Forum: Sport
Juventus Turin: Gute Verlierer
DPA

Verloren mit einem Lächeln auf den Lippen: Bei Juventus Turin überwiegt trotz der Niederlage im Champions-League-Finale der Stolz über eine beeindruckende Saison. Dabei hat das Team wohl eine einmalige Chance verpasst.

Seite 1 von 2
rudy532 07.06.2015, 12:41
1.

Herr Ahrens hat recht.Juve hat es schliesslich ins Endspiel geschafft.War auch gut zu sehen,dass die Mannschaft endlich ihren typische cattenaggio-Fussball aufgegeben hat.Barca war einfach besser.Hoffe,die Italiener finden Nachwuchs für grossartige Spieler wie Buffon und Pirlo.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
doktordoktormueller 07.06.2015, 12:43
2.

Juventus war nicht schlecht, ist auch eine relativ gut besetzte Truppe. Ihr Problem ist, dass sie eigentlich zu gut für die italienische Liga sind.
Wenn sie noch mehr aufrüsten würden, dank FIAT, dann würde die Serie A in der Langeweile verenden.
Denn im Gegensatz zur Bundesliga, in der der Meisterschaftskampf ja auch von Volkswagen mehr oder weniger tot gemacht wurde, ist der Abstiegskampf in der Serie A kaum interessant, da sich hier die Fahrstuhlclubs die Klinke in die Hand drücken und es niemanden so richtig interessiert, ob Lecce oder sonst wer mal wieder nach unten geht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
clauebers 07.06.2015, 12:50
3. bitter

es ist tatsächlich eine merkwürdige eingenheit des sports, dass eine überragende saison, nationales double und cl finale, wegen einer niederlage einen so bitteren beigschmack bekommen kann

man kann dem team nur wünschen mit ein wenig zeitlichen abstand das geleistete zu würdigen

Beitrag melden Antworten / Zitieren
okonski 07.06.2015, 13:24
4.

Wochenlang wurde der Freistosspfiff von Gräfe im Relegationsspiel hier thematisiert, jetzt aber kein Wort zum nicht-gegebenen Elfer für Juve. Wenn es jetzt nicht Barca sondern der HSV gewesen wäre der so gewonnen hätte, würde SPON heute titeln: "Klare Fehlentscheidung! Juve wird CL-Sieg geraubt nachdem ein klarer Elfer nicht gepfiffen wurde". Soviel zur Qualität und Objektivität der Sport-Berichterstattung von SPON...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
stern4 07.06.2015, 13:44
5.

Es war ja auch kein Elfmeter. Vielmehr hat Barca sogat noch ein Tor mehr erzielt. Und ihr HSV ist nur dank klarer Bevorzugung durch Gagelmann gegen Dortmund und Paderborn, Gräfe gegen Karlsruhe und nicht gegebenem Elfer für Freiburg in Hamburg durch einen weiteren Schiri, nicht abgestiegen. Fakten, die doch eigentlich sehr leicht zu verstehen sind. Freuen Siw sich doch einfach über den unberechtigten Klassenerhalt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HenryFromWob 07.06.2015, 13:46
6.

Dass das Spiel an Pirlo vorbeiging, habe ich irgendwie nicht so richtig gesehen. Auch wenn ihm nicht so viel gegen die starken Spanier gelang, hat er gerade im Umschaltspiel tolle Übersicht und auch mal den Mut zum riskanten Pass gezeigt, der zwar nicht mit Toren belohnt wurde, aber immerhin schön anzusehen war und teilweise auch Torgefahr bewirkte. Schade, dass er seine Karriere nicht mit dem Erfolg krönen konnte, aber das hätte man auf der anderen Seite ja auch über Xavi sagen können. :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 07.06.2015, 14:13
7.

Juve ist in der Tat ein guter Verlierer gewesem.

Buffon konnte danach schon wieder lachen und die Spieler beider Mannschaften haben sich gegenseitig geherzt und das nach einem harten Duell mit hohen Einsatz.

Und keiner kam dann rüber " wir waren eigentlich die bessere Mannschaft mimimi... " oder " wir hätten 3 glasklare Elfer zu kriegen "

Natürlich waren die bedröppelt aber die haben es akzeptiert. Dass einer verlieren muss war ja von vornherein klar.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Attila2009 07.06.2015, 14:16
8.

Zitat von okonski
Wochenlang wurde der Freistosspfiff von Gräfe im Relegationsspiel hier thematisiert, jetzt aber kein Wort zum nicht-gegebenen Elfer für Juve. Wenn es jetzt nicht Barca sondern der HSV gewesen wäre der so gewonnen hätte, würde SPON heute titeln: "Klare Fehlentscheidung! Juve wird CL-Sieg geraubt nachdem ein klarer Elfer nicht gepfiffen wurde". Soviel zur Qualität und Objektivität der Sport-Berichterstattung von SPON...
Nee war kein "klarer Elfmeter " da haben beide geklammert und gehalten.

Im Zweifel eben NICHT pfeifen das war richtig. Hätte Gräfe eben auch machen sollen.

Der SR des Finales hat mir gefallen, der hatte wirklich das nötige Fingerspitzengefühl.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nighttiger 07.06.2015, 14:24
9.

Zitat von Attila2009
Juve ist in der Tat ein guter Verlierer gewesem. Buffon konnte danach schon wieder lachen und die Spieler beider Mannschaften haben sich gegenseitig geherzt und das nach einem harten Duell mit hohen Einsatz. Und keiner kam dann rüber " wir waren eigentlich die bessere Mannschaft mimimi... " oder " wir hätten 3 glasklare Elfer zu kriegen " Natürlich waren die bedröppelt aber die haben es akzeptiert. Dass einer verlieren muss war ja von vornherein klar.
Herrlich, nachdem erst letzte Woche manche bestimmte Leute über die Schirileistung geheult haben.
Wobei man sich wieder nicht verkneifen kann, in einem Turin Beitrag einen Seitenhieb auf den Fcb zu schieben. Aber nachher Foristen darauf hinweisen, dass sie ontopic bleiben sollen.
Naja, kennt man nichts anderes von den As, Os und Ts in diesem Forum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2