Forum: Sport
Katar-Reise des FC Bayern: Rummenigge beruft sich auf Gabriels Segen
Bongarts/Getty Images

Wie in jedem Jahr reist der FC Bayern auch im Januar 2018 zum Trainingslager nach Katar - und wie in jedem Jahr gibt es Proteste. Karl-Heinz Rummenigge benennt einen prominenten Fürsprecher aus der Politik.

Seite 1 von 10
chiefseattle 01.01.2018, 15:06
1. Amigos

Seit Beckenbauer den Qataris die WM beschert hat, sind Bayern und der Scheich natürlich dicke Freunde. Ob Gabriel das so gesagt hat, wie Rummenigge es widergibt, bezweifele ich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rafaelblond 01.01.2018, 15:21
2. Nun

... der Kalle wird ja seine Rolex nicht bekommen haben, weil er so schöne blaue Augen hat ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
AllesKlar2014 01.01.2018, 15:26
3. Dumm oder Nicht Dumm?

Sowohl der Außenminister als auch Herr Rummenigge sollten (es besser) wissen, Katar ist Hauptunterstützer der weltweit größten Organisation des politischen Islam: Die Muslimbrüder sind offiziell als Terrororganisation anerkannt. Neben den Wahhabiten / Salafisten streiten sich die Muslimbrüder um die radikalste, älteste, rückständigste Auslegung des Korans. Terror, Terror und Gewalt sind die Folge und haben eine Blutspur des Terrors um den Erdball gelegt - Tendenz steigend, da das Geld aus Katar und Saudi Arabien in Strömen fließt. Nicht erst seit der Flüchtlingskrise. Wer politisch oder sportlich Verbindungen zu diesen Staaten und Stammesvertretern sucht oder manifestiert, sollte die passenden Entschuldigungen für die islamistischen Verbrechen in Deutschland gleich mitliefern!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
letitbe 01.01.2018, 15:27
4. Untragbar

Ich als Bayernfan finde es untragbar, dass der
FCB wieder nach Katar fährt. Dieses aus meiner Sicht erkennbares Unrechtssystem würde ich nicht mit einem Euro unterstützen. Es gäbe und gibt bestimmt genug Alternativen aber Geld ist mächtig und macht blind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
retterdernation 01.01.2018, 15:44
5. Unglaublich ...

das die Magie des Geldes über jeder Art von moralischen Ansprüchen bei den Bayern steht. Als Nebenfan der Münchner kann man es kaum glauben, was da Jahr für Jahr abgeht. Der FC Bayern lässt sich sein Gewissen von den Kataris abkaufen. Quasi ein Pakt mit dem Teufel. Denn jeder weiß um das korrupte Unrechtssystem in Katar. Die Scheichs - die den IS mit Waffen und Geld unterstützen. Widerlich - abstoßend fällt einem dazu nur ein ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hegauloewe 01.01.2018, 15:50
6. Leider trägt

der Sport wenig zur Öffnung in Staaten wie Katar (wo ja der Beckenbauer keine Sklaven gesehen hat) bei, übrigens auch in Russland nicht, wo nordkoreanischen Arbeitern mutmaßlich der Lohn vorenthalten wurde. Solange der internationale Sport in diesen Staaten Station macht, wird sich wenig ändern, jüngstes Beispiel die Schach-WM in Saudi-Arabien, wo Frauen verschleiert spielen sollen und Israelis schon gar keine Visa erhalten.
Irgendwoher hat der Kalle ja seine Uhren am Golf erhalten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
michlmeik 01.01.2018, 15:56
7. Neider

das sind die Neider welche den Bayern das nicht gönnen, was Rummenige sagt ist zu unterstützen und vernünftig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
swf3 01.01.2018, 16:03
8. Auch ich binFan

der Bayern und bin empört, was Herr Rummenigge, der zweifelsfrei ein sehr schlichter und auch unerträglicher Zeitgenosse ist, da so von sich gibt. Er sollte beim diesem Thema einfach schweigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Jimmy.B. 01.01.2018, 16:08
9.

der FCB hat eben keine Moral, es geht nur ums Geld, und um das Geld das unter der Decke fließt geht es besonders!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10