Forum: Sport
Keine Übertragung in ARD und ZDF : Wo kann ich jetzt noch Olympia gucken?
DPA

Die vier kommenden Olympischen Spiele werden nicht von ARD und ZDF übertragen, die Rechte waren zu teuer. Wo Olympia jetzt läuft - und warum das ein Problem für den deutschen Sport ist.

Seite 14 von 23
mooringman 28.11.2016, 17:03
130. Olympia?

Nein Danke........das Auslutschen der Zuschauer ist weit überzogen. Wer will noch Doper Sport des korrupten IOC sehen? Ich nicht!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gustavsche 28.11.2016, 17:03
131.

Das ist doch mal eine gute Nachricht. Mich interessiert es schlicht nicht, obwohl ich Sport an sich interessant finde. Auf die Winterspiele kann ich als Zuschauer komplett verzichten. Es ist ohnehin zu viel Wintersport im Fernsehen. Bei den Sommerspielen fehlt mir, dass bestimmte Sportarten sehr selten gezeigt werden. Warum sieht man keinen Volleyball und kein Badminton? Stattdessen sieht man ständig irgendwelche Sportarten, wo Deutsche gewinnen könnten, d.h. Schlittenfahren, Biathlon, Skispringen und Dressurreiten. Nichts gegen Dressurreiten, aber angesichts der Bedeutung dieses Sports so viel davon zu übertragen, ist schon herb. Und die Breitenwirkung ist ja gleich null. Die Kinder kommen doch nicht auf die Idee, ins Sportgeschäft zu gehen, sich ein Pferd zu kaufen, um dann diese Sportart auszuüben. Fernsehen kann wichtig sein, um jemanden für eine Sportart zu begeistern. So sind viele meiner Generation zum Basketball gekommen, weil es Olympia 1992 gab, weil das DSF anfangs sehr viel Basketball zeigte, und das auch noch sehr kompetent mit einem gut aufgelegten Frank Buschmann. Aber in der ARD geht alles unter. Ich liebe Fußball, aber mir ist das zu viel Fußball. Viele andere Sportarten gehen unter und manche Randsportarten wie Biathlon sind überrepräsentiert. Ich eroffnete vor einigen Jahren, dass die sonntägliche Sportschau etwas über die NBA-Finalserie bringt. Nix! Obwohl Nowitziki im Finale war. Stattdessen 30 Minuten Fußball.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rechtschreibprüfer_der 28.11.2016, 17:03
132.

Zitat von Justitia
Es gibt nur einen Rundfunkstaatsvertrag. Unterhaltung ist in § 11 RstV, in dem der Auftrag des ÖRR definiert wird, als eine von mehreren Aufgaben, explizit erwähnt.
Gesetzlich legitimiert ist lediglich die Grundversorgung. Was in Rundfunkstaatsverträgen steht ist nicht gesetzlich legitimiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zett 28.11.2016, 17:05
133. Genau

Zitat von havel23
Es gibt durchaus Alternativen zu Fernsehkrimis, Zooalltag, Sport und den Quizsendungen mit den immer gleichen Knallchargen. Und die finden sich bei ARTE, PHOENIX und 3SAT.
Stimmt total, die gibt es allerdings ( Gott sei Dank ) jetzt schon parallel zu Fußball, Autorennen, Quiz bis das der Schornstein jaucht und meinetwegen Sackhüpfen.
Sag ich doch..auch zukünftig freie Wahl und vielleicht will ich mir ab und zu tatsächlich Sackhüpfen als neuen olympischen Wettbeweb anschauen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kayakclc 28.11.2016, 17:06
134. Beschränkung auf die Grundversorgung

Die Olympischen Spiele sind ein gigantischen Kommerzbetrieb geworden, genau so wie andere Großsportereignisse. Schon jetzt ist der ÖR sehr teuer, und die massiven Gebührenerhöhung durch den Haushaltsbeitrag sollte eigentlich zurückgefahren werden. Die Sportler, um die es geh sollte, werden nicht bezahlt, sehr wohl die Damen und Herren Funktionäre, die ihre Hand aufaufhalten. Das muss jetzt nicht auch noch durch unsere Zwangsgebühren finanziert werden. Das gilt auch für den Fußball. Grundversorgung: Mitteilung der Ergebnisse. Wer mehr will, soll eben zu den Privaten gehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ynwa_ 28.11.2016, 17:06
135. die

Zitat von sissibu
Was Eurosport mit einer Sportart macht, kann man im Sommer bei den Übertragungen für eine - ja ich weiß interessiert niemand - weitere Randsportart den Motorrad-Rennsport sehen! Teilweise inkompetente Kommentatoren, jede Menge Werbung und die kommt meistens, wenn es richtig spannend wird! Also so ähnlich wie die Box-Übertragungen bei RTL!
Meinung haben Sie exklusiv, die Übertragung der Rugby WM auf Eurosport war kompetent und unterhaltsam.
Inkompetenter als die ÖR kann man so oder so nicht moderieren.
Ich denke am größten dürfte es die ÖR Journalisten samt Entourage treffen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Rechtschreibprüfer_der 28.11.2016, 17:06
136.

