Forum: Sport
Karriereende von NBA-Star Bryant: Vom Kind zum König
Getty Images

Er war der beste Basketballer in der Zeit nach Michael Jordan, nun spielt NBA-Superstar Kobe Bryant seine letzte Partie. Hier sind 20 Momente aus 20 Jahren Sportgeschichte.

dolemite 13.04.2016, 12:06
1.

Kobe Bryant war nicht der beste Basketballer nach Michael Jordan. Das waren vor allem Tim Duncan, über einen bestimmten Zeitraum und mit unglaublicher Dominanz Shaq und seit 2005 ungefähr Lebron James.

"bei maximalem Tempo mit 99-prozentiger Treffsicherheit zuschlägt""

Dieser Satz unterstreicht Bryants verzerrtes Selbstbild (damals) und das verzerrte Bild von Kobe Bryant von Seiten der Median. Die Realität ist dass Kobe Bryant neben vielen Rekorden auch den Rekord für die meisten Fehlwürfe in der NBA Geschichte hat. Seine Trefferquote und Efficiency in den Playoffs und NBA Finals ist katastrophal - gemessen an dem Status dem ihm gegeben wird. Die NBA Finals 2000, gegen die Indiana Pacers, stehen sinnbildlich dafür. Defensiv wie auch offensiv wurde er von Durchschnittsprofi Austin Croshere gerade zu vorgeführt. Kobe Bryant ist zwar eine Legende und man kann ihn realistisch, wenn man diesen Sport wirklich versteht und mit Fakten arbeitet, zwischen 25 und 30 der besten Spieler die es gegen hat ansiedeln- Aber der Titel dieses Artikels beschreibt Kobe Bryants Karriere besser als jeglicher Satz der darunter steht. Er wird in der Geschichte als überbewerteter Basketball aller Zeiten eingehen und steht sinnbildlich für eine Ära der Sportberichterstattung was die NBA angeht die verzweifelt einen nächsten Michael Jordan gesucht hat und wirklich ALLES dafür getan hat diese Agenda zu pushen und jegliche Fakten zu ignorieren. Ich bin von SPON doch relativ enttäuscht dass sie diesen ESPN quatsch (No.1 im propagandieren von Starspielern abseits jeglicher Fakten und der Kanal der damit angefangen hat Kobe Bryant als den besten seit MJ darzustellen) geschluckt und aufgegriffen haben ohne sich die Mühe zu machen es zu hinterfragen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DenisJohnson 13.04.2016, 12:10
2. Hätte schon vor Jahren...

...aufhören sollen. Spätestens nach seinem Achillessehnenriss vor drei Jahren hätte er erkennen müssen, dass sein Körper das Ganze nicht mehr mitmacht und sein Spiel ziemlich unansehnlich geworden ist. Bei allem Respekt vor seiner großartigen Karriere und seinem unbändigen Ehrgeiz, aber die jetzige Abschiedstour durch die gesamte Saison empfinde ich als große Ego-Show und wird komplett auf dem Rücken eines jungen und entwicklungsbedürftigen Teams ausgetragen. Mir gefällt das nicht und ich empfinde es als relativ unwürdig, aber die Amerikaner scheinen es zu lieben. Dirk Nowitzki wird sich mit deutlich mehr Klasse und Stil aus der NBA verabschieden, jede Wette.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Phil41 13.04.2016, 12:19
3.

er ist zweifelohne einer der besten spieler seiner generation, aber DER BESTE ist schon sehr weit aus dem Fenster gelehnt. zu "seiner" generation gehören auch spieler wie shaquille o'neal, tim duncan oder dirk nowitzki die ähnlich gut und erfolgreich waren/sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
docxray 13.04.2016, 12:44
4. Es wird...

...nie wieder einen Michael Jordan geben. Dieser Spieler war einzigartig. Weder ein Kobe Bryant und schon gar nicht ein LeBron James können an die Ausnahmestellung eines Jordan kratzen. Keiner, aber absolut keiner, hat über einen solch langen Zeitraum so regelmäßig Topleistung abgerufen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Turbo 13.04.2016, 12:50
5.

Zitat von dolemite
Kobe Bryant war nicht der beste Basketballer nach Michael Jordan. Das waren vor allem Tim Duncan, über einen bestimmten Zeitraum und mit unglaublicher Dominanz Shaq und seit 2005 ungefähr Lebron James. "bei maximalem Tempo mit 99-prozentiger Treffsicherheit zuschlägt"" ...
ESPN und Amerikaner lieben Diskussion um den GOAT. Es ist allerdings nicht richtig, dass ESPN ihn klar als den Nachfolger von MJ sieht. LBJ hat Kobe in dieser Diskussion den Rang längst abgelaufen. Es ist auch nicht richtig, dass er als "überbewertester Spieler aller Zeiten" gilt. Das mag Ihre eigene Meinung sein. Er reiht sich viel eher ein in eine lange Liste wahnsinniger Basketballer mit Ausnahmetalent, vielen Titeln und großen Egos. Was die Kriterien des GOAT und seines Vize sind, ist aber nie hinreichend geklärt worden. Weder in USA noch sonstwo. Kobe's Spielstil und Ego mag immer umstritten gewesen sin. Ganz sicher ist er aber kein überbewerteter Spieler.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rookie_haufic 13.04.2016, 13:10
6.

Immer diese Vergleiche.. "Es wird nie einen wie Michael Jordan geben"..

Soll es auch gar nicht.. Wir erleben derzeit Spieler wie LBJ, wie Curry, wie Westbrook, wie Durant, um nur einige zu nennen.. Dazu die "alten Säcke" wie Duncan oder Dööörk..

Da brauche ich keinen Michael Jordan..

Wie jeder Sport bringt auch dieser immer wieder überragende Sportler heraus.. In den 90ern war dies zweifelsohne Michael Jordan.. Aber auch der hat richtig böse Niederlagen einstecken müssen, man erinnere da nur einmal an die Bad Boys aus Detroit..

Dieses Getue mit dem "Größten aller Zeiten" ist doch einfach nur lächerlich..

Beitrag melden Antworten / Zitieren