Forum: Sport
Klammer Bundesligist: HSV darf auf weitere Kühne-Millionen hoffen
DPA

Frisches Geld für den HSV: Anteilseigner Klaus-Michael Kühne will den Klub erneut finanziell unterstützen. Es ist von bis zu 50 Millionen Euro die Rede.

Seite 4 von 10
Thilo_Knows 12.05.2016, 13:05
30. Unterschied zu Plastikklubs

An alle Besserwisser: Der Unterschied zwischen Plastikklubs und gewachsenen Traditionsvereinen besteht nicht in ihren Geldquellen. Bayern (Adidas, Audi, Allianz), Dortmund (AG), Schalke (Gazprom, Veltins) und der HSV sind natürlich trotz professioneller Strukturen und unvermeidbaren Geldgebern "Traditionsvereine", weil sie über mehr als 100 Jahre gewachsen sind. Sie haben eine große Anhängerbasis und sind tief verwurzelt in ihren Regionen. Es gab sie lange, bevor das Geld kam. Golfsburg, Leverkusen, SAPheim und die Brausetruppe gäbe es hingegen in dieser Form nicht ohne ihre Geldgeber. Es handelt sich um reine Kunstprodukte, die zu Marketingflagschiffen aufgeblasen wurden. Während bei echten Fußballklubs Sponsoren, Mäzene und Investoren nur ein Mittel zum Zweck sind, ist es bei den Retortenklubs umgekehrt. Da ist der Sport das Mittel zum Zwecke der Image- und Markenpflege von Unternehmen. Aber ich bezweifle, dass die Krakeeler hier das verstehen - geschweigedenn akzeptieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
raihower 12.05.2016, 13:08
31. Manche verstehen es wohl nie

Zitat von Redigel
Beim HSV nennt man das Tradition. Bei RB Kommerz *ironie*
Es geht nicht nur um Geld oder nicht Geld, es geht nicht einmal nur darum, ob da nun eine Firma oder ein Milliardär dahintersteckt.

Es geht darum, dass der HSV ohne Kühne immer noch der HSV wäre (er würde vielleicht absteigen, aber er wäre immer noch ein Verein der solche eine Bezeichnung verdient, Bruse Leipzig aber würde ohne Mateschitz schlicht nicht existieren.

RB Leipzig ist nur ein weiteres Marketingvehikel für Gummibärchenbrause.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oidahund 12.05.2016, 13:12
32.

Zitat von Mr Bounz
wenn ich das nächste mal was von den Traditions-Verein Fans des HSV gegen Hoffenheim, RB Leipzig usw. höre werde ich lachend auf diese 50Millionen und sonstige Gelder verweisen.
Wo Sie recht haben, haben Sie recht. Aber sicher ist das beim "Traditionsverein" HSV genauso wie bei anderen Clubs mit einem direkten Clubsponsor: solange es nicht Hopp oder Red Bull sind, ist das gut - sonst böse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
oidahund 12.05.2016, 13:13
33.

Zitat von sumfuiesse
Kühne macht nichts Anderes, als sein Geld anzulegen. Im Gegensatz zu den Stukturen bei Retortenvereinen, wie beispielsweise Wolfsburg, Ingolstadt oder Leipzig, schenkt Kühne dem HSV kein Geld, sondern legt es in gut verzinste Darlehen bzw. Aktien an. Er ist damit quasi wie Audi, Telekom und Allianz beim FC Bayern. Nur eben ein örtlicher Investor, der aufgrund seines Fandaseins einen direkten Bezug zum Verein hat und auch wesentlich weniger Einfluss im Verein nimmt, als vorgenannte Firmen bei den Bayern. Ein "Faninvestor", wie Kühne, ist mir daher wesentlich lieber. Dass er ab und zu seine Meinung in der Öffentlichkeit kundtut, sei ihm gegönnt, hat aber keinen Einfluss auf des sportliche Wirken im Verein des HSV.
Und wo ist jetzt der Unterschied zu Hopp und Hoffenheim? - Hopp kommt auch aus der Region.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mr.klaus900 12.05.2016, 13:16
34. Schade,aber..

...das ist momentan wohl der Hamburger Weg. Hoffe das es klappt und das die Rechnung fuer den verein aufgeht. Fuer Kuehne tut sie das naemlich ganz sicher...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
experte1305 12.05.2016, 13:18
35. Ich kann mich nur wiederholen!

Tradition, Tradition! Permanent pleite, permanent erfolglos! HSV halt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DerweißEwal 12.05.2016, 13:18
36. 51

Zitat von meineeine020
Man braucht also doch keine Mehrheit um die Geschicke in einem Verein zu lenken. Soviel zum Thema in Tradaitionsvereinen entscheidet der Verein und der Verein wird von den Mitgliedern gelenkt.
Wie kann ein Kreditgeber die Geschicke in einem Verein lenken ? Wird demnach jeder verschuldete Verein eigentlich von seiner Bank ferngesteuert ?

Nein. Die Mitglieder entscheiden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
experte1305 12.05.2016, 13:20
37. Ich kann mich nur wiederholen!

Tradition, Tradition! Permanent pleite, permanent erfolglos! HSV halt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
politik-nein-danke 12.05.2016, 13:20
38. Das Gute ist...

Beiersdorfer wird mit dem Geld genauso erfolgreich einkaufen wie zu seinerzeit bei RB Leipzig oder in Skt. Petersburg....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
experte1305 12.05.2016, 13:22
39. @11 Sie müssen sich doch nicht

für diesen lächerlichen Verein rechtfertigen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 10