Zitat von parisien
Was bitte darf denn nach Ihrer Meinung übertragen werden, und mit welcher Begründung?
Eigentlich darf an Sportereignissen garnichts live übertragen werden. Begründung: Grundversorgung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyoulater 28.11.2016, 17:09
137. Sehe ich auch so

Zitat von benedetto089
Hm, viele der Kommentare hier stimmen einen schon nachdenklich. Wieso denken eigentlich alle, dass IHR Geschmack der richtige ist und durch IHRE Zwangsgebühren nur das finanziert werden darf was einen selber interessiert? Der ÖR hat doch die Aufgabe eine möglichst breite Schicht von Leuten anzusprechen. Meine Oma mag Musikantenstadl und Carmen Nebel. Ich mag die Sportschau und die heute show und wieder andere die Lindenstraße. Der nächste guckt halt mehr Arte und 3Sat. Dazu gibts noch die Dritten, Mediatheken und Radiosender. Jeder zahlt und finanziert halt die Interessen und Fernsehgewohnheiten der anderen mit. Ich find da nix schlimmes dran, ist eher solidarisch. Und ganz ehrlich? Wem tun den die 18€ im Monat wirklich weh? Ok, es wird auch viel Schund (oder halt Sendungen, die mir nicht gefallen) gezeigt, muss ich aber auch nicht gucken. Wirkt schon ein wenig lächerlich das Gejammere. Es ist grauenhaft seine eigenen Fernsehgewohnheiten auf alle anderen zu übertragen und zu meinen das wär das einzig richtige, ganz schön egoistisch und borniert!
Danke für diesen entspannten Kommentar; schön, dass hier mal jemand nicht gleich Schnappatmung bekommt. Ich schau mir im ÖR alles Mögliche an - ja, auch Schrott, Krimis, Talkshows, und ich freue mich genauso über anspruchsvolle Filme, filmische Perlen, über gute Dokumentationen, Nachrichten, Satire etc. Sportberichterstattung geht total an mir vorbei, aber das Angebot akzeptiere ich im Sinne eines Angebots für Alle. Wenn ich mal ehrlich bilanziere, dann muss ich zugeben, dass die 18 Euro in meinen Augen nicht vertan sind. Und wenn ich das Angebot der ÖR mit dem mancher Privatsender vergleiche, dann denke ich das umso mehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Zett 28.11.2016, 17:10
138. Freundlich gemeinte Korrektur

Zitat von forumgehts?
harter Schlag für die öf-rechTV! Da bin ich ja gespannt, welche Wiederholungen man dann aus den Archiven holt. Mein Vorschlag: Frühere Olympiaden oder wenn unergiebig die Lottozahlen der vergangenen Jahre.
Entschuldigung, eine "Olympiade" ist die Zeit zwischen zwei Olympischen Spielen, so wurde auch antike Geschichtsschreibung zeitlich terminiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
henryb_de 28.11.2016, 17:10
139. Naja,

Zitat von briancornway
Wenn ein Sender Gelder in dieser Größenordnung ausgibt, wird die Übertragung entweder verschlüsseltes Pay-TV sein, oder man holt sich das Geld mit Werbung wieder rein. Werbung, die wir alle beim Einkauf mitbezahlen, ob wir Olympia schauen oder nicht. Ein kommerzieller Sender hat eben nur den Sinn, Profit zu machen, notfalls indem er zwischen den Werbespots etwas Programm zeigt.
Pay-TV kommt für mich nicht in Frage solange es kein PayPerView ohne Abo/Grundgebühr gibt. Und mit der Werbung .... man kann ja ganz konsequent die Dingen und Dienstleistungen nicht kaufen, die im Fernsehen beworben werden ... mache ich zu 95%.
Das schlimmste am werbefinanzierten Fernsehene sind die nervigen Unterbrechungen ... von daher leider kein Olympia mehr, nur noch die Zusammenfassungen. Muss man dann eben machen wie viele Fußballfans: jedem die passende Strafe androhen, der vor der Sportschau die Bundesligaergebnisse verrät.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 23