Forum: Sport
Keine Übertragung in ARD und ZDF : Wo kann ich jetzt noch Olympia gucken?
DPA

Die vier kommenden Olympischen Spiele werden nicht von ARD und ZDF übertragen, die Rechte waren zu teuer. Wo Olympia jetzt läuft - und warum das ein Problem für den deutschen Sport ist.

Seite 9 von 23
Rechtschreibprüfer_der 28.11.2016, 16:18
80.

Kurze Frage: gehören die (Live) Übertragungen der olympischen Spiele noch zur gesetzlich legitimierten Grundversorgung der Bevölkerung?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
awes 28.11.2016, 16:18
81. Rosamunde Pilcher und Co

... auf keinen Fall darf am anspruchsbefreiten Gehirnwäschsendungen wie Rosamunde Pilcher und Co gespart werden. Gute Entscheidung des ÖR zum Umgang mit der Zwangsabgabe. Wie wäre es mit Demokratie - die Zahlenden abstimmen lassen, über das, was sie sehen möchten? Is doof, oder?!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SPONtisprüche 28.11.2016, 16:19
82. Geld frei für anderes...

Endlich ist Schluß mit dem öffentlich-rechtlichen Sponsoring der pharmazeutischen Spiele! Das durch den dankbarerweise misslungenen Erpressungsversuch freiwerdende Geld sollte man nutzen, um den nationalen Sport, der viele Zuschauer interessieren würde, wieder ins öffentlich-rechtliche TV zu holen: Die Eishockey-, Handball- und Basketballbundesliga finden neben vielem anderen ja im deutschen TV überhaupt nicht mehr statt. Es gibt halt nicht nur Fussball, Fussball, und noch mehr Fussball, Olympia sowie Schiessen und Wegrennen im Schnee...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hman2 28.11.2016, 16:20
83.

Zitat von bruncher
Ist denn sichergestellt, dass Eurosport auch über DVBT empfangbar sein wird? Sonst hat sich das mit der freien Verfügbarkeit.
DVB-T2: Wer hat denn schon die dafür benötigten neuen Fernsehgeräte? Mein TV, Baujahr 2015, kann es übrigens nicht (Philips 43PUK7900 UHD)
DVB-T und -T2 sind technisch inkompatibel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Handlanger 28.11.2016, 16:21
84.

Dann halt ORF und SRF bzw die zig Live Streams von der BBC und NBC.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Justitia 28.11.2016, 16:21
85.

Zitat von p2063
Wie soll sich denn sonst ein "anspruchsvolles Programm" definieren? Meiner Meinung nach kann man auch auf Lindenstraße und Musikantenstadl verzichten. Idealerweise sollten die ÖR reine politisch und wirtschaftlich unabhängige Informations- und Bildungskanäle sein, bloße Unterhaltung hat da nichts verloren.
Das ist Ihre Meinung, der Rundfunkstaatsvertrag sowie das BVerfG sagen jedoch genau das Gegenteil dazu. Auch Unterhaltung gehört zur Grundversorgung, den der ÖRR leisten soll. Dabei sind Berichte über Sportveranstaltungen noch nicht einmal reine Unterhaltung, sie sind auch Teil der Information, die durch den ÖRR geleistet werden soll.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sdietze 28.11.2016, 16:21
86. Bravo

endlich kann man normales TV sehen. Nicht immer nur blöden Sport, wo doch nur alle gedopt sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Direwolf 28.11.2016, 16:22
88. Übel

Insbesondere für die olympischen Randsportarten, für die das Schaufenster Olympia immer wichtig war, um Nachwuchs zu generieren ist das natürlich ein Schlag ins Kontor. Gibt dann halt irgendwann nur noch Fußball und KIckboxen im Verein.

Naja wenn man hier die Jubelarien der Sporthasser liest, dann stellt sich eh die Frage, wie zukunftsfähig die Vereinslandschaft noch ist. Mir geht die Lust aus mich darüber noch aufzuregen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hf1205 28.11.2016, 16:23
89. Ganz einfach,

Zitat von willibrand
PS: interessieren würde mich allerdings wie die Österreicher die Übertragungsrechte sich gesichert haben.
für Länder wie Österreich, die ihre Programme verschlüsselt und nur im eigenen Land austragen, sind die Rechte natürlich um einiges billiger als für unsere ÖR, die Europaweit zu Empfangen sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 23