bei mir wohl niemals irgend eine Art von Esprit auslösen. Logo, als BVB-Fan sollte man, was Spielerabgänge angeht, gerade kleinere Brötchen backen, aber was Dortmund angeht habe ich doch immer das Gefühl, dass da noch immer genügend Spieler sehr gerne spielen. Und immerhin hat es der BVB geschafft reichlich junge Talente an Land zu ziehen. Für Hecking ist das jetzt eine missliche Situation. Besteht er darauf, dass Draxler bleibt, hat er es eventuell während der Saison mit einem Spieler zu tun, der nicht zu 100% motiviert ist. Lässt er ihn gehen, muss er dringend Ersatz finden und die Zeit drängt. Allerdings muss ich sagen, dass Draxler auch nicht davon ausgehen kann, dass er nach einem Jahr schon wieder die Biege machen kann. Wie soll ein Verein denn planen, wenn alle Perspektivspieler nach einer Saison abhauen? Ich glaube nicht, dass Hecking+Allofs davon ausgingen, dass Julian so früh gehen möchte. Aber was möchte man von einem Spieler aus der "Retorte" auch verlangen? Diese Spieler werden ohne Ende getrimmt und von vielen Dingen völlig entkoppelt. Da kann man dann nicht erwarten, dass die plötzlich ein Gen für Vereinsliebe entwickeln. Die gibt es in der heutigen Zeit ja nicht mal mehr in Dortmund, obwohl das ja faktisch der Slogan des BVB ist..... ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wirdsdenngehn 03.08.2016, 10:02
77. Ich habe das Gefühl beim ehemaligen deutschen Fußballmeister

läuft so einiges nichtwirklich rund?
Liegt´s am blassen Trainer,oder am verbrauchten Manager, daß es der VfL Wolfsburg nicht schafft sich in den Glanz vergangener Jahre zurück zu spielen?

Ach so:
Wann beginnt eigentlich der Spielbetrieb der Bundesliga?
Der Pressebetrieb ist ja ein Dauergeschäft?

In diesem Sinne

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bernstein9 03.08.2016, 10:03
78. Das Wolfsburg

nächste Saison nicht international mitspielt, hat auch Draxler mit verkackt. Diese Suppe muss er halt jetzt auslöffeln. Soll sich bei seinem Berater bedanken, wenn er keine Ausstiegsklausel erwirkt hat. Selber schuld.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
joergb. 03.08.2016, 10:07
79. zu #15

Zitat fd2fd #15: "...Und weder Arsenal noch Juve sind internationale Topclubs..."

Juve ist also kein internationaler Topclub, echt? Ist das der Luschenverein, der gerade den teuersten Transfer durchgezogen hat und gleich auch noch den dritt teuersten dazu. Na dann....

Desweiteren, ich kann mir nicht vorstellen, dass Juve ein Interesse an Draxler haben sollte. Doch nicht etwa als Pogba-Ersatz? Bei Arsenal bin ich mir nicht sicher, die holen ja auch für viel Geld ein Özil. Überhaupt finde ich die Haltung und Vorgehensweise von Draxler mehr als grenzwertig, so seine Freigabe zu erzwingen. Character sieht anders aus....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 8 von 16